Hase im Glück

Bohnen Dinkel Suppe mit Pancetta, Parmesan & Salbei

Klingt auf Italienisch viiiiel toller … oder
… Zuppa di fagioli e farro //

haseimglueck.de Rezept, Bohnen-Dinkel-Suppe-mit-Pancetta und Parmesan 1

Ich habs! Jetzt weiß ich, warum ich so gerne Italienische Gerichte koche! Klaro, Nudeln & Co. schmecken lecker, aber was noch hinzu kommt ist, dass die original-italienischen Rezeptnamen so toll klingen. Letztes Jahr haben der Mann und ich zur Hochzeit unter anderem ein 1.504 (!!!) Seiten dickes Italienisches Kochbuch mit dem schönen Namen „Der Silber Löffel“ geschenkt bekommen, was ein Wälzer! Manchmal blättere ich es ohne großen Plan durch und lese einfach nur die Namen der Speisen. Da macht es dann auch nichts aus, dass ich keine Radieschen („Salsa di panna montana e ravanelli“ = Radieschen-Sahne-Sauce, klingt das nicht toll?), Hühnerleber („Maccheroni alla chitarra con fegatini“ = Makkaroni mit Hühnerleber, Musik in meinen Ohren) und Austern („Ostriche calde al burro bianco“ = Heiße Austern mit Butter, eigentlich igitt, aber trotzdem) mag. Auf italienisch klingt einfach alles toll.

haseimglueck.de Rezept, Bohnen-Dinkel-Suppe-mit-Pancetta und Parmesan 2

haseimglueck.de Rezept, Bohnen-Dinkel-Suppe-mit-Pancetta und Parmesan 3

 

Das erinnert mich an den bislang gescheiterten Versuch vom Mann und mir, die italienische Sprache zu lernen. Im Sommer 2012 waren wir super motiviert das Projekt angegangen – und zwar in Form eines einwöchigen Basis-Sprachkurses in Florenz. Der Kurs an sich war toll: unsere „Klasse“ bestand aus „Mitschülern“ unterschiedlichster Nationalitäten und trotz 4 Stunden Vokabel-/ Grammatiktraining am Vormittag und weiteren 3 Stunden Konversation am Nachmittag hatten wir alle unseren Spaß. Leider hat sich die erste Euphorie – wie so oft – im Alltag Stück für Stück verabschiedet. Wenn ich ehrlich bin, erinnere ich mich neben unseren täglichen „Schulweg“ über die Ponte Vecchio am besten an den Nachmittag, als uns die Konversations-Lehrerin, eine wirklich temperamentvolle Italienerin, die der Mann „die 1000 Volt-Frau“ taufte, die nonverbale Kommunikation der Italiener vorstellte. Sprich, le mani, die Hände! Es war echt interessant – und lustig. Als die Lehrerin nämlich eine bestimmte Geste mit den Händen machte, rief eine Amerikanerin (Ende 20, lange blonde Haare, meistens in pink gekleidet) freudig, dass sie das schon oft gesehen hätte. Es war die Geste für „Ich will mit dir schlafen!“… wir konnten alle nicht mehr!

Wie bekomme ich jetzt die Kurve von dieser Geste zu meiner „Zuppa di fagiolo e farro“ hin? Gar nicht, ich probiers nicht mal. Aber die Suppe muss man probieren. Nicht abschrecken lassen, dass man sie schon am Vorabend vorbereiten muss – die Bohnen und Dinkelkörner müssen lediglich über Nacht in Wasser eingeweicht werden. Noch ein Tipp: die Dinkelkörner erst kurz vor dem Servieren in die Suppe rühren – sie saugen recht schnell die Flüssigkeit auf. Genau das macht wiederum dieses Gericht zu einer wahnsinnig leckeren nahrhaften Herbstsuppe, die über graue Novembertage hinweg tröstet.

haseimglueck.de Rezept, Bohnen-Dinkel-Suppe-mit-Pancetta und Parmesan 6

Zutaten Bohnen Dinkel Suppe mit Pancetta, Parmesan & Salbei (4 Portionen)
200 g getrocknete Wachtel-Bohnen
150 g Dinkelkörner
1 l Gemüsebouillon
1 Dose Tomaten
2 EL Tomatemark
Salz
100 g Pancetta
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote, getrocknet
4 Zweige Rosmarin
6 Zweige Salbei
3 EL Olivenöl
Pfeffer
100 g Parmesan (am Stück)

Zubereitung Bohnen Dinkel Suppe mit Pancetta, Parmesan & Salbei
Vortag:
Bohnen und Dinkelkörner jeweils in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser bedecken und mindestens 12 Std. einweichen.

Am nächsten Tag die Bohnen und den Dinkel jeweils in ein Sieb abgießen. Die Bohnen mit der Brühe in einen Topf geben und bei sehr kleiner Hitze ca. 1 Std. weich kochen, dabei gelegentlich den Schaum entfernen. Während die Bohnen kochen, die Dinkelkörner in einen Topf geben, mit Salzwasser bedecken und 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Dann den Herd ausstellen, und mit geschlossenem Deckel weitere 40 Minuten quellen lassen.
Die Bohnen abgießen, die Brühe auffangen und die Bohnen mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit der Brühe vermischen. Die Dinkelkörner durch ein Sieb abgießen.
Pancetta in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen. Die Chilischote putzen und klein schneiden. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Nadeln bzw. Blätter abzupfen. Knoblauch, Chili, Rosmarin und Salbei fein hacken.
In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Pancettastreifen darin bei mittlerer Hitze hellbraun und knusprig braten. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln mit Knoblauch, Chili, Rosmarin und Salbei im Pancettaöl in etwa 5 Min. weich dünsten, dabei gelegentlich umrühren.
Die pürierte Bohnensuppe dazu gießen und aufkochen lassen. Die Dinkelkörner und Pancetta unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bohnensuppe anrichten und den gehobelten Parmesan drauf streuen.

haseimglueck.de Rezept, Bohnen-Dinkel-Suppe-mit-Pancetta und Parmesan 4

haseimglueck.de Rezept, Bohnen-Dinkel-Suppe-mit-Pancetta und Parmesan 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *