Hase im Glück

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing

Von Food, Farm, Kartoffeln und Spargelpäckchen … oder
… egal ob Blogger oder Bauer – sind wir nicht alle Foodies? //

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de
(Werbung: dieser Beitrag enthält Informationen über das neue Magazin FOOD & FARM*)

Folgende Situation: Der Mann und ich essen zu Abend, alles ist wie immer, plötzlich herrscht eine absolute Stille im Raum… Dann die Stimme des Mannes: „Boah, Hase! Die Kartoffeln schmecken ja lecker! Wo hast Du die gekauft?“ – Ich: „Die sind doch vom Bauer Hartel“ – Der Mann: „Hase, wer ist Bauer Hartel???“ Ich: „Menno, das hatte ich Dir doch erzählt! Herr Hartel hatte auf der Vorstellung vom neuen Food & Farm Magazin etwas über Kartoffeln erzählt und jeder durfte einen Sack Hartel’scher Kartoffeln mit heim nehmen!“.

Bevor Ihr jetzt wegklickt, weil Euch weder Bauer Hartel noch Food & Farm was sagt, kläre ich Euch selbstverständlich auf. Alles fing damit an, dass ich vor ein paar Wochen von Sabine (an alle Nudel-Liebhaber, ihr Blog heißt Pastamaniac!) eine Einladung zu einer Magazin-Vorstellung erhielt. Ich muss ja zugeben, dass ich überlegt habe, ob ich zusagen soll. Erstens muss ich gerade ein Auge auf meine „Blog-Life-Balance“ werfen (so ein Abendevent geht irgendwie auf „Life“-Kosten) und zweitens wusste ich nicht so recht, was ich mir unter dem Titel „Food & Farm“ vorstellen sollte.

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Ok, „Food“ ist immer gut. Aber „Farm“? Bin ich mit meinem nicht existierenden grünen Daumen nicht komplett fehl am Platz, wenn es um das Thema „Farm“ geht? Würden bei jemandem, der sich für ein Magazin mit dem Wort „Farm“ im Titel interessiert, nach wie vor die Reste der im Mai (wohlgemerkt 2015) gepflanzten Geranien im April (2016) in den Balkonkästen vor sich hindümpeln? Aber irgendwie hat sich das ganze spannend angehört und somit stand ich ein paar Wochen später mit einem Munich Mule (The Duke Gin + Gurke + Ginger Beer) in der Hand im Münchner Kochstudio Koch Dich Glücklich.

Wie gut, dass ich zugesagt hatte! Es war nicht nur ein sehr schöner Abend mit guten Gesprächen, leckerem Essen und den Kartoffeln von Bauer Hartel. Es war darüber hinaus ein Abend im Rahmen vieler Foodies, also unterschiedlichsten Menschen, die die Leidenschaft für Lebensmittel eint und die sich dank eben dieser Leidenschaft auf eine gewisse Art und Weise verbunden fühlen.

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Besonders faszinierend fand ich, wie stolz und enthusiastisch das Food & Farm Team über ihr „Baby“, sprich ihr Heft, gesprochen hat. Die Idee für das Magazin kam vom Deutschen Landwirtschaftsverlag, dessen Magazine sich hauptsächlich an ein Fachpublikum richten. „Wie können wir unsere Expertise im Bereich Landwirtschaft einem breiten Publikum zugänglich machen? Wie können wir auf eine schöne Art und Weise vermitteln, was zwischen dem Gemüse auf dem Feld und Gericht mit dem gleichen Gemüse auf dem Teller passiert?“ Die Idee für Food & Farm war geboren und das Team entwickelte, tüftelte und schliff ganze eineinhalb Jahre an ihrer Vision.

In dem Heft geht es übrigens nicht darum, den Lesern zu vermitteln, dass sie bessere Menschen sind, wenn sie „bio“ essen. Im Gegenteil, es geht darum, „den Verbraucher handlungsfähig zu machen“, ihm mehr Hintergrundinformationen zu dem, was er auf dem Teller hat, zu liefern und ihm zu helfen, die für ihn richtige Entscheidung zu treffen. Das finde ich toll!

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Versteht mich nicht falsch, ich lehne „bio“ nicht ab, aber ich habe meine ganz eigene Meinung dazu. Vor ein paar Jahren war ich in Uganda und fand neben den Berggorillas (davon kann ich gerne ein anderes Mal erzählen) die riesigen Bananenplantagen super faszinierend. Während meiner Reise erfuhr ich, dass vor einigen Jahren in Uganda eine Bananenseuche ausbrach und die Leute tatenlos mit ansehen mussten, wie ihre Ernte und damit ihr Lebensunterhalt zerstört wurde. Sie konnten nichts tun, da wir (also die westlichen Industrieländer) auf unsere Bio-Bananen bestehen. Am Ende litt die Bevölkerung in Uganda Hunger, damit wir unsere Bio-Banane frühstücken können …. absurd, oder? Ja, auch ich esse Bananen – aber da achte ich eher auf das Fair Trade Logo als auf das Bio-Logo. Ja, ich kaufe auch Bio-Lebensmittel, aber für mich spielt das Thema Regionalität eine viel größere Rolle als Bio.

Das Thema Regionalität liegt auch dem Food & Farm Team sehr am Herzen und so werden dem Leser interessante Einblicke hinter die Kulisse „beim Bauern um die Ecke“ gewährt. Man versucht (aus meiner Sicht sehr erfolgreich) „landwirtschaftliche Themen für Nicht-Bäuerinnen“ mit einfach verständlichen Texten und schönen Bildern zu transportieren und spätestens als im Zusammenhang mit der Zielgruppe des Magazins die „achtsame Genießerin“ genannt wurde, war ich endgültig abgeholt und habe mich darauf gefreut, in Ruhe daheim in dem Heft zu stöbern. Was soll ich sagen? Das Heft ist so, wie es mir vorgestellt wurde: authentisch, verständlich, informativ, ansprechend.

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Jetzt aber wieder zurück zu Bauer Hartel. Nach der Vorstellung kamen wir zum Teil „Food“ und es gab als Vorspeise Puffer aus seinen Kartoffeln. Im Anschluss ging es in die Küche, wo wir gemeinsam unser Abendessen zubereiteten. Während das Angus Steak aus Aying angebraten wurde, packte ich mit ein paar anderen Bloggerinnen Schrobenhausener Spargel gemeinsam mit Butter und Kräutern in Pergamentpapier. Die Päckchen wurden im Ofen gegart und der aromatische Spargel hat, so wie das Fleisch, absolut fantastisch geschmeckt.

Das Rezept findet Ihr übrigens genauso wie das meines Spargel Avocado Salats in der aktuellen Food &Farm Ausgabe, die es seit dem 28. April zu kaufen gibt.

Und wer noch ein paar wunderschöne Impressionen von unserem Abend sehen möchte, der findet sie HIER bei Vivi – übrigens: Vivi bietet Ende Mai einen „Food meets Lightroom“-Workshop in München an, HIER findet Ihr mehr Infos dazu.

* Werbung: Dieser Beitrag enthält Informationen über das Magazin Food & Farm. Vielen Dank an die Food & Farm Redaktion und Sabine für das nette Event. Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflußt.

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
  1. Weißen Spargel schälen. Grünen Spargel waschen. Die holzigen Enden vom weißen und grünen Spargel abschneiden und die Stangen halbieren.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel ca. 12 Minuten unter gelegentlichem Wenden anbraten.
  3. Die Zitrone auspressen. Die Schale und den Kern der Avocados entfernen und das Avocadofleisch klein schneiden. 2 El Zitronensaft über die Avocadostücke verteilen.
  4. Den Dill waschen, trocken schütteln und klein hacken. Den Joghurt mit dem Dill und 2 El Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargel, Avocadostücke und Dressing in einer Schüssel gut vermischen und alles 30 Minuten ziehen lassen.
  5. Die Eier 6 Minuten kochen, schälen und halbieren. Den Spargel Avocado Salat mit dem Schinken und dem Ei servieren.
www.haseimglueck.de

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing I Asparagus Avocado Salad with Yogurt Dill Dressing I haseimglueck.de

8 thoughts on “Spargel Avocado Salat mit Joghurt Dill Dressing

  1. Super schöner Bericht geworden! Ich fand die Kartoffeln auch sehr lecker. Habe sie erstmal einfach mit Butter und Quark gegessen. Danke auch für die Erwähnung. 😊

    • Servus Sabine,
      danke Dir! Es war wirklich ein schöner Abend und wir haben echt vor, mal zum Hof von Bauer Hartl zu fahren 😀
      Ganz ganz liebe Grüße sendet Dir,
      Sandra

  2. Cool! Die Zeitschrift klingt super. Gerade, weil ich als Ökotrophologie-Studentin ja mit den ganzen Agrarieren studiere. Vielleicht kann ich ja nach der ersten Lektüre endlich mal mithalten, wenn es in Gesprächen um Herdenmanagement, Milchleistung und die besten Futtermittel geht? 😉 Ansonsten verschlinge ich einfach den Food-Teil, liegt mir ja eh fast noch ein bisschen näher hihi
    Und dazu hätte ich gerne ein wenig von deinem Salätchen mit den Super-Kartoffeln, ja? 😉
    Ein dicker Drücker aus dem Norden, Mia

    • Hallo Mia,
      ohhh stimmt, das ist ja auch bei Euch im Studium dabei. Herdenmanagement klingt auf alle Fälle sehr lustig – Dinge, die man definitiv fürs Leben braucht, oder ? 😉
      Also ich fand die landwirtschaftlichen Artikel trotz fehlendem grünen Daumen echt interessant. Ich bin nur an dem Punkt ausgestiegen, der näher erklärt hat, dass man die Qualität der Erde durch eine Beißprobe (!!) ermitteln kann… nö, da beiße ich auch lieber in ein Spargelstängchen 😀
      Meine Liebste, ich sende Dir liebe Grüße aus dem Süden,
      Sandra

    • Hallöchen Julia,
      also als Spargel-Fan wirst Du auch das Salädchen lieben 😀
      Ich könnte mich nach wie vor in Spargel rein legen und dieser Salat steht ganz ganz oben auf der Liste 😉 Ich hoffe, er wird Dir auch schmecken!
      Allerliebste Grüße zurück sendet Dir,
      Sandra

  3. Hallo Sandra,

    vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe es jetzt schon 2x gemacht, zuletzt gestern am Muttertag. Meine Mama ist schon 83 und isst nicht mehr sehr viel, Aber bei dem Salat hat sie so kräftig zugelangt, das hab ich schon Jahre nicht mehr gesehen. Glückliche Mama-Augen, einfach herrlich!

    Beim Braten des Spargels kann ich aber nur empfehlen, kleinere Stücke zu schneiden, ich fand 1 kg Spargel in der Pfanne nur in Hälften schwer zu wenden. Habe gestern den Spargel gekocht in den Salat getan. War auch sehr lecker. Wir haben noch Tomaten dazu und noch mehr Eier dazu gegeben. War ein perfekter Schlemmergenuss für Alle!

    Einen guten Wochenstart Dir! Schön, dass ich Deinen Blog entdeckt habe.

    Liebe Grüße
    Heike

    • Hallo Heike,
      vielen vielen Dank für Deine lieben Worte – Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe. Ich konnte mir richtig vorstellen, wie Du da mit Deiner Mutter gesessen hast und baff warst, dass sie sich noch eine Portion Spargelsalat auf den Teller genommen hat 😀 Das ist großartig!!!
      Die Verfeinerung mit Tomaten klingt auch toll – das werde ich beim nächsten Mal mal testen!
      Ich hoffe, den Salat wird es bei Euch noch häufiger geben – bei mir steht er ganz oben auf der Spargel-Liste und es wird bestimmt noch öfter auf dem Tisch stehen 🙂
      Ich sende Dir allerliebste Grüße,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *