Hase im Glück

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe

Warum es 2016 hier kein Pflaumen-Rezept gibt … oder
… über meine diesjährige Herbstrebellion //

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup
Tataaaa, der Herbst ist nun endlich auch bei mir auf dem Blog eingekehrt! Wenn ich meine „Blogger-Kolleg(inn)en“ beobachte, hagelt es dort schon seit Wochen herbstliche Rezepte und ich hatte zwischendrin schon fast ein schlechtes Gewissen. Aber wie Ihr mich ja kennt, hatte ich meine Gründe:

Zum einen habe ich diesen Sommer wie blöd Beeren eingefroren und musste diese erstmal „abbauen“, damit das Gefrierfach leer und somit perfekt vorbereitet für herbstliche, in Tupperschüsseln abgefüllte Suppen und Eintöpfe ist.
Ja, und zum anderen habe ich das Thema Pflaumen ausgesessen. Ihr müsst nämlich wissen, dass der gewissenhafte Blogger den Herbst mit ein bis zwei Pflaumenrezepten einläutet und dann flugs zu den Kürbisrezepten (in diesem Jahr vor allem wieder in süß) übergeht. Versteht mich nicht falsch, ich mag Pflaumen, aber alles was ich bis dato pflaumentechnisch für den Blog zubereitet hatte, ging in die Hose.

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Im ersten Blog-Jahr, ich war noch hoch motiviert eine gewissenhafte Bloggerin zu sein, schleppte ich Ende August die ersten Pflaumen heim. Der Plan war, einen klassischen Pflaumenkuchen mit Streuseln vom Blech zu backen. Zusammenfassend war es dann so: der Hefeteig ging nicht auf, ich wollte aber nicht von vorne anfangen, habe den Teig trotzdem ausgerollt, belegt, gebacken und er war am Ende so bummshart, dass ich frustriert den gesamten Pflaumen-Streusel-Belag vom Blech aß und erstmal keine Pflaumen mehr sehen konnte. Aber aufgeben ist ja bekanntlich doof und so veröffentlichte ich am Ende der Pflaumensaison unter der Überschrift „ Zwetschgen und ich werden in diesem Jahr keine Freunde … oder … darauf erstmal ein indirektes Gläschen Portwein“ einen feinen Zwetschgen Portwein Kompott.

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Im vergangenen Jahr lautete dann der Plan, einen total einfachen Rührkuchen mit Pflaumen für Euch zu backen und ihr ahnt es – es wurde wieder nix. Der Kuchen war trocken, fiel auseinander und überhaupt fand ich Pflaumen einfach nur noch ätzend. Alternativ schaffte es dann mein zimtiger Pflaumen-Mandelmilch-Smoothie auf den Blog und ich setzte einen imaginären Hacken hinter das Pflaumenthema 2015.

Kommen wir zu diesem Jahr. In einer Heißhungerattacke hatte ich mir Anfang September bei Kamps eine mit Vanille gefüllte Buchtel (laut wikipedia „ auch: Wuchteln, Ofennudeln oder Rohrnudeln in Bayern und der Pfalz, (…) sind süße gefüllte oder ungefüllte Germknödel oder -taschen, die im Ofen gebacken werden.“ ) gekauft und konnte es nicht fassen, wie lecker sie war. Es fehlte nicht viel und ich hätte orgastische Schreie mitten auf der Strasse von mir gegeben – ich kann echt nicht sagen, ob es am Unterzucker und woran-auch-immer lag, ich war Buchtel-infiziert! Was lag also näher, als die neu entflammte Buchtel-Leidenschaft mit „Pflaumenversuch drei“ zu kombinieren?

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Hoch motiviert ging ich an die Hefeteigherstellung (ok, nicht ich, sondern meine mittlerweile eingezogene „Küchen Hilfe“, die auf den Namen Amy hört), wartete geduldig bis der Teig mustergültig aufgegangen war, formte die Buchteln, füllte sie und schob sie in den Backofen. Hach, das ganze sah sooooo schön aus! Das Setting hatte ich in weiß-lila aufgebaut und auch die Fotos waren ein Träumchen.
Aber… der Geschmack! Ne! Nach wie vor meine Kamps-Buchtel-Erfahrung im Hinterkopf, konnte ich mich mit meiner Buchtel-Variante (die besimmt 100% die bessere war, aber halt nicht annähernd so lecker geschmeckt hat) nicht anfreunden und schmollte erstmal. Nachdem Amy einen so tollen Job erledigt hatte, musste es (mal wieder) an den doofen Pflaumen gelegen haben …

Tja, und somit entschied ich voll crazy, 2016 nicht auf ein Plan-B-Pflaumen-Rezept auszuweichen, um die Blogger-Herbstzeit einzuläuten, sondern das ganze Pflaumenthema bis mindestens 2027 auszusitzen. Sorry Pflaumen, aber das war es jetzt echt erstmal mit uns!

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup

Und weil ich gerade im Rebellen-Modus bin, ist das orange Süppchen hier auf den Bildern keine Kürbissuppe. Skandal!!! Nein, es handelt sich hierbei um eine Süßkartoffel-Karotten-Suppe, absolut unherbstlich im Thai-Gewand, mit einem feinen Mandeltopping (das ich mir selbst ausgedacht habe *stolz* – ok, eigentlich sollten Erdnüsse in die Suppe, ich hatte sie vergessen zu kaufen und habe etwas mit einem Rest Mandelstifte rumexperimentiert) und einem sauleckeren Geschmack.

(Rezept gefunden bei The Wanderlust Kitchen und ein bisschen verändert)

Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe I Thai Sweet Potatoe & Carrot Soup
Zubereitung
  1. Die Zwiebel, den Ingwer und die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Die Süßkartoffel und Karotten schälen und klein schneiden.
  2. In einem großen Topf das Kokosnussöl erhitzen und zunächst die Zwiebelwürfel ca. 3 Minuten darin glasig anbraten. Die Ingwer- und Knoblauchwürfel sowie die Currypaste hinzugeben und weitere 2 Minuten anbraten.
  3. Den Gemüsefond mit den Süßkartoffel- und Karottenstücken einrühren und alles auf mittlerer Temperatur mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  4. Einen halben Liter der Brühe abschöpfen, die verbleibende Suppe fein pürieren und mit der restlichen Brühe so lange auffüllen, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Die Kokosmilch, Fischsauce und den Pfeffer hinzugeben und alles noch einmal aufkochen.
  5. Den Koriander waschen, die Blätter von den Stielen zupfen und klein hacken. Die Korianderblätter in die Suppe rühren.
  6. In einer beschichteten Pfanne die Mandelstifte ohne Öl anrösten. Sojasauce und Honig hinzugeben und alles karamellisieren lassen. Die Suppe auf Schüsseln aufteilen und mit den Mandelstiften garnieren.
www.haseimglueck.de

2 thoughts on “Thai Süßkartoffel & Karotten Suppe

  1. boah – dafür braucht aber wirklich niemand einen blog. endlose beschreibungen, wie du nicht in der lage bist, einfachste grundrezepte zum gelingen zu bringen und dann eine 08/15 suppe am ende, die sich echt jeder! selbst ausdenken könnte. enttäuschend!

    • Hallo Armin,
      danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, hier zu kommentieren!
      Da mein Blog tatsächlich so aufgebaut ist, dass ich viel Text pro Beitrag schreibe und auch keinen Wert auf komplizierte Rezepte lege, wirst Du wohl auch in Zukunft enttäuscht sein, wenn Du meinen Blog besuchst. Es gibt noch sehr viele andere Blogs, vielleicht werden dort Deine Erwartungen besser getroffen.
      Beste Grüße,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *