Hase im Glück

GREEN SMOOTHIE: Avocado Spinat Apfel & Co

Der innere Kampf gegen den Früchtewunsch … oder
… ein Holländischer Spargelbauer in Peru //

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 1a
Einkaufen ist für mich im Moment ein ständiger Kampf mit meinem Gewissen. Während am Jahresende alles im Zeichen von Eintöpfen und Plätzchen stand und die Auswahl im Supermarkt meines Vertrauens recht übersichtlich war, füllt sich momentan wieder die Obsttheke. Diese Woche lagen da Himbeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren (!!!). In der Stadt verkaufen die Obststände Kirschen und man könnte fast meinen, als wäre Sommer. Wenn da der Schnee nicht wäre…
Puhhh, ja, ich gebe zu: ich habe Bock auf Beeren. Letztens haben der Mann und ich sogar eine Reportage über Braunbär-Babies im Fernsehen geschaut (ich habe mich durchgesetzt) und ich musste unweigerlich an Erdbeeren denken. War vielleicht die Assoziation mit süß – Ihr versteht? Braunbär-Babies, Erdbeeren, süß? Aber… mein schlechtes Gewissen siegt (noch), denn wenn man genauer hinsieht woher die süßen Früchtchen (jetzt beziehe ich mich wieder auf die Erdbeeren) kommen, ist es fast so, als würde man einen Diercke Weltatlas (gibt es den heute in der Schule immer noch?) lesen.

Vor zwei Wochen habe ich sogar weißen Spargel entdeckt. Im Januar! Und wie es so ist, fiel mir wieder mal bei etwas Essbarem eine Geschichte ein (nein, keine Angst, jetzt kommt nicht so etwas wie bei meinem Masala Chai Tee Sirup – das war einmalig). Aber es hat wieder mit einem Urlaub zu tun.

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 2

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 3

Vor ein paar Jahren war ich in Peru und habe dort drei wirklich wundervolle Wochen verbracht. Das Land ist so etwas von vielseitig! Ich bin mit einer Gruppe vier Tage zum Matchu Pitchu gewandert (ohne Höhenkrankheit aber dafür mit umso mehr Adrenalin, ausgelöst durch das Erstaunen, zu was mein eher untrainierter Körper alles fähig ist), auf dem Bauch auf einem „Snow“board riesige Sanddünen runter geprescht (nicht zu vergessen die „Schnapsparty“ (und Kopfschmerzen) danach), habe ausgeblendet, dass wir mal Moritz hatten und Meerschweinchen probiert (hmmm, muss nicht noch einmal sein) und apfelgroße Passionsfrüchte für mich entdeckt.

Am Flughafen in Lima wurden meine Stoßgebete erhört und es wurde mir erspart neben einem Klugscheißer-Deutschen aus einer Kultur-Reisegruppe, die auch gen Alemagna flog, zu sitzen („Endlich kann man wieder Leitungswasser trinken“, „Was sind die Leute in Peru unzuverlässig“). Nein, ich saß neben einem Holländer. An sich nicht weiter verwunderlich, weil gefühlt halb Holland ständig durch Asien, Afrika oder Südamerika tourt. Der Herr neben mir war aber nicht drei Wochen mit dem Rucksack unterwegs und müffelte (wie ich… irgendwann ist halt dann die frische Wäsche alle…) sonderbar, sondern – tataaa – er war Spargelbauer! Und jetzt ratet mal, was er in Peru gemacht hat. Genau, er hat „Entwicklungshilfe“ im peruanischen Spargelanbau betrieben.

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 4

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 5

Ich konnte es gar nicht glauben, weil ich – selektive Wahrnehmung sei Dank –niemals zuvor „Spargel“ mit „Peru“ in Verbindung gebracht hätte. War ja klar, dass ich seit der Begegnung Spargeletiketten mit einem anderen Blick ansehe und es ist schon erstaunlich, wie viel peruanischer Spargel hier selbst in unserer heimischen Spargelzeit verkauft wird.
Aber Spargel im Januar? Ne, sorry, habe ich keine Lust drauf und ich frage mich echt, wer den kauft. Genauso ziehe ich es jetzt mit den Beeren durch – wenn, dann tiefgefroren (was ich auch zu vermeiden suche, weil die mir zu süß sind).

Tja, und weil ich super gut bockig sein kann und es meinem Supermarkt mal so richtig zeigen wollte, wanderten diese Woche extra viele saisonale Gemüsesorten (außer der Banane, aber von meiner Reise nach Uganda erzähle ich ein anderes Mal) in mein Körbchen. Alles wurde in den Mixer geschmissen (jaaa, ich habe im Gegensatz zu den Datteln in meinem Cranberry Smoothie die Avocado entkernt!) und heraus kam ein super leckerer Grüner Smoothie, der wie gemacht für den gerade erst zurück gekehrten Winter ist.

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 6

haseimglueck.de Rezept, Green Smoothie Avocado Spinat Apfel 7

Zutaten Green Smoothie mit Avocado Spinat Apfel & Co.:
1 Apfel (Grany Smith)
½ Avocado
1 Banane
10 g Ingwer
1 Limette
40 g Babyspinat
400 ml Wasser
1 Strauß Blümchen auf dem Tisch

Zubereitung Green Smoothie mit Avocado Spinat Apfel & Co.
Apfel vierteln und entkernen. Die Schale und den Kern von der Avocado entfernen und das Avocadomark in Stücke schneiden. Banane und Ingwer schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Limette auspressen. Spinat waschen. Alles in einen Standmixer geben und eine Minute mixen. Fertig!

3 thoughts on “GREEN SMOOTHIE: Avocado Spinat Apfel & Co

  1. Das mit dem Spargel hätte ich im Leben nicht erwartet, das liegt wohl daran, dass ich ihn außerhalb der Saison noch nicht gesehen hab und ich davon ausgegangen bin, naiverweise muss man wohl schon sagen, dass es sich beim weißen Spargel immer um ein einheimische Produkt handelt.
    Bei Äpfeln bin ich manchmal doch sehr erstaunt, von wo welche Sorten importiert werden.
    Bei den frischen Beeren halte ich mich beim Einkauf auch zurück (hab aber immer eine Packung TK Himbeeren vorrätig). Der Smoothie hört sich total lecker an (Banane und Avocado ist super), ist ja auch alles dabei (süß, sauer, scharf, herb, cremig).
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Kimi

    • Hi Kimi,
      seit dieser „Entdeckung“ schaue ich jetzt auch genauer auf die Etiketten – ist schon wahnsinn, aus was für Ecken der Welt manche Sachen zu uns gekarrt werden. Ich vermisse im Moment neben Beeren auch schlicht und ergreifend Salatgurken… die die es im Moment zu kaufen gibt, sind so wässrig und bitter 🙁 .
      Den Smoothie kann ich dir echt ans Herz legen – Avocado geht wenn nach mir geht eh immer!
      Liebe Grüße,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *