Hase im Glück

Kürbis Gewürz Aufstrich bzw. Pumpkin Butter

Nein, da ist keine Butter drin … oder
… Nutella ist so etwas „von gestern“ //


Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de
Manchmal kommt es vor, dass ich um Rezepte herum schleiche, wie ein Hase um eine Möhre. In dem Fall „Pumpkin Butter“ ging es mir haargenau so und ich bin froh, dass am Ende meine Neugier gesiegt hat und ich mir die Möhre geschnappt, respektive die Weckgläschen raus gekramt habe.

Vor einigen Wochen las ich von „Pumpkin Butter“ und dachte mir zuerst „Geht’s noch? Wie eklig ist das denn bitte? Kürbis und Butter? Igitt.“ Ich klickte schnell weiter und vergaß das ganze schnell. Aber mich verfolgte die „Pumpkin Butter“ – irgendwann gab ich mich geschlagen, schaute mir ein Rezept an und stellte erstaunt fest, dass da gar keine Butter drin ist.

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Jetzt stöhnt bitte nicht auf und sagt „Sandra, Du bist so ein Doofie. Das ist doch bekannt, dass Pumpkin Butter keine Butter enthält!“ – das würde mich fertig machen. Das englische „Butter“ muss man nämlich in diesem Fall mit „Aufstrich“ übersetzen und ganz ehrlich: diese (ok, nicht wahnsinnlich ansehnliche) Creme hat um einiges mehr mit Nutella gemeinsam, als mit dem Zeug, was man zwischen Brot und Käsescheibe schmiert.

Pumpkin Spice ist für mich der Inbegriff von Herbst. Ob Pumpkin Spice Latte oder auch im Kuchen, ich liebe Zimt und in Verbindung mit Nelken, Ingwer, Muskat und Piment schmeckt er mir momentan sogar noch besser. Also kramte ich meine Gewürze raus, erlegte einen Hokkaido Kürbis und machte mich ans Werk.

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Was soll ich sagen? Ihr seht hier eine DER Herbst-Entdeckungen schlechthin (ok, sage ich hier bei jedem zweiten Rezept, aber das ist sie wirklich!). Die Creme schmeckt auf frisch getoastetem Brot, auf Pfannkuchen (haben wir hier schon mit den Nachbarinnen ausprobiert, danke noch mal Katrin für die fantastische Pfannkuchen-Sause), als Dip mit Apfelspalten und jetzt kommt es: in heißer Milch. Ein Tausendsassa-Aufstrich quasi, der zudem irre einfach herzustellen ist.

Ich muss zugeben, dass der letzte Tritt in den Hintern, der zu meinem Pumpkin-Butter-Versuch geführt hat, anhand einer Mail von Tchibo* kam. Vor ein paar Wochen erhielt ich die Anfrage, ob ich mit meinen Lesern meine Einkoch-Tipps teilen möchte und zuerst dachte ich „Laaangweilig, ist doch klar wie man Sachen haltbar macht!“
Aber dann erinnerte ich mich an meine Bloganfänge (die ja noch nicht soooo lange zurück liegen) und daran, wie überfordert ich beim ersten Marmelade-Einkochen war. Wie Um-Himmels-Willen vakuumisiert man? HIER auf der Seite „Einwecken und Einkochen“ findet Ihr hilfreiche Tipps zu dem Thema und darüber hinaus tolle Rezepte (den Granatapfelgelee mit Orangenschale muss ich unbedingt ausprobieren).

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Bei mir in der Chaos-Küche ist das Einmachen als solches nicht das größte Problem – vielmehr ist es die zeitliche Koordination. Während die Marmelade oder wie in diesem Fall der Aufstrich (Tipp: bei der Pumpkin Butter fleißig umrühren während Ihr sie aufkocht, denn sie könnte schnell anbraten) vor sich hinköcheln, bereite ich die Weckgläser vor und koche Wasser auf. Dann wird das kochende Wasser in die Gläser gefüllt, ausgeschüttet und die Gläser auf den Kopf auf ein Küchenhandtuch gestellt, damit sie schön steril bleiben. Wichtig ist, dass man die kochende Flüssigkeit schnell in die Gläser schüttet und diese dann noch schneller verschließt. Am Ende fix die Gläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

Während das Eingekochte abkühlt und sich ein Unterdruck in den Gläschen bildet, kann man dann ganz in Ruhe das Chaos in der Küche beseitigen (immer wenn etwas bei mir schnell gehen muss, endet es in einer riesigen Sauerei) und seine vom Heißen-Gläschen-Anfassen mitgenommenen Finger pflegen. Wenn man seine Gläschen trocken und dunkel lagert, kann man herrlich Erdbeermarmelade im Winter oder Pumpkin Butter im Sommer essen.

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Kürbis Gewürz Aufstrich  I  Pumpkin Butter  I  haseimglueck.de

Und damit wären wir auch wieder bei der Pumpkin Butter. Ich bezweifele sehr stark, dass sich da ein Gläschen bis zum Sommer halten wird. Der Aufstrich ist einfach zu lecker. In den kleinen Weckgläsern kann man ihn auch super verschenken und jemandem eine Freude bereiten. Apropos Weckgläser: habt Ihr schon meine neuesten Errungenschaften, die beiden bauchigen Weckgläschen, gesehen? Das sind jetzt Nummer 25 und 26 in meiner Weckgläschensammlung und ich weiß nicht, wie ich ohne sie leben konnte. Süß, oder?
(Rezept gefunden unter tasty yummys und leicht adaptiert)

*Werbung ∣ Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Tchibo entstanden. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und bleibt meine eigene. Vielen Dank Ulli für die nette Abstimmung und dass ich dank Tchibo mit nunmehr 39 Jahren zum ersten Mal in den Besitz einer richtigen Rührschüssel gekommen bin. Sie ist großartig!

Kürbis Gewürz Aufstrich bzw. Pumpkin Butter
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Gläschen
Zubereitung
  1. Den Kürbis waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Etwas Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen und den Kürbis darin bei einer mittleren Temperatur ca. 15 Minuten weich garen. Die Würfel durch ein Sieb abgießen, dabei das Wasser auffangen. Die Kürbiswürfel mit dem Stabmixer zu einem Brei verarbeiten.
  2. Muskatnuss, Ingwer, Nelken, Piment und Salz in einer kleinen Schüssel mischen. Die Zitrone auspressen. Die halbe Vanilleschote auskratzen.
  3. 550 g Kürbispüree abwiegen und in einen Topf geben. Den Honig, Apfelsaft, das Vanillemark, 2 Tl Zitronensaft und die Gewürze hinzugeben und gut verrühren. Alles aufkochen lassen (wenn es zu dick sein sollte, das Kürbiswasser bzw. etwas mehr Apfelsaft hinzufügen).
  4. Einmachgläser mit kochendem Wasser sterilisieren und abtropfen lassen.
  5. Den heißen Püree in die Gläser füllen, die Gläser gut verschließen auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Kühl und trocken lagern.
www.haseimglueck.de

8 thoughts on “Kürbis Gewürz Aufstrich bzw. Pumpkin Butter

    • Hallo Susanna!
      Na dann mal ran an den Pürrierstab – beim nächsten Mal werde ich auch gleich zwei Kürbisse erlegen und für eventuell auftretenden Pumpkin-Butter-Hunger Püree einfrieren 😀
      Liebste Grüße,
      Sandra

    • Hallo Angela,
      ach, das freut mich unheimlich, dass Dir auch die Pumpkin Butter schmeckt. Sie geht wirklich ganz schön schnell weg – Äpfel pur essen ist bis auf weiteres vertagt 🙂
      Liebste Grüße,
      Sandra

  1. Ui, das klingt ja lecker! Ich glaube ich muss die mal nachmachen 🙂
    Deine bauchigen Gläser hab ich sofort entdeckt. Die sind suuuper! Mal was ganz anderes!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Hallo Jenny,
      bist du auch so ein großer Weckglas-Fan?
      Ich liiiiibeeee die Dinger und auch wenn ich sie gar nicht soooo häufig verwende, könnte ich hunderte von ihnen im Schrank haben 😀
      Die „Butter“ ist echt so gut angekommen… ehrlich gesagt habe ich überlegt, ob ich sie überhaupt posten soll und ich freue mich riesig, dass ich Dich/ Euch damit inspirieren konnte!
      Allerliebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

    • Servus Kathleen,
      jaaaa!!! Ran an den Kürbis – mach ihn fertig!!! Und ab mit ihm als leckeren Aufstrich in die Einmachgläser!
      Ich hoffe, Du bist auch von dem Aufstrich so begeistert wie ich!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *