Hase im Glück

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne

Von grünen Bohnen und grünen Daumen … oder
… über eine Balkon-Kooperation //

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach
Heute ist der 17. des Monats und damit wieder einmal Zeit für eine neue Folge der „1+1-Reihe“ von Kimis Blog bake-it und meiner Wenigkeit. Trotz der Tatsache, dass man momentan von Beerentorten, -kuchen und –desserts quasi überrannt wird, haben wir uns in diesem Monat statt für ein beeriges rotes Highlightobst, für ein unauffälliges grünes Beilagengemüse entschieden: die Bohne!

Joa, und da wir ja bei unserer Aktion Wert auf einen saisonalen Bezug legen, habe ich die Kidney-, großen weißen und schwarzen Bohnen im Küchenschrank links liegen lassen und mir stattdessen ein Netz mit grünen Bohnen gekauft. Als die Bohnen dann auf der Küchenablage lagen, war ich erstmal ratlos, denn irgendwie assoziiere ich grüne Bohnen eher mit Winter (in Form eines schönen dicken Eintopfs mit Kartoffel- und Speckwürfeln) als mit Sommer (obwohl.. wenn man es genau nimmt, ist das Wort Sommer für das, was da gerade draußen vor sich geht, etwas übertrieben).

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Aber grüne Bohnen haben nun mal im Moment Saison und damit sollten sie auch würdig auf dem Blog repräsentiert werden. Apropos: ich werde jetzt einfach im folgenden „grüne Bohnen“ schreiben und darauf vertrauen, dass Ihr wisst, was ich meine. Die Abhandlungen im Internet über Bohnen, deren Gattungen und deren Bezeichnungen haben mich, die Frau ohne jeglichen grünen Daumen, nämlich absolut überfordert (es könnten rein theoretisch auch Stangenbohnen oder Brechbohnen sein – fragt mich jetzt bitte nicht nach dem Unterschied).

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Wo wir schon beim „Grünen Daumen“ sind… ich muss Euch was gestehen… Nachdem ich im letzten Jahr soooooo stolz auf das „Stehgeranien-Meer“ auf unserem „vorne-raus Balkon“ war, fehlt mir in diesem Jahr jegliche Motivation, unsere Balkone zu verschönern. Zuerst war der Frühling total regnerisch und dann ging der Frühsommer ebenfalls im Regen unter. Obwohl ich ja ein positiver Mensch bin, zweifle ich ernsthaft daran, dass die verbleibenden paar Sommerwochen das vergangene Wetterdrama rausreißen werden.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mich dagegen entschieden, irgendwas auf diesem Balkon zu unternehmen. Damit es nicht ganz leer aussieht, habe ich wenigstens die mit Erde gefüllten Balkonkästen dran hängen lassen…

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Etwas anders sieht es auf unserem kleinen Küchenbalkon aus. Da habe ich nämlich die verblühten und vertrockneten Pflanzengerippe aus dem vergangenen Sommer den ganzen Winter lang ignoriert und was soll ich sagen? Sie sind wieder da! In drei von fünf Balkonkästen hat es tatsächlich wieder zu blühen angefangen (fragt mich nicht, was es ist) und ich bin begeistert. Die verbleibenden beiden Kästen erstrahlen übrigens mittlerweile auch in neuem Glanze. Denn unsere Nachbarn schauen von ihrem Küchenfenster direkt auf unseren Küchenbalkon und unsere Nachbarin Katrin (sie hat einen grünen Daumen!) hatte die Idee zu einer Gemeinschaftskooperation: sie besorgt Pflanzen und ich muss sie nur noch in den Kasten setzen. So haben wir das dann auch gemacht und jetzt sind alle happy.

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Ihr seht, mein Tanzbereich ist definitiv die Küche – das mit den Pflanzen überlasse ich sehr gerne anderen Menschen. Womit wir wieder bei meinem Rezept wären. Nach langem hin- und herüberlegen habe ich mich für ein hochkompliziertes Bohnengericht entschieden: Bohnen im Speckmantel 🙂 . Damit das ganze nicht allzu traurig aussieht, wurden die Röllchen mit gebratenen Birnen und Walnüssen auf einem Salat drapiert – quasi ein sommerlich interpretiertes Wintergericht.

Bei Kimi gab es war richtig Feines: ein Thai Curry mit Bohnen – schön scharf und fein abgerundet. Als ich ihre Fotos gesehen habe, hätte ich mir am liebsten das Schüsselchen geschnappt, mich in eine dunkle Ecke verkrochen, um den nicht kommen wollenden Sommer getrauert und meine Seele mit dem Thai Curry gestreichelt. Kimis Rezept findet Ihr übrigens HIER.
(Inspiration zu den Bohnen im Speckmantel gefunden auf essen-und-trinken)

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach
Zubereitung
Salat
  1. Die Bohnen waschen, trocknen und die Enden abschneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und klein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Bohnenkraut, den Knoblauch, Pfeffer und Salz darin kurz anrösten. Ein Liter Wasser dazu geben und das ganze 10 Minuten kochen lassen.
  2. Die Brühe durch ein Sieb abgießen, noch einmal aufkochen lassen und die Bohnen darin bissfest garen. Sobald die Bohnen weich sind, sie in eine Schüssel mit sehr kaltem Wasser geben und in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  4. Die Bohnen in Speck bzw. rohen Schinken einwickeln und in eine Auflaufform mit der Naht nach unten legen. Dann ca. 10 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
  5. Die Birnen waschen, trocknen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die halbe Zitrone auspressen, mit dem Honig vermischen und die Birnenviertel darin wälzen.
  6. Eine Pfanne mit etwas Olivenöl erwärmen und unter gelegentlichem Wenden die Birnen auf mittlerer Temperatur anbraten, bis sie weich sind.
  7. Den Salat und die Paprikaschote waschen und trocknen. Paprikaschote entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne anrösten. Den Pecorino grob raspeln.
Dressing
  1. Ein Viertel der gebratenen Birnen mit dem Stabmixer pürieren. Olivenöl, Weißweinessig, Honig hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Alle Salatzutaten auf einem Teller anrichten und das Dressing drüber träufeln.
www.haseimglueck.de

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach

Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne I Salad with bacon covered beans & fried peach


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

3 thoughts on “Salat mit Bohnen im Speckmantel & gebratener Birne

  1. Sandraaaa! Kannst du mir bitte ganz flott einen, ach was sag ich, zwei Teller von deinem Salato rüberschicken? Mein Magen knurrt nämlich schon und ich sollte eigentlich so langsam mal das Mittagessen machen. Aber irgendwie ist der Kühlschrank leer (upsi) und ich hätte gerade sooo Lust auf deinen Salat. Und Sommer. Und ein Käffchen auf deinem Küchen-Balkon! Die Küchen-Kooperation würde ich mir nämlich wirklich gerne einmal in live ansehen 😉
    Ein dicker Drücker zu dir, Mia

  2. Huhu meine liebe!
    Der Salat sieht mega aus (und der Untergrund auch :-))!!! Und ich finde die Idee Bohnen, Speck und Birnen sommerlich neu aufzulegen einfach genial – hab jetzt gerade ne Pfütze im Mund.
    Du, ich hab ja so gar keinen grünen Daumen. Der Mann macht das ja immer mit der Balkonbepflanzung, aber dieses Jahr hat der Starkregen alles platt gemacht, so dass unser Balkon auch nackt bleibt. Ich versuche ja immer wieder mir ein kleines Kräuterkästchen in der Küche hochzuziehen, aber keine Chance…. 🙁 Ich muss also immer alle paar Tage los, wenn ich was grünes brauch. Freut sich eben der kleine Gemüsehändler 😀
    Ich hoffe, es geht dir wieder besser und startest voller Energie in die neue Woche!!! Ich drück dich mindestens genauso fest wie die Mia 😉
    Allerliebste Grüße zu Dir!
    Kimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *