Hase im Glück

Schokoladen Muffins mal anders mit Kirschsauce

Muffins für alle … oder
… was sich hinter dem „mal anders“ verbirgt //

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 1

Findet ihr nicht auch, dass man mittlerweile ganz anders als früher an die Essens-Planung heran geht, wenn man Besuch bei sich empfängt? Während ich mich an rauschende WG Feste mit Mettigel, Chili con Carne oder Gulaschsuppe erinnere (damals…), stelle ich mir heute automatisch die Frage, wer nach welcher Ernährungsform lebt und wie ich am besten allen gleichzeitig was Gutes tun kann. Wann hat das angefangen? Im gleichen Zeitraum mit „nur noch auf dem Balkon rauchen“, „Schuhe ausziehen“ oder „dreh mal die Musik etwas leiser, die Nachbarn…“? Wenn ich nun auch etwas spießiger geworden bin (bei uns darf man die Straßenschuhe immerhin anbehalten), bin ich froh, dass ich mich an Partys in vollgequalmten Wohnungen, mit Sing-Star-Sessions bis die Polizei kam und festgetretenen Hackfleisch-Resten auf dem Parkett erinnere. Tja, man wird nicht jünger…. Und so putze ich mittlerweile die Wohnung bevor Besuch kommt und wäge als Mittdreißigerin (ok… Enddreißigerin…) sorgfältig ab, was die größte gemeinsame Schnittmenge hinsichtlich des Essensangebots sein könnte.

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 2

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 3

Da ich keine Lust habe, für mehr als zwei Leute Hackfleisch anzubraten und ich Mett noch nie mochte, bereite ich bei Einladungen mit mehr als 4 Personen am liebsten Suppen zu. Kann man super vorbereiten, macht satt (wichtig hier: viel Brot dazu stellen) und schmeckt auch den meisten. Als der Mann und ich im November letzten Jahres die Bude voll hatten, habe ich einfach zwei riesige Töpfe Kürbissuppe gekocht. Die eine mit Orange und Ingwer, die andere mit Curry, beide mit Soja-Kochsahne. Alle fanden es super und die Suppen sind bis zum letzten Löffel weggeputzt worden. Keiner hat nach Fleischeinlagen gefragt und wenn ich gesagt hätte, dass beide Suppen vegan sind, hätte der ein oder andere bestimmt ungläubig geschaut. Ja, das ist schon komisch, viele Leute verbinden mit dem Wort vegan, dass es nicht lecker ist – was definitiv nicht stimmt.

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 4

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 5

Ich bin zwar weder Vegetarierin (wenn auch wenig Fleisch hier auf den Tisch kommt), noch Veganerin (meine große Liebe heißt: Käse!), aber nichts desto trotz fällt mir auf, dass der Mann und ich häufig „unfreiwillig“ vegan essen. Das geht bei meinem Frühstück los (Porridge mit wechselnden Pflanzenmilchsorten) und endet in allen möglichen Varianten von Gemüseeintöpfen – wirklich, es fehlt rein gar nichts. Herzhafte Speisen vegan zuzubereiten ist für mich ein Kinderspiel, aber ich habe mich gefragt, wie süße Sachen ohne Kuhmilch und Ei schmecken. Dazu kam noch, dass ich unbedingt mal mit einer ungewöhnlichen Zutat backen wollte. Im Netz findet man ja die tollsten Kuchen mit Roter Bete oder Zucchini, aber nach etwas Recherchieren fiel meine Wahl auf die Avocado.
Ja, ihr hört richtig: diese veganen Muffins sind mit Avocado gemacht! Ich habe das extra nicht vorher gesagt, damit ihr auch schön diesen Beitrag zu Ende lest, denn man würde nicht im Traum darauf kommen, dass die Muffins weder Kuhmilch, noch Ei enthalten. Sie sind schokoladig fluffig und wahnsinnig lecker – ich bin wirklich begeistert. Der Mann war mein Testobjekt – er fand sie auch super und war ganz erstaunt, dass die für das Abendessen eingeplante Avocado nun in diesen Muffins steckte.

Damit die Muffins noch leckerer schmecken, habe ich eine Kirschsauce dazu gemacht – mit dem Rest Kirschwasser von meinen Linzer Plätzchen (geht aber mit Orangensaft auch anti-alkoholisch) und tiefgefrorenen Kirschen. Wenn sich Hartgesottene noch Schlagsahne dazu leisten, kommt der Geschmack wirklich ganz nah an eine Schwarzwälder Torte ran.
(Rezept für die Muffings gefunden bei bakingthelaw und leicht adaptiert; Rezept für die Kirschauce gefunden bei essen & trinken)

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 6

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 7

Zutaten Schokoladen Muffins mal anders mit Kirschsauce (12 Stück)
Schokoladen Muffins
200 g Mehl
40 g Kakao Pulver
2 TL Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
120 g roher Rohrzucker
1 reife Avocado
240 ml Haselnussmilch (ich nehme immer die von Alpro)
60 ml Kokosöl
50 g Zartbitter Kuvertüre
Kirschsauce
50 g Zucker
300 ml Kirschsaft
2 Sternanis
3 Tl Speisestärke
2 El Kirschwasser (oder Orangensaft)
400 g TK-Kirschen

Zubereitung Schokoladen Muffins mal anders mit Kirschsauce
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Salz und den Rohrzucker in einer Schüssel mischen. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark hinzu geben. Das Avocadofleisch auskratzen und in ein hohes Gefäß geben. Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen, mit der Haselnussmilch zu der Avocado geben und alles zu einer cremigen Masse pürieren.
Die Avocado-Creme mit einem Holzlöffel unter die trockenen Zutaten rühren, bis alles gut vermengt ist. Dann die Schokostückchen unterheben.
Die Muffinform fetten und den Teig hineinfüllen. Auf der mittleren Schiene ca. 25 bis 30 Minuten backen.
Die TK-Kirschen in einem Topf bei einer geringen Temperatur auftauen. Die Anissamen aus den Sternanis entfernen und in einem Mörser zerkleinern. Den Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren, dabei erst umrühren, wenn der Zucker zu schmelzen beginnt. Mit dem Kirschsaft ablöschen, Anis zugeben und 5 Minuten offen bei milder Hitze kochen lassen. Stärke und Kirschwasser (oder Orangensaft) gut verrühren, in den kochenden Saft rühren und nochmals gut aufkochen lassen. Kirschen zugeben und 3–4 Minuten schwach kochen lassen.
Muffins mit Puderzucker bestäuben und mit der Kirschsauce anrichten.

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 8

haseimglueck.de Rezept, Schokoladen-Avocado Muffins 9

2 thoughts on “Schokoladen Muffins mal anders mit Kirschsauce

  1. Hey Sandra,
    jetzt bin ich dazu gekommen deinen Beitrag „Muffins mal anders“ zu lesen. Ich bin überrascht Avocado ist wirklich eine Überraschung und habe ich in der Kombi noch nie gehört – sehr interessant. Das werde ich dann wohl auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Carina

    • Hi Carina,
      ich war ja auch etwas hin und her gerissen. Mein Tipp: das Rezept mal ausprobieren und die anderen davon probieren lassen. Ich verspreche dir, dass keiner drauf kommen wird, dass da weder Butter noch Ei drin ist 🙂 .
      Tausend Grüße,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *