Hase im Glück

#freupunkt2016

All about Freupunkte … oder
… warum neben meinem Bett ein eben solcher hängt //


#freupunkt2016 I haseimglueck.de
Ihr seht richtig, ich starte das neue Jahr mit einem „Nicht-Rezept-Beitrag“. Zugegeben, ich hatte schon etwas Leckeres fotografiert, die Bilder schlummerten bereits fertig bearbeitet auf der Festplatte und die Finger, um das Rezept in die Tasten zu hauen, waren gelockert. Aber irgendwie flüsterte mir eine leise Stimme ins Ohr, dass ich hier ein bisschen was ändern wollte…

Als ich Mitte 2014 meinen Blog ins Leben gerufen habe, habe ich ihn extra nicht „Hase in der Küche“ oder „Hase im Kochfieber“ genannt. Nein, ursprünglich sollte es sich hier um Food und alles, was mich glücklich macht, drehen. 2015 ist jedoch das „alles was mich glücklich macht“ leider zu kurz gekommen.
Das liegt zum einen daran, dass ich 2015 in einem regelrechten Rezept-Flow war, vor Ideen und Inspirationen übersprudelte, das Kochen mich auf andere Gedanken brachte und ich riesig Spaß dabei hatte, bei jedem Rezeptbeitrag etwas Neues dazuzulernen.


Bayern Staffelsee I haseimglueck.de
Zum anderen war 2015 für mich kein Highlight-Jahr. Ich habe in den vergangenen Tagen viel darüber nachgedacht, mit welchem Wort ich 2015 zusammenfassen würde und letztendlich gibt es kein Wort, das das Jahr passender beschreibt, als das Wort „Warten“. Ich glaube, ich habe noch nie so viel gewartet wie 2015.
Tja, und es war kein ungeduldiges Warten auf etwas Großartiges, nicht von der Sorte Warten, bei der man mit dem Fuß hibbelt, weil die Zeit so schleicht, bei dem immer wieder auf den Kalender/ auf die Uhr schaut. Nein, das Warten, das mich 2015 begleitet hat war von der Sorte „passives Warten“, jenes Warten, bei dem sich ein grauer, giftiger Warteschleier auf den Aktionismus legt und diesen lähmt, ohne dass man es realisiert.


Bayern Zugspitze I haseimglueck.de
Ich habe mir fest vorgenommen, mich von diesem Schleier zu befreien indem ich mir für 2016 so viele FREUPUNKTE wie möglich setze. Ja, richtig gelesen, „Freupunkte“ ist mein Wort des Jahres! Wer noch nie etwas von Freupunkten gehört hat, dem sei gesagt, dass es sich hier nicht um die Vorfreude auf einen großen Urlaub, den Kauf eines neuen Autos oder ähnlichem handelt, sondern um kleine Aktionen in der Zukunft, auf die man sich freut.
Ein Ballettabend, ein verlängertes Wochenende, ein Friseurbesuch, die Hochzeit einer Freundin, eine schöne Verabredung, auch wenn sie erst in 5 Monaten statt finden wird, das erste Mal Grillen im Sommer, der erste Schneespaziergang im Winter … – es gibt keine Schablone für Freupunkte, jeder hat seine persönliche Freupunkt-Definition.


Bayern München Floßlände I haseimglueck.de

Mit meinem Freupunkt-Vorhaben habe ich kurz vor Weihnachten meinen Excel-Planer 2016 angelegt und in pink die ersten Freupunkte eingetragen. Und dann kam der 31.12.2015. Es klingelte an der Türe und der Postbote überreichte mir ein Paket. Der Absender: eine Freundin. Der Inhalt: ein Freupunkt! In einem Bilderrahmen war da tatsächlich ein großer, noch leerer Freupunkt und in einem separaten Kuvert befanden sich viele kleine Freupunkt-Aufkleber, um dem Freupunkt Leben einzuhauchen. Ist das nicht irre? Ihr könnt mir glauben, mir haben echt die Worte gefehlt. Der Freupunkt hängt jetzt neben meiner Bettseite und erinnert mich jeden Abend und Morgen an mein Vorhaben und daran, dass er gefüllt werden möchte.

#freupunkt2016 I haseimglueck.de

#freupunkt2016 I haseimglueck.de

Ihr seht, ich bin ganz aufgeregt. Und deshalb rufe ich laut ins world wide web: „Seid Ihr dabei???“ Ich fände es unheimlich schön, wenn wir alle unter dem Hashtag #freupunkt2016 erfüllte Freupunkte miteinander teilen würden. Auf was habt Ihr Euch gefreut und was hat Euch glücklich gemacht? Was war Euer Freupunktmoment? Ich freue mich schon, mit Euch Freupunkte zu teilen!

#freupunkt2016 I haseimglueck.de

#freupunkt2016 I haseimglueck.de

P.S. Um den Beitrag etwas zu bebildern, habe ich ein paar Fotos von unseren Unternehmungen zwischen Weihnachten und Neujahr zusammengestellt (von oben nach unten): Wanderung um den Staffelsee von Murnau aus; das erste Mal auf der Zugspitze; Neujahrsspaziergang an der Isar

P.P.S. Die Idee mit dem Aufhäng-Freupunkt stammt von Tanja <3 Danke, danke, danke nochmal dafür!!!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

7 thoughts on “#freupunkt2016

  1. Hallo und guten Morgen! Eine super Idee, ich bin dabei. Man muß tatsächlich mehr auf die kleinen Dinge des Lebens schauen. Auch ich habe für 2016 noch Potenzial an Freupunkten :-).
    Liebe Grüße
    Querköchin

    • Hallo meine liebe Querköchin!
      Frag mal… 2016 warten noch ganz viele Freupunkte auf uns, die a.) geplant werden sollten und b.) danach selbstverständlich realisiert werden sollten 😉 Herrlich, ich freue mich schon riesig (und hab mir heute für Mitte April Karten fürs Ballett gekauft 😉 )
      Ich wünsche Dir viel Spaß bei der freupunkt-Definition!
      Allerliebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

    • Hallooooo ni62fi,
      Du hier???? Das ist soooo cool! Ich freue mich grade so sehr!
      Danke für Deinen Kommentar – tschakkaaa, 2016 wird DAS Freupunkt-Jahr!!!!
      Ich grüße Dich ganz lieb aus München,
      Sandra

  2. Was für eine grandiose Idee! Nachdem sich mein 2015 mit den Worten Umbruch und/oder Herausforderung beschreiben lässt, scheint mir das genau richtig! Vielen Dank für diese wundervolle Idee und Aktion! Liebe Grüße Lynn

    • Hallöchen Lynn,
      ach super! Umbruch bzw. Herausforderung klingt alles andere als langweilig – ich hoffe sehr, dass 2016 ein Jahr für Dich wird, in dem sich die Veränderungen verfestigen und Du frohen Mutes Deinen eigeschlagenen Weg weitergehen wirst. Und Freupunkte gehören da mal sowas von dazu 😉
      Ich freue mich, dass du mit dabei bist!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *