Hase im Glück

Geröstete Kichererbsen mit Parmesan & Rosmarin

Happy Birthday HiGl … oder
… was ich Euch schon immer einmal sagen wollte //

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 1

 

Ganz still und heimlich ist mein kleiner Blog (auch liebevoll HiGl genannt) letzte Woche ein Jahr alt geworden. Ich hatte ihn gefragt, ob ich für ihn eine Party organisieren soll, aber ihm war nicht nach einer großen Sause. Vielmehr wollte er in trauter Zweisamkeit so ganz ohne viel Tamtam mit mir anstoßen und nicht allzu sehr daran erinnert werden, dass er nun stolze 12 Monate auf seinem Buckel trägt.

Da ich mich im Urlaubsvorbereitungsstress befand, war mir das ehrlich gesagt ganz recht und so habe ich die Luftschlangen in der Schublade gelassen (schade, ich wickele sie immer so gerne zu Schnecken auf), die Konfettiverpackung nicht aufgemacht (gut, denn bei unserem alten Fischgrätparket müsste man sonst jedes runter gefallene Konfetti Fitzelchen mit der Pinzette zwischen den Balken aus den Ritzen fummeln) und keine Tröten gekauft.

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 2

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 3

Wenn schon keine Party, dann möchte ich trotzdem diesen Beitrag nutzen, ein wenig zurück zu blicken. Denn als ich im Juli letzten Jahres beschlossen habe, mir den Herzenswunsch „eigener Foodblog“ zu erfüllen, hatte ich keine Ahnung, wie sich das ganze entwickeln würde. Nach einer etwas nervenaufreibenden Vorbereitungsphase (ich habe ALLES selbst aufgesetzt) ging ich am 31.07.2014 mit einem Apple Crumble Rezept, einem etwas hölzernen (längenmäßig sehr übersichtlichen) Text und nicht ganz so hübschen Fotos online.

Heute sprechen wir über meinen 143. Beitrag, mein 133. Rezept und die Tatsache, dass ich mir mein Leben ohne meinen Blog gar nicht mehr vorstellen kann.
(Apropos „meinen Blog“: viele sprechen über „mein Blog“ (also im Neutrum), aber das könnte ich nicht. Mein Blog (Maskulinum) ist der zweite Mann in meinem Leben und wir führen quasi eine Beziehung. Zu sagen, dass mir „das Blog“ super viel Freude bereitet, würde sich irgendwie komisch anfühlen…)

Wie in jeder Beziehung hatten wir unsere Hochs und Tiefs und mussten uns erst aufeinander eingrooven, bis sich so etwas wie ein Alltag eingestellt hat. Aber das ganze hat uns sehr fest zusammen geschweißt und mich den Satz „It’s my blog, it’s my party“ vollständig verstehen lassen.

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 4

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 5

Höhepunkte meiner Tiefs: bei einem Vorstellungsgespräch wurde mir gesagt, dass ich erst in die nächste Runde kommen würde, wenn ich den Blog offline stelle („… oder ändern Sie den Namen und überarbeiten Sie Ihre Texte, das ist wirklich nicht seriös, was Sie da machen“) … Sagen wir mal so, ich war nicht in der zweiten Runde…
Großartig war auch, dass ich monatelang leidenschaftlich bloggte, aber nur wenige daran interessiert waren, sprich, ich auf eine wirklich sehr übersichtliche Leserschaft blicken konnte (ich sag nur am 8.12.2014 Vormittags: 77 Instagram-Fans).

Dafür waren die Hochs umso toller (und hier nur ein klitzekleiner Auszug):
Das virtuelle Kennenlernen mit Kimi und die Tatsache, dass wir schon ganze acht Mal zu einem Thema gemeinsam gekocht haben (Ihr wisst schon, unsere 1+1-Reihe).
Das „echte“ Kennenlernen mit Tanja und die Tatsache, dass ich durch das Bloggen eine echte Freundin gefunden habe.
Die Tatsache, dass mein kleiner Blog von großen Bloggern empfohlen wurde, wie von Yvonne (am 8.12.2014 Nachmittags, danach hatte ich ein paar mehr als die 77 Instagram Follower), von Sarah, von der lieben Maren, Juliane und und und. Glaubt mir, das war immer dann, wenn ich nie und nimmer damit gerechnet hätte. Auch haben mir die zahlreichen Gastbeiträge bei anderen, sehr tollen Bloggern super viel Spass gemacht.

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 6

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 7

Und nicht zuletzt – das größte Hoch seid IHR!!! Ihr, meine lieben Leser. Ich bin soooo glücklich, dass es Euch gibt und möchte mich vielmals für Eure Treue bedanken. Ihr gebt mir das Gefühl, ich sein zu dürfen und dass ich hier den richtigen Weg gehe. DANKE!!!

Bevor ich jetzt zu sehr sentimental werde, schnell zu meinen gerösteten Kichererbsen. Ich gebe es zu, eigentlich wollte ich zu unserem 1-jährigen etwas backen. Und zwar sollten es Mini Pavlovas (gefüllte Baisermasse) in vegan werden. Statt Eiweiß wird da Kichererbsenwasser zu „Ei“schnee aufgeschlagen (für alle, die es interessiert, man nennt das auch Aqua Faba) und ich finde, das klingt toll. Nur leider hat es bei mir nicht geklappt (ich konnte zusehen, wie die Baisertürmchen im Ofen in sich zusammen fielen) und am Ende des Tages saß ich auf 800 Gramm Kichererbsen. Wie gut, dass ich mir schon vor längerem das Rezept abgespeichert hatte, denn der Kichererbsen Snack schmeckt super lecker (eine tolle Meersalz-Honigvariante findet Ihr HIER).
(Rezept gefunden unter A Beautiful Mess und leicht abgewandelt)

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 8

haseimglueck.de Rezept, Kichererbsen mit Parmesan + Rosmarin 9

Geröstete Kichererbsen mit Parmesan & Rosmarin
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kichererbsen gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Rosmarinnadeln von den Stielen entfernen, waschen und klein hacken. Den Parmesan fein reiben. Knoblauchzehe in der Presse zerdrücken.
  3. n einer Schüssel Kichererbsen mit dem Rosmarin, Parmesan, Knoblauch und 2 EL Olivenöl vorsichtig mischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Kichererbsen darauf verteilen, salzen und pfeffern.
  4. Die Kichererbsen im vorgeheizten Backofen insgesamt 45 Minuten backen. Nach 20 Minuten vorsichtig wenden.
www.haseimglueck.de

21 thoughts on “Geröstete Kichererbsen mit Parmesan & Rosmarin

  1. Liebe Sandra,
    lieber Blog 🙂
    ich wünsche euch alles alles erdenklich gute zum 1-jährigen. Wie schön auch schon ein wenig dabei zu sein, und dich liebe Sandra so ein bisschen näher kennenzulernen, deine Texte geben mir das Gefühl dich schon ein wenig zu kennen, obwohl wir es leider immer noch nicht geschafft haben uns mal persönlich ein Kaltgetränk zu gönnen 😉
    Ich freue mich auf viele weitere so tolle und authentische Beiträge und Rezepte von dir.
    Du bereicherst du Bloggerwelt extrem.
    Liebe liebe Grüße
    Tanja

    • Meine liebe Tanja,
      herzlichen Dank für die Glückwünsche an „uns“ 🙂
      Mir kommt es auch schon viel länger vor, dass es uns gibt – jetzt wird es jede Jahreszeit und jedes Saisonobst und -gemüse nicht mehr zum ersten Mal geben und ich denke, dass das auch spannend wird.
      Ich bin auch froh, dass ich euch durch das Bloggen kennenlernen durfte und ich denke, wenn wir uns im 1.0 Leben treffen würden, kämen wir aus dem Quatschen nicht mehr raus 😉 Hoffentlich wird das bald mal endlich passieren, das wäre echt ein Brüller!
      Hach, deine Worte sind so lieb – ich werde nun doch ein bisschen sentimental.
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  2. Mhhh, das klingt ja megalecker und ist sicher ein super Snack für warme Sommerabende auf dem Balkon…

    Liebe Grüße,
    Laura

    • Hallo Laura,
      das stimmt! Am besten die Küchentüre zu lassen, während die Kichererbsen im Backofen vor sich hinrösten (damit sich nicht die Bude aufheizt), die kleinen runden Dinger etwas abkühlen lassen und dann einfach auf dem Balkon weg snacken. Herrlich!
      Viele liebe Grüße sendet Dir
      Sandra

  3. Liebe Sandra,
    auch hier noch einmal alles alles Liebe und Gute zum Blog Geburtstag!
    Ich weiß noch genau wie wir uns anfang des Jahres „kennengelernt“ haben. Die liebe Maren hatte auf Facebook auf deinen wunderschönen Blog aufmerksam gemacht. Und ich habe natürlich direkt bei dir kommentiert, weil ich mich sofort verliebt hatte. Kurz darauf hast du mir geschrieben und gefragt wie ich denn wohl auf dich aufmerksam geworden bin, weil du gerade einige neue Follower bekommen hattest.
    Und so ging es hin und her und ich bin so froh, dass es so gekommen ist. Denn ich liebe deinen Blog und obwohl wir uns leider noch nicht kennen, bist du mir trotzdem schon ans Herz gewachsen.
    Schön, dass es dich und deinen so schönen Blog gibt!
    Fühl dich gedrückt
    Carina

    • Huhu Carina,
      stimmt 🙂 🙂 🙂 . Das war vielleicht ein Schock, als im Sekundentakt Fans dazu kamen und ich nicht wusste, was da passiert! Ich würde mal sagen, dass es ein Zeichen war, dass ich Dich angeschrieben habe!
      Hach, ich habe es auch schon Tanja geschrieben, dass ich euch vier auch super gerne mal kennen lernen würde! Auch wenn ich momentan etwas im Kommentier-Sommerloch stecke, sauge ich jeden eurer Beiträge regelrecht in mich auf und stelle mir das so großartig vor, wie ihr zusammen eure Motti, Rezepte und alles Drumherum plant!!!
      Ich sage jetzt einfach mal: auf ein 1.0 Kennenlernen in den kommenden 12 Monaten!!! Darauf stoße ich jetzt mit euch an und sende dir ganz ganz liebe Grüße,
      Sandra

      • Ich bin ganz stark für ein Treffen im Leben 1.0 und ich bin 100% davon überzeugt dass wir soetwas bald einfach mal auf die Beine stellen sollten.
        Ich stoße gerne mit dir im Geiste an liebe Sandra. Stößchen
        Tanja

  4. *mimimimiiiiii* (kurzes einsingen)…*räusper*
    H A P P I—B Ö R S D Ä I tu juuuuu *schmetter*
    Liebste Sandra,
    ein Jahr…schon! Wahnsinn!!! Die beste Idee ever den Hasen ins Glück zu schicken. Und mich gleich mit. Denn Deinen Blog zu lesen macht mich glücklich! Und gerade an solchen Tagen an denen mal wieder die Laune von der Müllabfuhr abtransportiert wurde, flattert wie von Zauberhand ein neuer Post von Dir in mein Postfach. Das nenne ich Hasen-Karma! Und darüber dass wir uns so richtig live mit blauer prosäggo-flasche, verschwitzten Blusen und vielen vielen Gemeinsamkeiten kennengelernt haben, macht mich auch unheimlich glücklich! Wie gut dass mir hier gerade einer sein Sandhandtuch am Strand quasi in meine Augen ausgeschüttet hat. ..sonst könnte man fast denken ich heule vor Sentimentalität. .. Äh. Ja. Nun. Also vielleicht schon ein bisschen. Freundinnen findet man halt auch nicht einfach so an jeder Ecke, da kann man auch mal Pippi im Auge haben.
    So, jetzt Ende mit Schmusibusi!
    Feier schön mit Deinem Blog, knabbert köstliche Kichererbsen und freut euch einfach über Euch!
    Ich hab das Partyhütchen am Strand auf und versuche gerade die umliegenden zu einer La Ola zu animieren.
    Bis ganz bald! Dicker Geburtstsgsknutsch von Tanja

    • Tanjaaaa!!! Was ein Ständchen! Ich hab dich quasi zweistimmig ganz wundervoll duettmäßig mit Katja singen gehört!
      Also wenn der Hase gerade was ist, dann im Glück. Bei so vielen tollen Glückwünschen – was sollen wir sagen (nein, ich spreche hier nur ausnahmsweise heute mal in der „wir“-Form… hilfeee, ein alter ego nimmt von mir Besitz an!)?
      Aber jetzt ehrlich: wenn du davon sprichst, dass meine kleinen, germanistisch völlig unausgereiften mit Rechtschreibfehlern durchzogenen Texte dir den Tag versüßen, was soll ich denn dann zu deinen Beiträgen sagen??? Ich kann ja quasi jetzt schon anfangen zu überlegen, was ich dir in 10 Monaten (?) zum Zweijährigen schreiben soll (das dann nur annähernd die Wirklichkeit ausdrückt) 🙂
      Ja, großartig, dass wir uns kennen gelernt haben – quasi eine „Hase No. 15“ Kooproduktion, die nach einer Wiederholung schreit! Und so ein bisschen sensibel bin ich jetzt auch geworden… darf man ja wohl an solchen Tagen, oder?
      So, ich mache jetzt weiter Urlaub! mit Wandern und ohne Mountainbiken 😉
      Ich drücke dich ganz ganz feste,
      Sandra

    • Hallöchen liebe Caro!!!
      Das ist so lieb von Dir!!!
      Was würden mein Blog und ich ohne Dich/ Euch nur machen? Je wohler ich mich in Eurer Gesellschaft fühle, umso flüssiger tippe ich (mein Mann würde sagen „hake ich“) meine Beiträge runter – es macht soooo Spass mit Euch!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  5. Liebe Sandra,
    sehr schöne Worte, die eindeutig eine wahnsinnige Liebeserklärung an deinen Blog sind. Apropos „deinen Blog“ – ich stehe voll und ganz hinter dir, was die Wahl des Artikels angeht 🙂
    Ich wünsche euch beiden ein wundervolles zweites Jahr, viel Spaß, tolle Rezepte und noch viel mehr Leser.
    Liebe Grüße, Katharina

    • Hallo Katharina,
      danke danke danke!!! Diesmal hätte ich echt Romane schreiben können – ich war unter anderem kurz davor, mal einen status quo über die innerhalb eines Jahres angesammelten Teller, Deckchen, Löffel etc etc zu machen und hab das aber dann doch lieber gelassen… ist einiges zusammen gekommen 😉
      Danke Dir fürs das Mitverfolgen und ganz ganz liebe Grüße,
      Sandra

  6. Happy Birthday to youuuu! happy Birthday to youuuuu! … lalalalaa…. Ich schmettere hiermit lauthals für euch ein Ständchen!
    Meine liebe Sandra, was bin ich froh, dass es dich und deinen (er ist definitiv maskulin!) Blog gibt. Ich komme soooo gerne hier vorbei. Du schreibst unwahrscheinlich schön, interessant, lustig, liebevoll, authentisch… einfach mit ganz viel Herz, Das spürt man in jeder Zeile. Und deine Fotos sind der Knaller. Wie hättest du das jemals nicht machen können, geschweige denn, das einstellen zu müssen (über dieses „Das ist nicht seriös“ komme ich ja nicht drüber… unfassbar!!)? Haaach, meine liebes Sandratje, mach genaus SO weiter bitte! Es fühlt sich immer so an, als ob wir uns kennen würden, dabei ist das nur virtuell (was wir auf jeden Fall mal ändern müssen, Tanja und Du habt ja den Anfang gemacht :-). Und auf jeden Fall fühlt es sich super gut an!
    Lieber Blog und liebe Sandra, feiert noch schön in trauter Zweisamkeit. Ich stoße an auf euer Wohl 🙂
    Liebste Grüße
    Katja

    • Hach Katja,
      wasn Ständchen!!! Großartig – man hat es quasi über den Odenwald und die Alpen nach Südtirol schmettern gehört! Wir (mein Blog und ich) wissen gar nicht, was wir sagen sollen… soooo liebe Worte. Und dabei wollten wir doch gar nicht sentimental werden! Gut, dass wir hier gerade im kulinarischen Paradies sind und unsere Aufregung in Kohlenhydraten ersticken können (was wir auch nun schon seit über einer Woche hemmungslos tun…).
      Und ich habe im Gefühl, dass das mit dem gemeinsamen Kennenlernen ganz ganz bald klappen könnte. Ach Blödsinn, kein Konjunktiv – es MUSS klappen. Was ein Spass. Wir (am besten noch mit Kimi und Tanja) vor Frittiertem (da überlasse ich die Auswahl Dir!) und einem alkoholischen Kaltgetränk – eine großartige Vorstellung 🙂
      So, der Blog und ich schnappen uns mal den Mann und jagen Kohlenhydrate weiter!
      Feste Umarmung von
      Sandra

  7. Happy Birthday liebe Sandra und lieber Hase im Glück,
    ich schaue immer gerne bei dir vorbei. Für mich ist es auch „mein Blog“ – das Blog kommt mir auch komisch vor……
    LG Hannelore

    • Hallöchen Hannelore,
      danke dir für die Glückwünsche – der Hase ist ganz happy und beschämt, weil ihm so viele liebe Gratulationen ausgerichtet wurden 🙂
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  8. Ui, das klingt lecker! Schon auf meiner TO-DO-Liste 🙂 Ich liebe geröstete Kichererbsen. Ich glaube, ich mache sie gleich heute Abend als Snack.
    Happy Birthday nachträglich deinem Blog und lieben Gruß,
    Jenny

    • Hi Jenny,
      ach, das ist ja großartig!!! Einfach die Küchentüre zumachen, damit sich die Bude nicht komplett dank des Backofens aufwärmt und lossnacken 😉
      Danke dir für die Glückwünsche!!!
      Liebste Grüße,
      Sandra

  9. Auch aus Österreich ganz liebe Grüße und herzlichen Glühstrumpf zum Einjährigen! Mach weiter so, dein Blog ist richtig supi! 😀 Freue mich auf ein weiteres Jahr mit HiGl!

    Liebe Grüße, Eve

    • Hallo Eve,
      das ist ja lieb von Dir!!! Danke!
      Ich klicke mich auch noch nach wie vor gerne bei Dir rein 😉
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *