Hase im Glück

Dunkle Schokolade Pekan Kuchen mit Birnen Kompott

„Heute mal nichts leichtes … oder
… diese Küchlein sind der Hammer!“

haseimglueck.de Rezept, Schoko-Kuchen+Birnen-Kompott 1

Wer meine Rezepte aufmerksam verfolgt hat bestimmt schon gemerkt, dass ich eher ein Fan der leichten Küche bin. Viel saisonales Obst und Gemüse, wenn es geht möglichst wenig Butter und Sahne und keine allzu große Kalorienbombe – das sind, in der Mehrzahl der Fälle, die Anforderungen. Und jaaa, so bin ich diesmal auch ran gegangen… es kam aber was anderes raus… jetzt mal chronologisch.

Letzte Woche wanderten ein paar Birnen in meinen Einkaufswagen und ich nahm sie recht planlos mit nach Hause. Nachdem ich festgestellt hatte, dass unsere „Balkon-Amsel“ sich sowohl den Oregano als auch den Thymian mal so richtig hat schmecken lassen, verwarf ich die Birnen-Gorgonzola-Pizza mit Kräutern (kommt aber noch, versprochen!) und suchte nach einer Alternative, wie ich die Birnen möglichst lecker verarbeiten kann. Natürlich landete ich wieder bei etwas Süßem, war ja klar. Der Plan (wirklich!) war, Birne Helene zu machen. „Gedünstete Birnen mit Schokoladensauce“ hörte sich fein an, ich besorgte die Dunkle Schokoladen Kuvertüre und war guter Dinge. Als ich dann alles in der Küche aufgebaut hatte, meldete sich aber das kleine Teufelchen in mir: „So viel Obst und so wenig Schokolade? Der Herbst kommt, du brauchst ne richtige Grundlage!“ – Ich: „Neiiin! Nicht weiter reden!“. Das weitere Zwiegespräch erspare ich euch – wie immer gewann das Teufelchen und die eigentlich geplante „viel Birne-wenig Schoki“ Speise wurde zu einer „viel Schoki – wenig Birne“ Speise.

haseimglueck.de Rezept, Schoko-Kuchen+Birnen-Kompott 2

haseimglueck.de Rezept, Schoko-Kuchen+Birnen-Kompott 3

Zusammenfassend kann ich nur sagen: lecker, pervers, zum niederknien, Freßnarkose, fluffig und so weiter und so fort. Ein Traum. Nebenbei habe ich die perfekte Nachspeise für Weihnachten gefunden und den Mann glücklich gemacht – was will man mehr? Die Schokoküchlein bekommen durch die Pekan Nüsse einen ganz besonderen Kick und wenn die Nüsse nicht so teuer wären, würde ich sie ab jetzt überall rein hauen. Dazu ist der warme Birnenkompott der Hammer und erinnert entfernt an Birne Helene. So bleibt mir nur zu sagen „Danke Teufelchen“ und „wie, schon alles weg?“
(Rezept Schokokuchen gefunden unter www.kipferlundkrapferl.blogspot.de und leicht abgewandelt).

haseimglueck.de Rezept, Schoko-Kuchen+Birnen-Kompott 5

haseimglueck.de Rezept, Schoko-Kuchen+Birnen-Kompott 6

Zutaten Dunkle Schokolade Pekan Kuchen mit Birnen Kompott (1 Kuchenform, ich habe 2 Gratin-Förmchen genommen)
Dunkle Schokolade Pekan Kuchen
125 g Butter
125 g Dunkle Schokolade Kuvertüre
2 Eier
125 g Rohrzucker
3 El Ahornsirup
125 g Mehl
100 g Pekannüsse, gehackt
Puderzucker
Birnen Kompott (2 Portionen)
500 g Birnen
Saft einer Zitrone
250 ml Wasser
1 Pkg. Vanillezucker
50 g Zucker
1 Stange Zimt

Zubereitung Dunkle Schokolade Pekan Kuchen mit Birnen Kompott
Dunkle Schokolade Pekan Kuchen
Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Backform/ -förmchen einfetten.
Schokolade grob hacken, Butter in Würfel schneiden und beides im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
Eier, Zucker und Ahornsirup in einer Schüssel mixen. Die Schokomasse unterrühren, Mehl und die Hälfte der Pekannüsse unterheben.
Den Teig in die Backform/ -förmchen aufteilen und mit den restlichen Nüssen bestreuen.
Die Form ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Birnen Kompott
Birnen schälen und vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Würfeln und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimtstange zum Kochen bringen. Birnen dazu geben und wiederum aufkochen. Etwa 10 bis 20 Minuten köcheln lassen (die Birnen sollten weich sein). Mit dem Kartoffelstampfer grob zerkleinern.
Kompott auskühlen lassen, Zimt herausnehmen und servieren.

haseimglueck.de Rezept, Schoko-Kuchen+Birnen-Kompott 4

5 thoughts on “Dunkle Schokolade Pekan Kuchen mit Birnen Kompott

  1. dass ich auf deine Seite gekommen bin, freut mich sehr !
    Liebe Grüße aus Salzburg
    Und morgen werde ich deine wunderbare Himbeerschnitte ausprobieren

    • Hallo Elisabeth,
      wie schön, dass Du hier einen Kommentar dagelassen hast! Ich freue mich sehr, dass es Dir hier gefällt und dass ich Dich mit meinen Alltagsrezepten inspirieren kann. Die Himbeerschnitten sind übrigens eine super Wahl – wenn ich es so recht bedenke, könnte ich sie auch noch einmal machen, bevor die Beerensaison zu Ende ist!
      Liebste Grüße aus München sendet Dir
      Sandra

  2. Liebe Sandra,
    ich musste richtig herzhaft lachen, als ich die Geschichte zu den Fotos gelesen habe und wie ein obstlastiges Dessert zu einem Schokokuchen umgewandelt wurde 🙂 Weil es so lecker ausschaut, steht dein Birnenkompott (und natürlich der tolle Kuchen) eindeutig auf meiner Nachbackliste und ich habe ihn als Empfehlung in meinen Saisonkalender September aufgenommen: https://kuechenduftundbackgenuss.wordpress.com/2015/09/27/saisonkalender-september/
    Viele liebe Grüße, Katharina

    • Hallo Katharina,
      du glaubst ja gar nicht, wie häufig mir das passiert… Das Beste wäre echt, erst gar keine Schoki daheim zu haben, denn sonst findet sie ihren Platz im „gesunden“ Granola, als Sößchen über Pfannkuchen usw usf 🙂
      Vielen Dank für das Verlinken – ich finde deinen Saisonkalender übrigens eine tolle Idee!!!
      Liebste Grüße aus München sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *