Hase im Glück

Matcha Weisse Schokolade Crossies

Grün, grün, grün sind alle meine Crossies… oder
… das Matcha-Trauma ist überwunden //

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 1

Ich bin mal wieder im „Ausmist-Wahn“! Nachdem der Mann und ich nun schon seit etwas mehr als einem Jahr in München wohnen, habe ich mir vorgenommen, in den kommenden Wochen mit einem kritischen Blick Zimmer für Zimmer durchzugehen und zu schauen, was ich seit einem Jahr nicht in der Hand hatte. Wenn mir so etwas unterkommen sollte (und ich bin mir sicher, das wird es!), wird kurzer Prozess gemacht: weg und raus aus der Bude!
Zu tief sitzt das traumatische Erlebnis von letztem Jahr: das Packen etlicher Kartons und die Tatsache, dass die Wohnung nicht leerer wurde. Die Fahrten zum Wertstoffhof und das Gefühl, dass man dort demnächst mit Namen begrüßt wird. Der restlos überfüllte Umzugswagen und die schwitzenden Männer, die alles von A nach B schleppten. Puh, schon erstaunlich, was sich immer so alles ansammelt und da ich eine Meisterin im Verstauen bin, fällt normalerweise nicht mal auf, was sich da alles ansammelt.

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 2

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 3

Das ist übrigens auch der Grund dafür, warum in unseren vier Wänden eine recht übersichtliche Anzahl von Möbeln steht. Keine Kommoden = kein Stauraum = kein Risiko, dass sich etwas ansammelt. Der angenehme Nebeneffekt: ich finde es zudem auch viel schöner wenn nicht so viele Möbel in der Wohnung rumstehen und man trotzdem weiß, dass da durchaus eine Option auf etwas mehr Stauraum besteht.

Als mich an einem der vergangenen Wochenenden eine erste leichte Ausmist-Lust überkam, ich jedoch noch nicht bereit für eine große Aktion war, habe ich mit den Küchenschränken begonnen. Die sind übrigens ein einzigartiges Phänomen: man mistet sie aus und im nächsten Moment sind sie wieder voll. Ist das bei Euch auch so? Gefunden habe ich mal wieder recht interessante Sachen wie unter anderem Matcha Pulver.

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 4

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 5

Das Pulver hatte ich letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit gekauft, denn ich habe mir eingebildet, Matcha Plätzchen in Buddha Form zu backen. Habe ich auch, aber dass der Übergang von Buddhas Körper zu seinem Kopf für mich zu filigran sein könnte (die Ausstecher hatten nicht die Form des knuffig-dicken sondern die des zart-dünnen Buddhas), hätte ich nicht gedacht. Lange Rede, kurzer Sinn: als ich die Plätzchen aus dem Ofen holte, lagen da auf dem Backpapier ganz viele Buddha Körper und separat daneben (sprich: vom Körper getrennt (!!!)) Buddha Köpfe. Bei einem Nikolaus oder auch einem Osterhasen hätte ich nichts gesagt, aber beim Anblick meines Buddha Massakers habe ich mich wirklich schlecht gefühlt.

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 6

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 7

Ich denke, dass das auch der Grund dafür war, warum ich das Matcha Pulver im Vorratsschrank nach ganz hinten verbannt hatte. Zu sehr war das grüne Pulver mit dem Anblick des misslungenen Buddha-Plätzchen Backversuchs verbunden. Aber 10 Monate später war alles wieder gut zwischen dem Matcha und mir. Im Gegenteil: während ich eine Matcha Mandel Latte trank und überlegte, was ich denn nun mit dem Pulver anstellen könnte, ist da wieder eine richtige Matcha Leidenschaft in mir erwacht.

Da jedoch die Knospe der neu aufblühenden Leidenschaft noch sehr zart und empfindlich war, durfte der zweite Matcha-Versuch unter gar keinen Umständen in die Hose gehen. Und so kam mir die Idee, Matcha Choco Crossies herzustellen. Perfekte Entscheidung, denn diese Crossies sind absolut idiotensicher, das könnt Ihr mir glauben! Nichts mit ausrollen, ausstechen, backen. Nein, einfach Schokolade schmelzen, mit Matcha Pulver und den anderen Zutaten verrühren, als Häufchen auf ein Backpapier setzen, warten, fertig. Herrlich.

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 8

haseimglueck.de Rezept, Matcha Weisse Schokolade Crossies 9

Um auszuschließen, dass ich da was durcheinander gebracht habe, habe ich recherchiert, ob das wirklich Choco Crossies sind. Sind sie – die Schokokekse, die zwar wie platt gefahrene Würmer aussehen aber auch lecker schmecken, sind die Chocolaite Chips. Wisst Ihr Bescheid. Und schwupps landete ich auf YouTube, klickte auf alte Werbespots und da war er wieder (ich bin ein Kind der 80er), der Ohrwurm „Oh wie verführerisch – sind Choco Crohooossiiies (…)“, der erst nach Stunden wieder weg ging. Schon verrückt: wenn ich selbst heute irgendwo diese Passage aus Giuseppe Verdis „Rigoletto“ höre, bekomme ich Lust auf Schokolade… (übrigens, „in Echt“ heißt die Passage in der Oper „Oh wie so trügerisch, sind Weiberherzen“)
So, jetzt aber Schluss mit dem Gequatsche – ich mach mich mal an den Ausmist-Plan, während ich Euch hoffentlich nicht den Ohrwurm rüber gereicht habe 😉
(Rezept-Inspiration gefunden unter lecker.de und vergrünt)

BFF HigL

 

Matcha Weisse Schokolade Crossies
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zubereitung
  1. Kuvertüre grob hacken und in einem heißen Wasserbad langsam schmelzen. Das Matcha Pulver unterrühren und die Masse etwas abkühlen lassen.
  2. Aprikosen fein würfeln. Mandeln, Aprikosen und Cornflakes zur flüssigen Kuvertüre geben und vorsichtig mischen.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Mithilfe von zwei Esslöffeln kleine Häufchen auf die Bleche setzen.
  4. 3 bis 4 Stunden auf den Blechen trocknen lassen. Dann die Crossies vom Backpapier lösen und trocken und kühl in gut verschließbaren Keksdosen aufbewahren.
www.haseimglueck.de

8 thoughts on “Matcha Weisse Schokolade Crossies

  1. Hahahaha Sandra, was für ein toller Post. Erstens kann ich das mit den einfach nicht leerer werden wollenden Küchenschränken sooo gut nachvollziehen. Wenn der Mann mal wieder mosert, dass ich ALLES vollstelle, räume ich die Küchenschränke auch gerne mal auf. Aber wie von Geisterhand sind sie nach ein paar Tagen wieder voll. Dabei kann ich da gar nichts für, ehrlich 😉
    Und die kopflosen Buddhas stelle ich mir gerade vor, herrlich. Wie gut, dass Schoko Crossies keinen Kopf haben, da musst du dir darum gar keine Gedanken machen hihi Weil ich so schlau bin und dies fachmännisch festgestellt habe, hätte ich im Austausch dafür gerne eine Handvoll Crossies. Die Dinger klingen nämlich einfach phänomenal. Und gesund sind sie auch noch, so mit ganz viel Matcha-Power 😉
    Ein dicker Drücker nach München, Mia :*

    • Huhu Mia,
      da bin ich ja beruhigt, dass es Dir mit den Küchenschränken genauso geht wie mir! Ich könnte ja jeden Beitrag mit „ich hab da mal was in den Küchenschränken gefunden…“ beginnen – was ich wiederum ganz gut finde, weil ich dank dem ganzen Krempel nicht mehr so viel vorplanen muss, sondern direkt loslegen kann 😉
      Boah, die Buddhas waren echt eine Herausforderung… ich habe mir in dem Moment gesagt, dass ich eh nicht in sie hätte reinbeißen können, aber das Massaker war schon eine Nummer für sich…
      Danke für Deinen Tipp bezüglich der kopflosen Crossies – damit hast du heute den Orden des „güldenen Crossies des Tages“ verdient und ich schicke Dir als Dank eine Handvoll der guten Teilchen rüber 😀
      Mit matcha-mäßigen liebsten Grüßen
      Sandra

  2. Oh wow, das klingt ja total interessant und lecker! Matcha habe ich noch nie probiert, aber es ist ja derzeit in aller Munde 😉

    Deine Crossies sehen wirklich köstlich aus!
    Auf meinem Blog läuft übrigens gerade ein nettes Give Away, vielleicht magst du ja vorbeischauen 🙂

    LG, Tina

    • Hallo Tina,
      für den ersten Matcha-Test eignen sich die Crossies echt hervorragend – es kommt nicht allzu sehr das „erdige“ des Pulvers durch und Schoki geht ja eh immer 😉
      Und dann einfach schauen, wie viel Dir von dem Pulver mit Milch schmeckt – ich musste mich auch erst mal eingrooven und finde es jetzt absolut super!
      Ich springe gleich mal zu dir rüber!!!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  3. Hihi, an die Geschichte mit den kopflosen Buddhas kann ich mich noch erinnern 😀 Ich sag mal so, es war nicht deine Schuld, eindeutig ein Fehler der Keksaustecher-Designer.
    Mich ereilt auch immer wieder der Ausmistwahn, immer dann, wenn mir alles mögliche entgegen kommt, wenn ich die Schranktür öffne oder mal wieder nichts auf die Schnelle finden kann 😉
    Ich hab die Choco Crossies als Kind ja soooo geliebt, und mit weißer Schokolade und Matcha werden die irgendwie richtig edel 🙂
    Ich hoffe, du hast die ersten Wies’n Tage gut überstanden und es gab keine besonderen Vorfälle während deiner täglichen Busfahrt.
    Wünsch dir ein gaaaaanz tolle Woche noch, meine liebe!
    Viele liebe Grüße,
    Kimi

    • Hallo Kimi,
      an dem Matcha Pulver habe ich mal wieder gesehen, wie schnell die Zeit vergeht…
      Gestern noch Kurz-Vor-Weihnachten und ein Matcha-Plätzchen-Desaster und heute, also 10 Monate später, wieder ne Matcha Sause… An Plätzchen mag ich ja eigentlich noch nicht denken, aber das mit den Ausstechern überlasse ich, denke ich, auch in diesem Jahr anderen. Es gibt ja viele Plan-B-Ideen 😉
      Ansonsten hier alles gut in Wiesn-City – irgendwie freue ich mich schon darauf, bald die Stadt wieder „für mich“ zu haben 🙂
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  4. Sehr schön – liebe Sandra, ich freu mich sehr über deine neu entfachte Matchaliebe. …und übervolle, aus den Nähten platzende Küchenschränke? – ha, „Schenkelkopfer“ – das ist doch bestimmt ne Foodbloggerkrankheit, oder? Also ich schließ mich da vollends an :-))

    • Hallo Susanna,
      jaaaaa… ich glaube wir sind hier alle von der Krankheit der platzenden Küchenschränke betroffen 😀 Und irgendwie finde ich es auch mittlerweile immer spannender, die angebrochenen Sachen vor mir auszubreiten und zu überlegen, was ich damit anstellen könnte. Bei dir stelle ich mir 100te von Mehlsorten vor 😉 Bei deinen tollen Brotideen, bleibt da ne Packung aber nicht lange vergessen im Schrank liegen, oder?
      Es grüßt dich ganz ganz lieb,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *