Hase im Glück

Fritten aus Grünem Spargel mit Parmesan

Gemeinsam „spargelt“ es sich am besten… oder
… Besuch in der Hasenküche //

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 1

Wahnsinn, jetzt ist es schon wieder fast zwei Wochen her, dass Julia und ich gemeinsam gespargelt haben! Wie die Zeit rast! Bevor Ihr jetzt mit einem „Häh?“-Gesicht vor Euren Bildschirmen sitzt, hier ein paar Erklärungen:
Im Dezember letzten Jahres war ich beim Cookies4Care-Event und ich muss schon sagen, dass ich etwas aufgeregt war, als ich zum Flüchtlingsheim in der Münchner Bayernkaserne gefahren bin. Immerhin haben wir an dem Tag insgesamt 1.700 Plätzchen an Flüchtlinge übergeben und ich bin überdies zum allerersten Mal auf andere Foodblogger gestoßen.

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 2

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 3

Man folgt sich ja gegenseitig auf den Social Media Kanälen, liest regelmäßig die Beiträge von den anderen Kochbegeisterten und hat von der ein oder anderen ein Bild vor Augen. Aber so in real, also in 1.0, andere Foodblogger zu treffen, fand ich schon spannend. Unter anderem habe ich dort Julia von dem wundervollen Blog Das Kocherl getroffen, wir waren uns sofort sympathisch und hatten nach dem Event losen E-Mail-Kontakt. Wie es nun mal ist, sagt man sich, dass man unbedingt mal zusammen kochen müsse, die Zeit vergeht und als wir dann (immerhin ganze fünf Monate später) den Spargel als Grund für unsere gemeinsame Küchensause auserwählt hatten, habe ich mich super gefreut.

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 6

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 7

Gesagt, getan. Der Plan war, früh zum Viktualienmarkt zu fahren, dort Fotos von den bunten Obst- und Gemüseständen zu machen, frischen Spargel zu kaufen und gemeinsam in meiner Küche zu kochen. Also ging an einem grauen, leicht regnerischen Samstag (die Tage vorher war selbstverständlich Bombenwetter…) um 6 Uhr mein Wecker, der Mann wälzte sich nach einem ungläubigen „Hase, das ist jetzt nicht dein Ernst!“, noch mal auf die andere Seite, um 7.30 Uhr holte mich Julia ab un dann ging es mit der U-Bahn zum Marienplatz.

Als wir die Münchner Innenstadt erreicht hatten, holten wir beide unsere Kameras raus und… Julia bemerkte trocken, dass ihre SD-Karte wohl noch gemütlich schlummernd im Auto (das gut geparkt vor der Wohnung stand) liegt. Hach, herrlich. Noch jemand, der etwas verpeilt ist. Das gab mir die Entschuldigung, mich später bei der Essens-Zubereitung nicht allzu sehr zusammen reißen zu müssen (ihr wisst schon, mein leichter Hang zum Chaotischen während der Blog-Produktionen…).

haseimglueck.de Rezept, Viktualienmarkt 1

haseimglueck.de Rezept, Viktualienmarkt 2

Nach ein paar Alibi-Bildern mit meiner Kamera (Julia hasst wie ich kalte Füße) und unserem Spargelkauf düsten wir dann wieder zurück zu mir. Vorher deckten wir uns mit einem zweiten Frühstück ein und nachdem Julia sich mit einem Erdbeerkuchen und ich mich mit einer Butterbrezn gestärkt hatten, ging es los. Der Plan war, eine Tarte mit Spargelmousse zuzubereiten und das taten wir dann auch. Es wurde gemeinsam gerührt, ausgerollt, geschnibbelt und gebacken und die Zeit verging wie im Fluge. In meiner Küche sah es aus wie immer: (leicht) chaotisch, (etwas) verpeilt und obwohl ich die Arbeitsplatte gründlicher als sonst aufgeräumt hatte – es war ja immerhin Besuch da -, war alles wie immer (ein bisschen) voll gestellt und gestaplet (in Klammern, wie ich es mir wünschen würde – außerhalb der Klammern die Realität).

haseimglueck.de Rezept, Spargel-Tarte 1

haseimglueck.de Rezept, Spargel-Tarte 2

Als die Tarte fest geworden war, trugen wir den Küchentisch ins Gäste-Ess-Wäschetrocknen-Fotozimmer, drapierten und dekorierten unser Stück und hielten die Tarte von allen möglichen Blickwinkeln fest. Außenstehende hätten uns wohl für völlig bescheuert erklärt….Aber jetzt zurück zur Hauptperson: Ist sie nicht herrlich geworden, die Tarte? Das Rezept findet Ihr übrigens (so wie ganz viele andere tolle!) HIER bei Julia.
Nachdem wir unsere Co-Produktion so gut wie komplett verputzt hatten, machte sich Julia auch schon wieder auf den Heimweg. Ich war im absoluten Spargelrausch und schon noch ne Lage Spargel-Fritten in den Backofen.

Julia, danke Dir für das Gemeinschaftsbacken!!! Nicht nur, dass die Tarte super lecker war, es war mir auch eine absolute Freude! So unter uns Foodbloggern muss man nicht sagen „Pfoten weg, ist noch nicht fotografiert!“ und „Ich mach schnell die Fotos und räum dann auf!“. Ich freue mich schon auf weitere Treffen!
(Rezept gefunden unter A Beautiful Mess)

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 4

haseimglueck.de Rezept, Spargel Fritten mit Parmesan 5

Zutaten Fritten aus Grünem Spargel mit Parmesan (4 Portionen)
500 g Grüner Spargel
1 TL Speisestärke
100 g Paniermehl
100 g Parmesan
2 Eier
100 g Creme Fraiche
½ Zitrone
3 Stängel Petersilie
Salz & Pfeffer

Zubereitung Fritten aus Grünem Spargel mit Parmesan
Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Die Enden der Spargelstangen abschneiden und die Speisestärke über die Stangen verteilen (geht am besten in einem Gefrierbeutel). Ein Ei verquirlen. Den Parmesan fein reiben. In einer zweiten Schüssel eine Hälfte des Paniermehls und des Parmesans verrühren. Ein Backpapier auf ein Backblech legen, großzügig Olivenöl darauf verteilen.
Eine Spargelstange in der Ei-Mischung, danach in der Parniermehl-Parmesan-Mischung wälzen und auf das Backpapier legen. Mit ca. der Hälfte der Stangen genauso verfahren. Nach der Hälfte das zweite Ei verquirlen und eine frische Paniermehl-Parmesan-Mischung anrühren. Mit dem Rest der Spargelstangen wie oben beschrieben verfahren.
Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 10 Minuten die Spargelstangen backen. Dann die Stangen wenden und weitere 10 Minuten backen lassen.
Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stängeln entfernen und klein hacken. Die halbe Zitrone auspressen. Die Creme Fraiche mit dem Zitronensaft und der Petersilie vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

22 thoughts on “Fritten aus Grünem Spargel mit Parmesan

    • Danke Natascha!
      Wenn ich mir aber so deine Frühlings-Sause ansehe, macht gemeinsam futtern bestimmt auch viel Spass 🙂
      Wenn man zusammen kocht, merkt man erstmal, wie eigenbrötlerisch man bei der Essenszubereitung geworden ist 🙂
      ich wünsche dir einen wundervollen Tag,
      liebste Grüße,
      Sandra

  1. Meine Liebe,
    vieeeelen, vielen Dank dass ich bei dir zu Gast sein durfte und für all die Tipps die du mir gegeben hast! Es hat mir riesig viel Spaß gemacht mit dir gemeinsam in der Küche zu stehen.

    Das wiederholen wir auf jeden Fall 🙂

    liebste Grüße
    Julia

    • Hallöchen Julia,
      ich fand es auch super!!! V.a. war es toll mal, mit Makro Objektiv zu knipsen und während des Kochens zu quatschen 🙂
      Danke auch für das Vorbeibringen der „special Salatsauce“ heute – ich war eben erstmal Salat kaufen.
      Nächstes Mal ran an die Früchtchen? Ich freu mich schon!
      Liebste Grüße zurück,
      Sandra

    • Hallo von Hase zu Hase 🙂
      Schön, dass dir unsere Tarte gefällt. Das Beste ist, dass man sie kalt anrichtet – kann man also ganz ohne Hetze vor sich hinmümmeln 😉
      Liebe Grüße,
      Sandra

  2. Huhu liebe Sandra,
    beide Spargelrezepte sehen wirklich vorzüglich aus! Ich glaube ich würde die Spargel Fritten zur Vorspeise nehmen und zum Hauptgang die Tarte bevorzugen. Die Bilder sehen wirklich zum Anbeißen aus.
    Außerdem hört es sich nach einem super netten und lustigen Tag an. Auf den Viktualienmarkt möchte ich auch unbedingt mal gehen ist bestimmt super schön dort! Bin schon etwas neidisch 😉
    Liebste Grüße
    Carina

    • Hallöchen Carina,
      ich liebe Spargel und muss schon zugeben, dass ich im Moment etwas im (positiven) Stress bin: weißer Spargel, grüner Spargel, Rhabarber, Erdbeeren… alles ist sooo toll 🙂
      Wenn du mal planst gen Süden zu fahren MUSST du dich bei mir melden – ich glaube ganz ganz feste dass wir in diesem Jahr noch ein Treffen in MUC oder DUS hinbekommen!!!
      Liebste Grüße,
      Sandra

      • Oh das wäre wirklich so schön wenn wir das hinbekommen würden! Aber ich bin auch fest davon überzeugt, dass wir das hinbekommen. Wenn ersteinmal der Spargel, Rhabarber und Erdbeerstress vorbei ist sollten wir das wohl geplant bekommen 🙂
        Fühl dich gedrückt
        Carina

        • 🙂
          Wir sagen mal so: aller aller spätestens treffen wir uns zum Plätzchenbacken 🙂
          Und wenns noch in der „Beerenzeit“ klappt, noch besser!
          Ich drück dich zurück,
          Sandra <3

  3. Hey meine Liebe,

    ich habe die beiden Rezepte von dir und Julia gesehen und dachte nur – „Boah sieht das lecker aus!“. Bei uns gibt es Samstag grünen Spargel und daher werde ich mich an eure Rezepte wagen ! Es sieht himmlisch aus! <3

    Liebste Grüße
    Antonella

    • Hallo Antonella,
      danke dir! Du kannst dir bestimmt vorstellen, wie wir zwei Mädels alles gegeben haben, um unsere Schätzchen hübsch abzulichten 🙂
      Mit diesen beiden Spargel Rezepten kannst du eigentlich nichts falsch machen – das wird ja ne Spargelsause bei dir am Samstag <3 .
      Liebe Grüße sendet dir,
      Sandra

  4. Hach, Fritten in Spargelform klingt dekadent köstlich. Und dann auch noch diese Tarte dazu… Ich schließe mich Carina an und nehme sehr gerne Fritten als Vorspeise und danach ein Stückchen Tarte 😉
    Liebe Sandra, liebe Julia – ihr scheint einen absolut tollen Tag gehabt zu haben, wie fein <3 Außerordentlich tapfer von euch, dass ihr schon um 7,30 Uhr losgezottelt seid. Was die Foodblogger nicht alles für gutes Essen und ein paar schöne Bilder machen 😉
    Ich bin schon ganz gespannt auf euer nächstes Doppelkochen und schicke euch ganz liebe Grüße, Mia

    • Oki doki Mia,
      ich würde sagen, wir machen es so: Spargel-Fritten zur Vorspeise, Julias Spargel-Tarte zur Hauptspeise, die Buttermilch-Rhabarber Küchlein der Foodistas als Nachspeise und am nächsten Morgen wieder was gesundes fettfreies, nämlich deinen Chia Schoko Pudding :-). Wer Lust auf nen Zwischensnack hat, nimmt sich eine von Nataschas Hanuta-Schnitten. Was ne Sause!!!!
      Liebste Grüße zurück sendet dir
      Sandra

    • Hi Claudia,
      🙂 Die ganze Tarte und alle Fritten? Warte mal, ich schaue, was noch übrig ist 🙂
      Danke dir für deinen Besuch hier – wir waren heute übrigens (bei strömenden Regen) auf Andechs. Du bist in einer wirklich schönen Ecke von Bayern aufgewachsen!
      Liebste Grüße zurück,
      Sandra

    • Hallo Michelle,
      ich kann dir die Tartelettes absolut ans Herz legen –
      schmeckt bestimmt auch mit einer Rhabarber-Erdbeer-, Erdbeer-Himbeer, -etc etc Kombi 🙂 Hauptsache Obst 😉
      Schöne Grüße aus München sendet dir,
      Sandra

  5. Sieht ja großartig aus, lecker und crunchy. – Ich mag ja grünen Spargel viel lieber als weissen. Eine super Idee mit dem Parmesan, darauf wäre ich nicht gekommen. Ich denke ich werde es ganz sicher ausprobieren, ausserdem ist es auch noch ein Hingucker. Happy Friday, Kaja

    • Hallo Katja,
      mir geht es da wie dir – ich finde auch, dass der grüne Spargel mehr Geschmack hat und der „totgekochte“ Weiße nicht annährend an den Grünen ran kommt.
      Ich hoffe, dir werden die Fritten genauso gut wie mir schmecken!
      Liebe Grüße aus München sendet dir,
      Sandra

  6. Ich liebe Spargel und diese beiden Varianten habe ich noch nicht probiert – das sollte ich ganz schnell ändern, denn beides sieht absolut fantastisch aus!

    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Hallo Daniela,
      wenn du auch so Spargel wie ich magst, dann kann ich nur sagen: ran an die Stangen!!! Die beiden Rezepte sind echt absolut easy 🙂
      Danke dir für deinen Besuch!
      Liebste Grüße,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *