Hase im Glück

Süße Flammkuchen mit Schokolade und Bananen

Hindernislauf durch den Supermarkt … oder
… nein, ich will noch keine Plätzchen backen

haseimglueck.de Rezept, Flammkuchen-Schoko-Bananen 1
Als ich für das Wochenende einkaufen war, musste ich mir den Weg durch den Supermarkt unseres Vertrauens buchstäblich erkämpfen. An die Europaletten mit Printen und Spekulatius, die sich fast bis unter die Decke türmen, habe ich mich ja mittlerweile gewöhnt und unterschiedliche Strategien entwickelt, sie mehr oder weniger elegant mit meinem Einkaufswagen zu umfahren. Zur Beruhigung: Ich schreibe jetzt nichts darüber, dass ich es wie jedes Jahr völlig übertrieben finde, was für eine riesige Auswahl an Weihnachts-Süßigkeiten da im Supermarkt rumsteht.
Nein, dieses Mal gesellten sich zu den Printen-Paletten noch gefühlte 100 Paletten mit Backzutaten – die Gänge als „eng“ zu bezeichnen, wäre maßlos untertrieben. Egal ob ich zu den Haferflocken, den Dosentomaten oder dem alkoholfreien Weißbier wollte – es stellten sich mir Kuvertüre, Backoblaten und andere Plätzchenzutaten in den Weg. Der Einkauf wurde zu einer Art Hindernislauf und ich war genervt. Am Schluss ließ ich meinen Einkaufswagen an einer Ecke stehen und rannte mit meinen Einkäufen von den Regalen zurück zum Wagen – das grenzte schon fast an einem work-out, barg aber weniger Verletzungsgefahr.

haseimglueck.de Rezept, Flammkuchen-Schoko-Bananen 2

haseimglueck.de Rezept, Flammkuchen-Schoko-Bananen 3

Ja, ich sage es hier: DAS ist übertrieben! Es ist Mitte Oktober, der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite und das Letzte, an das ich jetzt denken möchte, ist Weihnachten, kaltes Wetter, das Ende des Jahres und Plätzchen. Hat der Filialleiter die Aussage „Zweiplatzierungen generieren Zusatzkäufe“ zu ernst genommen oder gibt es tatsächlich Menschen, die bereits jetzt Vanillekipferl und Makronen backen? Ich weiß es nicht und im Grunde ist es mir auch egal – ich will einfach wieder gemütlich meinen Einkaufswagen durch den Supermarkt schieben und nicht an jeder Ecke an Weihnachten (ach, die 5 Paletten Adventskalender hatte ich vergessen…) erinnert werden.

Als ich schlussendlich alle Einkäufe beisammen hatte, musste ich mich erstmal am Zeitschriftenstand sammeln. Ich scannte die Titelseiten der einschlägigen Boulevard-Blätter und schaute, ob es neue Koch- oder Backzeitschriften (ohne Plätzchenrezepte!) gibt. Und genau dort fand ich die neue Sonderausgabe der „Essen und Trinken Spezial – Kuchen“. Herrlich! In dieser Ausgabe geht es nämlich um ganz tolle und vor allem saisonal unabhängige … genau, Kuchen. Am Abend nahm ich mir die Zeitschrift und einen Textmarker mit ins Bett und kreuzte genau 23 Rezepte an, die ich unbedingt nachbacken möchte.

Heute habe ich angefangen, meine Liste abzuarbeiten und zum Start gab es süße Flammkuchen mit Schokolade und Bananen. Mal ganz was anderes und wirklich eine Entdeckung. Was Süßes ohne Butter und Zucker, dafür mit einem (juhuuu, gelungenem) Hefeteig, einem Schokoaufstrich, den man auch super als Nutella-Ersatz aufs Brot schmieren kann und Baby-Bananen. Der Mann und ich mümmelten den ganzen Sonntag lang die Flammkuchen weg – so als Häppchen zwischendurch sind sie fabelhaft. Ich kann sie mir auch hervorragend auf einem Brunch-Buffet vorstellen. Übrigens: als ich keine Bananen mehr hatte, habe ich den letzten nackten Flammkuchen mit Birnen belegt und noch etwas Honig drüber geträufelt– hat auch toll geschmeckt.
(Rezept gefunden in der Zeitschrift „Essen und Trinken Spezial – Kuchen“ und leicht abgewandelt)

haseimglueck.de Rezept, Flammkuchen-Schoko-Bananen 4

haseimglueck.de Rezept, Flammkuchen-Schoko-Bananen 5

Zutaten Süße Flammkuchen mit Schokolade und Bananen (4 Stück – ich habe 8 Stück gemacht)
Boden
15 g Hefe
375 g Mehl
150 ml Buttermilch
1 ½ TL Salz
4 EL Olivenöl
Belag
200 g dunkle Kuvertüre
200 g Crème Fraiche
4 EL Milch
400 g reife Baby-Bananen
2 Limetten, davon den Saft
150 g Cantuccini

Zubereitung Süße Flammkuchen mit Schokolade und Bananen
Hefe zerbröseln und in 50 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefemischung hinein geben. Mit etwas Mehl vom Rand bedecken.
Buttermilch, Salz und Öl auf den Mehlrand geben und alles mit den Knethacken des Handrührers mindestens 3 Minuten verkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Teig auf der Arbeitsfläche gut durchkneten, eine Kugel formen und in einer Schüssel, die mit einem feuchten Tuch abgedeckt ist, 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Backofen auf 250 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Aufgegangenen Teig kräftig durchkneten, zu einer Rolle formen und in 4 (bzw. 8) gleich große Stücke teilen. Ein Teigstück nach dem anderen auf einer bemehlten Unterlage so lange dünn ausrollen, bis sie sich zusammen ziehen. Teig mit einem Küchentuch abdecken – wenn sich der Teig zusammenzieht, nochmals drüberrollen, bis er ca. 2 mm dünn ist.

Kuvertüre fein hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Crème Fraiche und Milch unterrühren. Bananen schälen, schräg in dünne Scheiben schneiden und sofort mit Limettensaft mischen. Cantuccini hacken.
Ausgerollte Teigfladen mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ohne Belag im vorgeheiztem Backofen 4 bis 5 Minuten backen. Sofort nach dem Backen mit der Schokocreme bestreichen und die Bananen und Cantuccini-Brösel darauf verteilen.
haseimglueck.de Rezept, Flammkuchen-Schoko-Bananen 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *