Hase im Glück

Kalabrischer Walnusskuchen mit Feigen

Von „Upside Down“ zu diesem Traum …oder
… warum Walnüsse Kimi & mich verbinden //

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 1b

Dieser Beitrag hat mich echt ein paar Nerven gekostet… Als Kimi und ich uns für unsere September „1+1-Reihe“ auf das Thema „Feigen“ geeinigt hatten, war da recht schnell eine Idee in meinem Kopf, was ich mit den leckeren Früchtchen anstellen könnte. Was Süßes sollte es werden und ich wollte schon seit Ewigkeiten einen Upside Down Kuchen (quasi unten das Obst mit einer Karamellsauce, oben der Teig, alles am Ende stürzen) backen. Wie Ihr auf den Bilder sehen könnt, hat es der Gute nicht auf meinen Blog geschafft….

Völlig motiviert stand ich an einem Samstagmorgen in der Küche, die Feigen vor mir liegend, bereit für alle Schandtaten. Ich krempelte die Ärmel hoch und los ging es. Minutiös rührte ich alle Zutaten zusammen und freute mich schon auf das Ergebnis als ich den Kuchen in den Backofen schob. Immerhin überschlugen sich die Kommentare auf dem amerikanischen Blog, auf dem ich das Rezept gefunden hatte – die Leute kamen gar nicht mehr aus ihrem „great“, „marvellous“, „delicous“ raus.

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 2

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 3

Aber! Der Kuchen war nach den angegeben 40 Minuten noch recht flüssig und das änderte sich auch nicht nach 60 Minuten. Nach 80 Minuten (in der Küche roch es schon leicht verbrannt) gab ich mich geschlagen. Ich löffelte deprimiert die Stellen um den flüssigen Kern herum weg und dachte mir: „Dann halt was anderes“.

Als ich an mir runter sah („Schlumpf-Outfit“, also Jogginghose, Gammelpulli, Haare in alle Richtungen, nicht ausgehwürdig) durchwühlte ich leicht panisch meine Küchenschränke. Ich wollte UNBEDINGT JETZT SOFORT was mit Feigen backen (von denen hatte ich Gott-sei-Dank noch welche auf Vorrat gekauft). Beim Wühlen fand ich dann zwei Packungen Walnusskerne und schwupps war da Licht am Ende des Horizonts: wollte ich nicht auch schon immer mal eine Torta di Noci (Kalabrischer Walnusskuchen) machen? Jupps, wollte ich!

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 4

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 5

Es ist kaum zu glauben, aber man benötigt tatsächlich nur vier Zutaten für diesen leckeren Kuchen und der Kühlschrank gab sogar Zutaten für ein Frosting her (ich hatte zwar Saure Sahne statt Frischkäse im Haus, habe Euch aber im Rezept mein Lieblings-Frischkäse-Frosting mit aufgeführt, denn es wurde mit der Sauren Sahne eher ein Frosting-Sösschen…).

Die Walnüsse habe ich übrigens als kleines Dankeschön von walnuss.de gesendet bekommen, weil ich bei ihnen der Blog des Monats im August war (findet Ihr HIER). Und wen entdecke ich da beim Link-kopieren als Foodblog des Monats im September? Kimi!!! Wußte ich gar nicht und Ihr könnt Euch vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe (findet Ihr HIER). Wenn da mal nicht alle Anzeichen auf lecker-durchgebackener-Kuchen standen.

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 6

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 7

Nachdem ich die Spuren des Upside Down Kuchens im Backofen entfernt hatte (wenigstens da trug er  zurecht seinen Namen – die Karamellsauce ist schön upside-down in den Backofen getropft), wurden fix die Zutaten für den Walnusskuchen zusammen gerührt und ehrlich gesagt bin ich froh, dass der erste Kuchenversuch kläglich in die Hose gegangen ist, denn der Walnusskuchen ist eine absolute Offenbarung!

Eine mindestens genauso große Offenbarung ist das, was Kimi vom Blog bake-it gezaubert hat: Granola Cups mit Feigen und Joghurt!!! (HIER kommt Ihr zu Kimis Rezept) Sind die Cups nicht der Oberknaller? Und die zweieinhalb Feigen, die wir unabgesprochen als Deko verwendet haben? Und die Tatsache, dass wir beide was mit Walnüssen gemacht haben? Als ich das Bild mit unseren beiden Rezepten gesehen habe,  war ich echt völlig aus dem Häuschen.
Hach Kimi, was soll ich sagen? Jeden Monat ist es immer wieder aufs Neue eine große Freude, mit Dir virtuell in der Küche zu stehen! Einfach großartig!

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 8

haseimglueck.de Rezept, Walnusskuchen + Feigen 9

Weil mein Walnusskuchen mein aktuelles Lieblingsstück ist, möchte ich ihn mit auf die Geburtstagstafel von Emmas Blog Emmas Lieblingsstücke stellen (wenn Ihr auf den Banner klickt, findet Ihr ganz viele Lieblingsstücke-Rezepte!). Emma feiert aktuell ihren ersten Bloggeburtstag und da ich ihren Blog unheimlich gerne mag, gratuliere ich ihr mit meiner Torta de Noci.

bildschirmfoto-2015-08-23-um-11_fotor1-2
(Rezept gefunden unter food52 und leicht adaptiert)

BFF HigL

Kalabrischer Walnusskuchen mit Feigen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Runde Kuchenform
Zubereitung
Kalabrischer Walnusskuchen
  1. Den Backofen auf 190 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Die Walnusskerne im Zerkleinerer zu einem feinen Mehl verarbeiten. Die Schale von der Zitrone abreiben. Die Eier trennen.
  3. Die Eigelbe mit dem Zucker zu einer hellen cremigen Masse schlagen. Mit der Zitronenschale und den Walnüssen vermischen.
  4. Die Eiweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen und mit den Händen vorsichtig unter die Walnussmasse heben, bis alles gut vermischt ist.
  5. Eine Springform ausbuttern und die Masse hineinfüllen. Im vorgeheizten Backofen 50 Minuten backen bis die Oberfläche gebräunt ist.
  6. Den Kuchen komplett auskühlen lassen bevor man ihn aus der Springform nimmt. Eine weitere Stunde im Kühlschrank kühlen.
Frosting + Feigen
  1. Frischkäse, Vanillezucker, Puderzucker und etwas Saft von der Bio Zitrone mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren.
  2. Mit einer Streichpalette auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.
  3. Feigen waschen, den Strunk entfernen, die Feigen in Scheiben schneiden und auf den Kuchen legen.
  4. Die Himbeermarmelade in einem Topf erhitzen, durch ein feinmaschiges Sieb geben, sodass keine Kerne mehr in der Marmelade sind, und in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Äußerste Spitze abschneiden und streifenförmig über die Feigen spritzen.
www.haseimglueck.de

9 thoughts on “Kalabrischer Walnusskuchen mit Feigen

  1. Hihi, ja ist schon der Knaller, dass wir da die zwei Monate hintereinander „Blog des Monats“ waren. Mir war das ja schon wieder total entfallen, obwohl mir Julia von walnuss.de das noch geschrieben hatte (oh man, ich werd echt alt). Das Dankeschön hab ich auch bekommen. Ich schätze, da wird jetzt auch Kalabrischer Walnuss Kuchen draus 🙂
    Hach, ich bin immer noch ganz verzückt über unsere gemeinsamen Bilder, wie toll es wieder gepasst hat mit uns!!! Und bald haben wir unser 1-jähriges!!! 🙂
    Ganz viele liebe Grüße und eine feste Umarmung!
    Kimi

    • Huhu Kimi,
      zumindest habe ich dank walnuss.de so schon einen kleinen Blick auf dich werfen können 😉 Ich werde mir auch wieder einen Walnuss-Vorrat zulegen, der Kuchen ist perfekt um zu improvisieren, wenn spontan Besuch kommen sollte 🙂
      Ich habe übrigens auch geschaut, wann wir unser 1-Jähriges haben 🙂 lange ist es echt nicht mehr. Und die Ideen für den zweiten Zyklus werden uns gewiss nicht ausgehen!!!
      Es war wieder grossartig auf uns – freue mich schon auf den 17.10. 😉
      Liebste Grüße,
      Sandra

  2. Liebe Sandra,

    was bin ich froh, dass der erste Kuchen daneben gegangen ist. Ein Kuchen mit nur 4 Zutaten ist ja wohl der Knaller. Sowas gehört definitiv auf die Liste der Lieblingsstücke.
    Schön, dass du dabei bist. Dich und deinen Blog mag ich genauso gerne. Und deine Bilder sind immer wieder aufs Neue wunderschön. Mach´ weiter so 😉

    Liebste Grüße,
    Emma

    • Hallo Emma,
      vielen vielen Dank! Als ich da die anderen Lieblingsstücke gesehen habe, war ich mal kurz von den Socken – einfach nur grossartig!!!
      Ich freue mich auch, dabei sein zu dürfen und freue mich schon, was du demnächst tolles zaubern wirst!
      Ganz liebe Grüße aus München sendet Dir
      Sandra

    • Hallöchen meine liebe Jenny,
      jaaaaa!!! Waaaaalnüsseeeee! Ich habe auch gleich mal neue gekauft und schon eine weitere Idee 😉 . Der Kuchen ist auf alle Fälle super lecker, viel viel Spaß beim Nachbacken!
      Liebe Grüße aus dem oktoberfestlichen München sendet Dir,
      Sandra

  3. Servus meine Liebe 🙂
    dein Kuchen sieht traumhaft aus!! feigen sind natürlich wirklich auch wunderhübsches Obst. Und die Bilder von euch beiden passen so toll zusammen. Ein Feigen-Traum so zu sagen.
    Also wenn was schief geht, werd ich ja zur Diva. Dass du noch motiviert warst, was anderes auszuprobieren (und dann noch so nen Knaller gelandet hast!!): Respekt, liebe Sandra!
    Ich fluche dann, bin nicht ausgehfähig, weil Schaum vorm Mund und hektische rote Flecken im Gesicht! Ach und dann noch rote Augen, weil ich weinen muss, wenn ich mich auf was Leckeres gefreut hab und dann wird es nix. hihihihi… so ungefähr kann man sich das schon vorstellen 😀
    Hab noch ein schönes Wochenende!!
    Und schick mir bitte ein Stück von deinem Kuchen, ja? Ich bin zuhause und könnte es JEDERZEIT in Empfang nehmen und genüsslich vertilgen!
    Liebste Grüße
    Katja

    • Servuuuuusss!!!
      Ich finde auch, das die guten Feigen absolut fotogen sind. Aufschneiden, rauf auf den Kuchen und schwupps sieht das ganze gleich edeler aus!
      Übrigens werde ich auch zur Diva wenn was schief läuft – aber ganz kurz. Dann setze ich mich erstmal hin, schmolle, schichte das ganze dreckige Geschirr (zum Aufräumen fehlt jegliche Energie) und finde alles doof. Nach dem Tief geht es aber meisstens ganz schnell weiter. Das Doofe ist nur, dass man dann doch die (einzige) Rührschüssel im Haushalt abspülen muss 🙂
      Selbstverständlich beame ich dir ein Stückchen Kuchen rüber – nur für dich mit einer extra Feige 😉 Aus Solidarität esse ich einfach ein Stückchen mit – ist ja mittlerweile Herbst und die Bikinisaison in gaaaanz weiter Ferne 🙂
      Die allerliebsten Grüße sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *