Hase im Glück

Chicoree Kartoffel Auflauf mit Schinken

Ein 80-er-Jahre Gemüse … oder
… mal wieder Zeit für einen Auflauf //

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 1

Während ich letzte Woche plätzchenteig-knetend in der Küche gestanden bin, habe ich mir ein paar Gedanken zu meinem Blog gemacht. Keine Angst, jetzt kommt keine hoch philosophische Abhandlung zu dem Thema „Über die positive Beeinflussung des Lebens durch Bloggen“, aber ich bin ein großer Freund davon, ab und an den Status Quo zu hinterfragen und zu schauen, ob ich in die richtige Richtung laufe. Mit meinem Blog bin ich nach wie vor super glücklich, aber in den letzten Wochen habe ich ein wenig meine ursprüngliche Motivation aus den Augen verloren. Die bestand nämlich darin, viel mit frischen, möglichst saisonalen Gemüse- und Obstsorten zu kochen bzw. zu backen.
Klaro, bedingt durch die aktuelle Jahreszeit geht es quasi von Natur aus zucker-lastiger in der Küche zu, aber ich finde, dass vor lauter Süßkram saisonales Gemüse nicht zu kurz kommen sollte. Also habe ich mir einen Obst-/Gemüse-Saisonkalender aus dem Internet ausgedruckt und ihn mir als „Reminder“ hinter die Küchentüre gehängt.

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 2

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 3

Auf dem ersten Platz für Dezember steht da der gute alte Chicoree. Ich mag Chicoree super gerne, er ist so traditionell und 80-er Jahre für mich. Heiligabend gab es bei uns nämlich jedes Jahr Fondue – mit Baguette und Chicoree-Salat. Der Chicoree wurde in schmale Streifen geschnitten, dazu kamen Mandarinen aus der Dose und ein Schuss vom damals letzten Schrei – Knorr Fertigsalatsauce „Joghurt“ :-). Also wenn das mal nicht 80-er Jahre ist… Ich kann mich gar nicht erinnern, ob es den Salat noch ein weiteres Mal im Jahr gab, aber Chicoree-Salat gehört für mich definitiv in die Schublade „Wetten Dass… mit Frank Elstner“ und „Vorm Zubett-Gehen in einen warmen (rosanen) Froteeschlafanzug, der über der Heizung hing, schlüpfen“. Herrlich!

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 4

Ich war schon fast soweit, den Salat zuzubereiten – diesmal selbstverständlich in der 2.0 Version, sprich mit frischen Mandarinen und selbstgemachter Salatsauce. Einen Strich durch die Rechnung hat mir aber die Webseite Küchenplausch gemacht. Küchenplausch ist eine Community, die sich an alle richtet, die gutes Essen und tolle Rezepte lieben. Unter dem Motto „Bei uns werden Köche Freunde“ können sich hier Foodies miteinander austauschen (man muss keinen Blog haben) und sich gegenseitig inspirieren. Ich hatte mich dort ganz am Anfang, als ich meinen Blog erstellt hatte, angemeldet und meine Lieblingssektion ist die, wo zu Blog-Events aufgerufen wird. Tja, und als ich mich da vor ein paar Wochen so durch klicke, lacht mich das Event „Auflauf & Co.“ an. Zu dem Event haben Ina vom Blog inaisst und Tina vom Blog Lecker&co gemeinsam aufgerufen.

Eventbanner Auflauf&Co

Deshalb wurde der Chicoree-Salat auf später „geparkt“, die bereits gekauften Chicorees mit Kartoffeln und Lachsschinken in eine Auflaufform gebettet, mit Käse überbacken und somit zu einem leckeren Auflauf verarbeitet. Ina, Tina: danke für das tolle Event-Thema!

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 5

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 6

Zutaten Chicoree Kartoffel Auflauf mit Schinken (4 Portionen)
750 g festkochende Kartoffeln
6 Chicorée
200 g Lachsschinken
1 Knoblauchzehe
10 Stiele Dill
6 Stiele Petersilie, glatt
3 Frühlingszwiebeln
100 g Cheddar
250 ml Kochsahne
Salz, Pfeffer

Zubereitung Chicoree Kartoffel Auflauf mit Schinken
Die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.
Chicorée waschen, putzen, längs halbieren und den Strunk kegelförmig herausschneiden. Zugedeckt in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren (habe ich in einer großen Pfanne gemacht, damit die Chicoreehälften nicht auseinander fallen), kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Käse reiben. Knoblauch schälen und hacken. Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in schmale Ringe schneiden. Den Schinken in schmale Streifen schneiden, in einer Pfanne mit ein bisschen Öl knusprig braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Kochcreme in einem Topf erwärmen. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Dill, Petersilie und 2⁄3 Käse einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Kartoffeln abgießen, pellen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.
Eine Auflaufform mit Olivenöl ausreiben. Erst Kartoffelscheiben in der Form verteilen, danach die Hälfte vom Lachsschinken. Darauf die Chicoreehälften und wieder Schinken in die Form schichten. Am Schluss die Käsecreme drüber gießen und das ganze mit dem restlichen Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten goldbraun überbacken.

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 7

haseimglueck.de Rezept, Chicoree-Kartoffel-Schinken-Auflauf 8

2 thoughts on “Chicoree Kartoffel Auflauf mit Schinken

  1. Meine Großeltern sind schon sehr lange tot. Und als Kind gab es häufig so einen Auflauf. Der Opa nannte es immer Matsche. Zugegeben, meine Oma war mit Käse und verkochen auch immer gut dabei, daher hatte er nicht ganz unrecht.
    Nur bei ihr habe ich den Chicoree Auflauf gegessen und noch heute denke ich dran wenn ich ihn im Supermarkt sehe.
    Vielleicht traue ich mich daran, ihn auszuprobieren…ein wenig Comfort Food aus der Kindheit.

    Y.

    • Hallo Yvonne,
      ich finde auch, dass Chicoree so ein Kindheitsessen ist. Das Rezept ist echt super einfach und ich mag es auch, wenn sich die Kartoffeln vollgesogen haben und matschig werden. Von dem her passt der Name perfekt 🙂 .
      ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Yvonne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *