Hase im Glück

Veganes Sommermenü mit Griechischem Salat im Glas, Kichererbsen-Zucchini-Burger & Brownies mit Früchten

Ein griechisch-pflanzlich inspiriertes Sommermenü … oder
… über die Tatsache, dass man beim Foodbloggen ganz schön viele Kilometer zurücklegt //

Vegane Grillparty Rezepte I Vegan Recipes for a Barbeque Party I haseimglueck.de
[Werbung: dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Alpro entstanden*]

Sommer bedeutet für mich: Flip-Flop-Blasen zwischen dem großen und dem zweiten Zeh, Vogelgezwitscher in den Ohren und der Duft von Gyrosgewürz in der Nase, wenn ich abends nach der Arbeit von der U-Bahn nach Hause laufe. Ja, Ihr habt richtig gehört – ein Gyrosgewürzduft (was ein Wort!) ist für mich der Inbegriff von Sommer. Bevor Ihr Euch jetzt Sorgen um mich macht… hier folgt die Erklärung:

Der Mann und ich wohnen in einem Altbau im Münchner Süden und irgendwie ist unsere kleine Straße (liebevoll „Irschi“ genannt) eine Parallelwelt. Da stehen drei Altbauten, ein ehemaliges, zu Luxuslofts umgebautes Glasbürogebäude, schicke Eigentumswohnungen und Häuser im – zugegebenermaßen nicht sehr ansehnlichen – 70er-Jahre Look. So unterschiedlich die Menschen, die hier wohnen, sind, eines haben sie gemeinsam: wir gehen alle gerne zu dem Griechen am Anfang der Irschi, denn das Santorini ist der Dreh- und Angelpunkt unserer kleinen Straße.

Salat im Glas Griechischer Art I Salad in a Jar I Shaking Salat Mediterranean Style I haseimglueck.de

Salat im Glas Griechischer Art I Salad in a Jar I Shaking Salat Mediterranean Style I haseimglueck.de

Ein typischer Santorini-Abend sieht wie folgt aus: draußen ist schlechtes Wetter, durch Zufall laufen sich ein paar Nachbarn in unserm Treppenhaus über den Weg, wir ratschen miteinander und stellen alle fest, dass wir zwar Hunger, aber keine Lust auf Kochen haben. Einer wird zum Santorini geschickt um zu fragen, ob irgendeine Chance besteht, einen Tisch zu bekommen – wenn ja, wandern wir prozessionsmäßig (sind alle dabei, dann sind wir um die 11 Personen) ein paar Meter die Straße hoch zum Griechen unseres Vertrauens. Im Santorini angekommen werden wir per Handschlag begrüßt und erhalten mitsamt der Karte einen Ouzo. Nach dem Essen bekommt man eine Nachspeise aufs Haus, noch einen Ouzo und noch mal einen Handschlag zur Verabschiedung. Hach, wir lieben das Santorini!

Vegan Kichererbsen Zucchini Burger & Zaziki I Vegan Zucchini Chickpeas Burger & Tzatziki I haseimglueck.de

Veganes Zaziki I Vegan Tzatziki I haseimglueck.de

Bei schönem Wetter vernachlässigen wir hingegen unseren Griechen und grillen meistens bei uns im Hof (wir Mädels im Haus verständigen uns vorab über unsere „Irschi-Girls“ Whats-App-Gruppe). Eigentlich schade, denn im Sommer ist es im Santorini viel schöner. Sobald es das Wetter zulässt, werden um das Restaurant herum Tische und Stühle aufgestellt und es sitzt dann die halbe Irschi und Umgebung bis spät Abends in einer heimeligen Atmosphäre und genießt den emotionalen Griechenlandkurzurlaub. Deshalb auch der wundervolle Gyrosgewürzduft im Sommer, wenn ich nach der Arbeit auf dem Weg von der U-Bahn nach Hause gehe.

Und genau dieses Gyrosgewürzduft-Griechenlandkurzurlaub-Einouzogehtnoch- Weißbrotkoma-Gefühl wollte ich Euch schon immer einmal auf dem Blog vermitteln – nur hat mir bisher der letzte Kick gefehlt, da das Santorini halt das Santorini ist und nicht kopiert werden kann.

Veganes Zaziki I Vegan Tzatziki I haseimglueck.de

Vegane Burger Brötchen I Vegan Burger Buns I haseimglueck.de

Den Anstoß für meinen heutigen Beitrag hat dann Alpro geliefert, als sie mich gefragt haben, ob ich an ihrer Aktion „Alpronista & Friends“ teilnehmen möchte. Klaro wollte ich, denn ich fühle mich mit Alpro und den leckeren pflanzlichen Produkten sehr verbunden. Auch wenn ich mich weder rein vegetarisch noch vegan ernähre, habe ich immer Produkte von Alpro in meinem Kühlschrank, weil sie mir schmecken und Abwechslung in meine Ernährung bringen (mein Favorit im Moment: der Mandeldrink Vanille kalt aus dem Kühlschrank!).

Wo war ich? Ach ja, bei der Aktion. Hinter dem Motto „Alpronista & Friends“ verbirgt sich die Idee, mit den pflanzlichen Produkten von Alpro unterschiedliche Speisen zuzubereiten und diese dann mit Menschen, die man mag, gemeinsam zu genießen. Im Rahmen dieser Aktion zaubert jeden Monat ein anderer Blogger zu einer bestimmten Überschrift ein 3-Gänge-Menü mit Alpro-Produkten und mein Juni-Motto lautete: „Früchte und Salat in Hülle und Fülle“. Wie ich zu meinem Menü kam? Ganz einfach:

Veganer Kichererbsen Brownie Dessert I Vegan Kindeybeans Brownie Dessert I haseimglueck.de

Veganer Kichererbsen Brownie Dessert I Vegan Kindeybeans Brownie Dessert I haseimglueck.de

a.) „Alpronista & Friends“? -> Das klingt ja mal nach einer Irschi-Aktion!
b.) Und was machen wir Irschis im Sommer? -> Wir grillen!
c.) Und wie integriere ich möglichst viele Alpro-Produkte? -> Indem ich ein veganes Sommermenü zusammenstelle.
d.) Und welche zusätzliche Herausforderung habe ich mir überlegt? -> Dass in jedem Gang (ja, auch in der Nachspeise!) Hülsenfrüchte eine Rolle spielen sollen.
e.) Und wie bekomme ich – Achtung Wortwitz – eingefleischte Santorini-Teller-Esser (Gyros, Souvlaki UND 2 Lammkotelettes) dazu, mitzumachen? -> Indem ich Burger (vegan habe ich einfach mal nicht dazu gesagt) in Aussicht stelle.
f.) Und und und… Zugegeben, das hört sich jetzt alles unheimlich logisch und rational hergeleitet an, aber das Menü, das Ihr hier heute seht, ist tatsächlich das Ergebnis von wochenlangen Recherchen, Überlegungen, Zweifeln, Neuanfängen und Finetunings.

Am Alpronista-Tag schien dann tatsächlich die Sonne, ich stand ab 6 Uhr Morgens in der Küche, tobte mich später mit der Kamera bei uns im Hof aus (für das Protokoll: mein Schrittzähler hat am Abend 17.000 Schritte (= ca. 13 Kilometer) angezeigt, obwohl ich mich den ganzen Tag in einem Radius von maximal 100 Metern bewegt habe!) und war nach der ganzen Aktion fit, fertig und glücklich.

Vegane Grillparty Rezepte I Vegan Recipes for a Barbeque Party I haseimglueck.de

Vegane Grillparty Rezepte I Vegan Recipes for a Barbeque Party I haseimglueck.de

Zum Menü selber kann ich nur sagen: Wahnsinn! Das wurde auch von allen Nachbarn so bestätigt. Der griechisch inspirierte Salat-im-Glas, den ich eh schon super lange mal ausprobieren wollte, war der Brüller. Der Clou des Ganzen liegt in der Schichtung.

Erst kommt das Dressing ins Glas (hatte ich mit dem Mandeldrink gemacht, war toll!), darauf feste Zutaten (wie Zwiebeln, Oliven, Nudeln, Möhren), dann weiche Zutaten (Tomaten, Gurke, Avocado), darauf platziert man die Eiweißquelle (Hähnchen oder wie bei mir dicke weiße Bohnen) und alles wird mit Salatblättern und Kernen „abgeschlossen“. Vor dem Verzehr muss man nur noch das Glas schütteln und fertig.

Der angekündigte Burger war dann ein Kichererbsen-Zucchini-Burger – auch super lecker! Mit dem Alpro Sojadrink hatte ich in der Früh vegane Burger Buns gebacken und mit der neuen Quarkalternative „Go On“ einen Zaziki (der Hammer!) angerührt. Die Bratlinge waren total einfach herzustellen und haben super frisch und falafelig geschmeckt.

Last but not least die Nachspeise. Jaaaaa, ich habe lange überlegt, ob ich es tatsächlich ausprobieren soll und kann nur sagen: das müsst Ihr auch mal testen! Ich habe vegane Brownies aus Kidneybohnen (richtig gehört!) und Bananen gebacken. Darauf wurde eine Kombination aus Himbeeren, Quarkalternative und Soja-Joghurtalternative gebettet und getoppt wurde das ganze gemäß meines Mottos „Früchte und Salat in Hülle und Fülle“ mit Erd-, Him- und Heidelbeeren. Ich kann jetzt viel über den Geschmack (da kommt man nie und nimmer drauf, dass da Kidneybohnen drin sind) schreiben oder einfach sagen, wie es war – es blieb nichts übrig!

Salat im Glas Griechischer Art I Salad in a Jar I Shaking Salat Mediterranean Style I haseimglueck.de

Vegan Kichererbsen Zucchini Burger & Zaziki I Vegan Zucchini Chickpeas Burger & Tzatziki I haseimglueck.de   Veganer Kichererbsen Brownie Dessert I Vegan Kindeybeans Brownie Dessert I haseimglueck.de

So, da habe ich aber wieder mal ganz schön viel geschrieben! Ich mache jetzt für heute Schluss – ich muss noch in die Küche Salat für die Arbeit morgen schichten 😉 DANKE an die tollsten Nachbarn aller Zeiten für Eure seelisch-moralische Unterstützung bei der Erstellung dieses Beitrags – Ihr seid so klasse!

P.S. An alle, die an weiteren Irschi-Geschichten interessiert sind: HIER habe ich über unsere Aktion „wir essen gemeinsam, aber nehmen jeden Gang in einer anderen Wohnung ein“ geschrieben und HIER von der Nacktjoggerin im Haus gegenüber berichtet
P.P.S. Wenn ein ausgewachsener Mann und Santorini-Teller-Fan, sein veganes Dinkelbrötchen tief in den letzten Rest des veganen Mandeldrink Salatdressings tunkt, dann hat man Gefühl, alles richtig gemacht zu haben
P.P.P.S. Morgen wird wieder der Marktleiter von meinem Tengelmann genervt – ich will ihn dazu zwingen, endlich den „Go On“ Natur mit ins Sortiment zu nehmen!

* Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Alpro entstanden. Alpro hat mir freundlicherweise die abgebildeten Produkte zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflußt. Vielen Dank an Alpro für das Vertrauen und an Christina von der PR-Agentur für die gute Zusammenarbeit.

Veganes Sommermenü
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Griechischer Salat im Glas mit Mandeldrink Dressing
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
Mandeldrink Dressing
  1. Dill und Petersilie waschen und trocken schütteln. Den Dill klein hacken, die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und ebenfalls klein hacken. Alle Zutaten miteinander vermischen und kräftig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Griechischer Salat im Glas
  1. Die Zwiebel häuten und klein würfeln. Die Salatgurke und Tomaten waschen und klein würfeln. Die Bohnen durch ein Sieb abgießen. Den Salat waschen, trocknen und klein schneiden.
  2. Die Zutaten von unten nach oben wie folgt in die Gläser schichten: Dressing – Zwiebelwürfel – Oliven – Gurkenwürfel – Tomatenstücke – Bohnen – Salat. Die Gläser gut verschließen und vor dem Verzehr kräftig schütteln.
www.haseimglueck.de
Vegane Burger Buns
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 3
Bewertung: 2.33
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 3
Bewertung: 2.33
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Stück
Zubereitung
  1. Die beiden Mehlsorten, das Salz und die Trockenhefe in einer Schüssel mischen. Sojadrink und Wasser in einem Topf lauwarm erwärmen und mit dem Olivenöl zu der Mehlmischung geben.
  2. Den Teig ca. 10 Minuten mit den Händen kneten, bis er geschmeidig ist. An einem warmen Ort mit einem Küchenhandtuch zugedeckt ca. 1,5 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  3. Nach der Gehzeit den Teig noch einmal kräftig kneten und in acht gleichgroße Stücke teilen. Diese zu Burger Brötchen formen und auf ein mit Backpapier aufgelegtes Backblech legen. Die Brötchen mit der Soja Kochcrème bestreichen und den Sesam darauf verteilen.
  4. Die Brötchen in den Backofen schieben, diesen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze einstellen und ab dem Zeitpunkt ab dem der Ofen die Gradzahl erreicht hat, die Brötchen ca. 20 weitere Minuten backen.
www.haseimglueck.de
Veganes Zaziki
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
  1. Pflanzliche Quarkalternative cremig rühren. Die Gurken waschen, die Enden abschneiden, die Gurken fein reiben und salzen. Die Knoblauchzehen abziehen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Den Dill waschen, trocken schütteln und klein hacken.
  2. Die Gurkenraspeln ausdrücken und mit der Quarkalternative, Knoblauch, Dill und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
www.haseimglueck.de
Veganer Burger mit Kichererbsen-Zucchini Bratling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
Kichererbsen-Zucchini-Bratlinge
  1. Die Kichererbsen in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Die Zucchini waschen, die Karotte schälen. Zucchini und Karotte fein raspeln und die Flüssigkeit heraus drücken. Peperoni entkernen, Zwiebel schälen und beides klein schneiden.
  2. Die Kichererbsen mit dem Stabmixer zu einem Brei verarbeiten. Zucchini- und Karottenraspeln, Peperoni- und Zwiebelstücke, Mehl, Kreuzkümmel und Salz dazu geben und zu einem festen Teig kneten. Wenn der Teig nicht fest genug ist, Paniermehl dazu geben.
  3. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, die Kichererbsen Masse zu Bratlingen formen und in der Pfanne von jeder Seite ca. 4 bis 5 Minuten braten. Die fertigen Bratlinge in Alufolie einschlagen und warm halten.
Burger
  1. Tomaten und Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Salatblätter waschen und trocken schütteln. Zwiebel abziehen und in feine Ringe scheiden.
  2. Die Burger Brötchen halbieren und wie folgt belegen: Salatblatt, Bratling, Zaziki, Zwiebel, Tomate, Gurke.
www.haseimglueck.de
Vegane Brownies mit pflanzlicher Quarkalternative & Früchten im Glas
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 1
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 1
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Die Bohnen durch ein Sieb abtropfen lassen, die Bananen schälen und in Stücke schneiden. Kidneybohnen, Bananen und Haselnussdrink in einem Mixer pürieren.
  3. Zucker, Mehl, Kakaopulver und Salz verrühren und unter die Kidneybohnenmasse heben. Die Gläschen zur Hälfte mit dem Teig befüllen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 bis 30 Minuten backen.
  4. Die Früchte waschen, das Grün an den Erdbeeren entfernen und die Erdbeeren in Würfeln schneiden. Die Hälfte der Himbeeren im dem Stabmixer pürieren. Quark- und Joghurtalternative vermischen und das Himbeerpüree unterrühren.
  5. Nach dem Backen, die Brownies abkühlen lassen, dann die Mischung aus der Quark- und Joghurtalternative und am Schluss die Früchte darauf verteilen.
www.haseimglueck.de

3 thoughts on “Veganes Sommermenü mit Griechischem Salat im Glas, Kichererbsen-Zucchini-Burger & Brownies mit Früchten

  1. Liebe Sandra,
    Ich habe Deine veganen Bratlinge glutenfrei zubereitet und sie mit dem veganen Zaziki auf meiner Geburtstags-EM-Grillfeier angeboten und es hat ALLEN geschmeckt! Es muss ja nicht immer nur Fleisch sein! Ich habe die glutenfreie Variante nun auf meinem Blog Landherzen – natürlich mit der Verlinkung zu Deinem sehr schönen & sympathischen Blog!
    Viele Grüße aus Erding, Kerstin vom glutenfreien Blog Landherzen

    • Hallo Kerstin,
      Du bist ja der Wahnsinn! Nach Deiner lieben Nachricht auf Instragram habe ich tatsächlich am Freitag an Dich gedacht und umso mehr freut es mich, dass Deinen Gästen und Dir der Burger geschmeckt hat. Ich sag ja immer: wenn meine Leser glücklich sind, dann bin ich der Doppel-Hase-im-Glück 😀
      Vielen Dank für Deine Verlinkung – ich finde es immer total schön, wenn wir Blogger uns gegenseitig als Inspirationsquelle anzapfen!
      Ganz ganz viele liebe Grüße zurück sendet Dir Deine
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *