Hase im Glück

Nudel Salat mit Rucola Gorgonzola & Heidelbeeren

Über die große Salat-Frage beim Grillen … oder
…  das Fleisch ist doch eigentlich nur Nebensache //

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 2
Wenn Ihr mich fragt, ist Salat nicht gleich Salat – da muss ganz klar zwischen zwei Arten unterschieden werden. Zum einen gibt es den „Alltagssalat“, also den Salat, der fix am Abend aus allem, was die Küche hergibt zusammengestellt und gegessen wird. Die Grundlage bilden bei uns immer Rucola Salat, mindestens eine weitere Salatsorte und selbstverständlich Tomaten (haben wir ja bekanntlicherweise immer im Haus). Dazu gibt es dann „X“, also Gurken, Mais, Thunfisch, Bohnen, Oliven und und und – eben  alles was da noch so im Kühlschrank bzw. in den Küchenschränken schlummert (gerne nach dem Einkaufen auch mal alles zusammen…).
Und zum anderen gibt es den „Grillsalat“. Irgendeinen Salat zum Grillen mitzubringen geht nicht, da überlegt man gut und gerne schon zwei Mal, mit was man seine Nachbarn oder Freunde beglücken kann. Mit „man“ meine ich definitiv mich, denn während ich zwischen Bayerischem Kartoffelsalat und Griechischem Fetasalat schwanke, liegt der Fokus des Mannes auf etwas ganz anderem, nämlich auf dem, was auf den Grill kommen soll.

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 3

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 4

Als der Mann und ich in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind, haben wir beschlossen zum Einzug mit den Nachbarn zu grillen. Nachdem ein Datum,  an dem alle konnten, gefunden war (Challenge 1), wurde eine Liste ausgehängt, wer was mitbringt (Challenge 2). Schnell war die Kategorie „Kartoffelsalat“ und „Baguette“ belegt und eines Abends stand ich mit dem Mann vor der Liste und überlegte laut.
Ich: „Duuu-huuu, sollen wir einen grünen Salat oder Nudelsalat mitbringen? Was meinst du?“ Der Mann: „Hase, ist doch egal, es geht hier doch ums GRILLEN und nicht ums gemeinsame Salatessen. Die Frage ist doch, was wir für ein Fleisch besorgen.“ Ich: „Aber Salate sind eigentlich noch wichtiger!“ Der Mann: „Ich verstehe Euch Frauen nicht.“

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 5

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 6

Da der Mann mit seinen türkischen Wurzeln an der Einweihungsgrillaktion ein klares Zeichen setzen wollte, gab es dann in einer in Istanbul auf dem Bazar gekauften (scharfen!!!) Kräutermischung eingelegtes Lammfleisch, das auf unsere gefühlt einen halben Meter langen Spieße (extra bei der Metro gekauft!) abwechselnd mit Paprika und Zwiebeln aufgespießt wurde. Ich sag mal so: an diesem Grillabend wurden tatsächlich alle Salate in den Schatten gestellt! Ich habe nach wie vor ein Foto auf meinem Handy, das den Mann vor „seinen“ Spießen zeigt und könnte mich immer wieder in die Ecke vor Lachen schmeißen, denn große Kinderaugen vorm Weihnachtsbaum sind nix gegen diesen Blick.

Nichts desto trotz: Salate gehören für mich mindestens so zum Grillen, wie das, was auf den Grill kommt (ich bin ja in Haloumi-verschossen), denn  ich liebe es, unterschiedlichste Salate auf meinem Teller zusammen zu stellen, während die Männer am Grill stehen alles „vorzukosten“ und mit den anderen Mädels die Rezepte auszutauschen. Dass ich die Soßen (immerhin muss das Baguette ja in was getunkt werden) mindestens genauso wichtig finde wie den Salat (also wichtiger als die Fleischbeilage), lass ich hier mal außen vor.

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 7

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 8

Umso begeisterter war ich, als Kimi und ich uns für unsere „1+1-Reihe“ im August auf das Thema „Grillsalate“ geeinigt hatten. Nichts hier mit „nur“ Salat, nein, ein ehrlicher Grillsalat sollte her. Für mich stand recht schnell fest, dass die Basis ein Nudelsalat werden sollte und nach etwas Suchen fand ich ein absolut großartiges Rezept. Neben den Nudeln spielen hier nämlich noch Rucola (also unser Salat-Muß), Gorgonzola, geröstetes Brot und haltet Euch fest, Heidelbeeren, eine Rolle. So lecker! (Der Mann war kurz mal enttäuscht, als sich die von ihm angenommenen Oliven als Heidelbeeren herausgestellt hatten, aber er fand ihn dann auch lecker).
Von Kimi gibt es mindestens etwas genauso Feines. Sie hat einen Couscoussalat mit Tomaten, roten Zwiebeln und Petersilie gezaubert und wenn das Rezept nicht bereits HIER auf ihrem Blog bake-it stehen würde, hätte ich sie sofort danach gefragt. Ich finde, er klingt nach einem perfekten Sommer-Grill-Salat.
(Rezept gefunden unter essen & trinken und leicht abgewandelt)

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 9

haseimglueck.de Rezept, Nudelsalat Heidelbeeren Gorgonzola 10

Nudel Salat mit Rucola Gorgonzola und Heidelbeeren
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
  1. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und dabei 50 ml Kochwasser auffangen. Nudeln abschrecken.
  2. Römer- und Rucola-Salat waschen und in feine Streifen schneiden. Heidelbeeren waschen. Gorgonzola fein würfeln.
  3. Ciabattascheiben toasten, würfeln und in 2 El Olivenöl und 1 Tl Butter knusprig braun rösten.
  4. 6 El Olivenöl, Nudelwasser, 2-3 El Apfelessig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren.
  5. Römersalat, Rucola, Gorgonzola, Heidelbeeren und Dressing mit den Nudeln vermischen und mit den Croûtons bestreut servieren.
www.haseimglueck.de


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

7 thoughts on “Nudel Salat mit Rucola Gorgonzola & Heidelbeeren

  1. Ich finde Salate und Beilagen beim Grillen auch fast wichtiger als das Fleisch 🙂 Tobe mich da auch immer richtig aus. Dein Salat sieht echt lecker aus und ich freu mich immer über neue Grillbeilagen-Rezepte 🙂 Bei Kimi schau ich auch gleich mal vorbei.
    Lieben Gruß,
    Jenny
    PS: Bei mir startet heute ein Blogevent: Passt vielleicht ganz gut hierzu. Kannst gerne mal vorbei schauen 🙂

  2. Huhu meine liebe!
    Diesmal war es ja bisschen anders als sonst, haben wir uns schon bisschen früher als sonst mit den Bildern abgestimmt. Umso mehr hab mich diesmal auf deinen Text gefreut. Und ich musste wieder schmunzeln, dass Männer irgendwie gleich ticken. Bei den geht es beim Grillen wirklich um Fleisch grillen geht. Meiner versteht die Welt nicht mehr, wenn ich ewig überlege, was ich den zum Grillen dazu mache. Meinem Mann würde vermutlich ein Toast reichen, den er womöglich auf den Grill verkohlt hat 😀
    Es war wieder gaaaaanz toll mit uns <3
    Starte toll in die neue Woche!!!
    Drück dich ganz doll und sende dir allerliebste Grüße,
    Kimi

  3. Hach Sandra, wieder mal: Herrlich! 🙂
    Was sind se doch alle gleich, oder? Ich war schon bei so spontan Grillaktionen, wo nur Männer waren. Natürlich gab es KEINEN Salat. Ich hab fast geweint. Also ehrlich. Grillen ohne Salat ist für mich GAR nix. Das ist ne traurige Veranstaltung. Mein Mann weiß mittlerweile, dass ich Salat dabei haben muss. Das ist ja schon mal was. Er braucht für sich nur Baguette dazu. Was ich wiederum nicht verstehe, hahaha! So ist das halt 😉 Ich liebe es, Grillsalate zu machen. Und mindestens die Hälfte der Gäste freut sich ja dann, haha! 😉
    Dein Salat klingt sehr sehr lecker! Ein Nudelsalat geht ja immer. Und das ist eine wirklich tolle Variante. Heidelbeeren, die keine Oilven sind (enttäuschtguckt! :-D), finde ich auch ne geniale Idee.
    Liebste Sandra, hab noch einen wunderbaren Tag.
    Allerliebste Grüße zu Dir
    Katja

    • Servus Katja,
      was hast du auf der Nur-Männer-Grillaktion gemacht??? Ich finde das Bild immer so herrlich, wenn die Männer sich im Grüppchen um den Grill drapieren, in der einen Hand lässig eine Bierflasche, die andere Hand in der Hosentasche, absolut ernster Blick. Während sie leise miteinander sprechen, sehen sie immer wieder in den Grill. Und laut meinem Mann fühlt sich das richtig gut an. Von dem her meine Frage: hast du dich zu dem Grüppchen gesellt und auch wissend in die Kohle geschaut? 🙂 Kann ich mir als eine sehr lustige Erfahrung vorstellen 🙂
      Wenn es doch noch einmal in diesem Jahr warm werden sollte (hier in München ist es gerade RICHTIG kalt…), dann kann ich dir das Salätchen wirklich ans Herz legen (ist laut meinem Mann aber eher die Mädchen-Grillsalat-Version, also viell nicht, wenn du nur mit Jungs grillst…)
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  4. Gorgonzola und Frucht…Nudeln und Rucola…
    Mein Herz hüpft und tanzt. Allein beim Gedanken daran. Nur vom Fotos betrachten. In Live würde ich wahrscheinlich vor lauter Herzhüpfen- und tanzen einen Defibrilator benötigen…
    Wer braucht Fleisch, wenn es Salate gibt, die einfach nur köstlich sind?
    Obwohl so ein Fleischspieß, der fast so lang ist wie ein kleines Auto bestimmt auch beeindruckend ist… für die Herren der Schöpfung zumindest…oder für die Salatverschmäher…
    Danke für eine neue Salat-Inspiration zum nächsten Grillabend.
    (ich glaube, ich grille demnächst mal ohne grillen, einfach nur mit Salat…nur so ich & ich… toll ♥)
    Knutscha
    Tanja

    • Hach Tanja,
      jetzt wo Du es sagst… es ist echt ein bisschen „Italian Cucina meets German Nudelsalat“ 🙂
      Ich finde auch, dass Fleisch beim Grillen absolut überbewertet ist – so als Beilage ein Würstl, ok, aber was sich manche da an Fleischbergen reinziehen… nööööö 🙂 Es muss doch Platz für den Salat bleiben! Einzige Ausnahme: DER Fleischspieß (Foto zeige ich dir mal, ist echt nicht übertrieben), der ist der Brüller.
      Ganz ganz viele Knutschas zurück,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *