Hase im Glück

Städtetrip – Salzburg 2016

Von Marionetten, Prosecco, Greifvögeln und Workshops … oder
… ein herrlich entspanntes „Konferenz-Wochenende“ in Salzburg //

Salzburg City Trip - Mirabellen Garten I Mirabell Gardens I haseimglueck.de
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Meine Tipps:
Unbedingt das Salzburger Marionetten Theater besuchen
In der Trumerei ein Menü mit Bierbegleitung bestellen
Die Greifvogelschau auf der Burg Hohenwerfen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

[Hinweis: Grund für meinen Salzburg-Aufenthalt war ein Besuch der Blogger-Convention „Salt And The City 2016“. In meinem Beitrag werde ich ein wenig über das Event berichten und ich habe ein paar tolle Salzburg-Tipps für Euch. ]

Letztes Wochenende stand alles unter dem Motto „Prosecco-Ratschen-Lachen“. Herrlich! Am Freitagmittag traf ich am Münchner Hauptbahnhof meine liebe Tanja aus dem House No. 15 um mit ihr nach Salzburg zur Blogger-Konferenz „Salt and the City“ (#SBGATC16) zu fahren. Tanja und ich hatten im Oktober (2015!) die Karten ergattert und uns monatelang auf unseren Wochenendtrip gefreut – natürlich „mussten“ wir im Zug erstmal mit einem Prosecco anstoßen.

Salzburg City Trip - Mirabellen Garten I Mirabell Gardens I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Salt And The City 2016 I haseimglueck.de

Am Spätnachmittag traf sich ein großer Teil der #SBGATC16-Teilnehmer im Garten des Schlosses Mirabell und nach einer kurzen Begrüßung durch das Organisations-Team teilten wir uns in kleine Grüppchen auf, um Salzburg fernab der „normalen“ Touristenpfade zu erkunden.
Meine Tour startete in der Linzer Gasse im Shop der Firma Sonnentor, die unterschiedlichste Kräuter, Tees und Gewürze auf biologischer Basis herstellt. Nachdem wir uns unsere eigenen Kräutertees bzw. Kräutersalze gemischt hatten (ich habe mir einen Tee aus Zitronen-Verbene und Apfel-Minze zusammen gestellt, super lecker!), schlenderte unsere Gruppe (danke noch mal Anja für die Nicht-Führung 😉 !) über den Sebastiansfriedhof, der wie eine Oase der Ruhe direkt an der Einkaufsstraße liegt.

Ich habe echt viele Fotos von dem Friedhof gemacht (u.a. sind dort Paracelsus sowie der Vater und die Ehefrau von Mozart begraben), aber irgendwie fühle ich mich komisch, Bilder von Gräbern mit dem Kommentar „seht mal, wie schööön!“ zu veröffentlichen und habe mich deshalb dagegen entschieden … (Ihr müsst also den Friedhof mit eigenen Augen sehen 😉 )

Salzburg City Trip - Marionetten Theater I Marionette Theatre I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Marionetten Theater I Marionette Theatre I haseimglueck.de

Unser nächster Halt und eines meiner absoluten Highlights des Wochenendes war dann das Salzburger Marionettentheater. Hätte mir jemand vorher gesagt, dass ich in der Gruppe „Marionettentheater“ bin, hätte ich bestimmt „Schnarch, geht’s noch langweiliger“ gedacht, aber was wir dort gesehen haben, hat mich echt umgehauen.
Das Marionettentheater existiert bereits seit 1913 und es hat sich im Laufe der Jahre zu einem der künstlerischen Mittelpunkte von Salzburg entwickelt. Die Marionetten haben bereits aller Herren Länder bereist und Erwachsene wie auch Kinder auf der ganzen Welt glücklich gemacht. Bei der Führung durch das Theater, das zehn Puppenspieler, die in verschiedenen handwerklichen Berufen ausgebildet sind, beschäftigt, schaut man in Gesichter voller Leidenschaft und Liebe für die Marionetten.

Nachdem wir uns ein paar der Puppen genauer angesehen hatten, war mir auch klar, warum das ganze nicht ohne Leidenschaft geht: die Marionetten mit ihren aufwändigen Kleidern und filigranen Gesichtszügen erzählen mit ihren Händen und ihren Körperbewegungen dem Publikum eine Geschichte. Um die Zuschauer in die Geschichte emotional hinein zu ziehen, muss sich der Puppenspieler in den Charakter seiner Marionette versetzen und durch das Ziehen der richtigen Fäden in der-Puppe-Namen „sprechen“. Ihr seht schon, das Ganze hat mich echt nachhaltig beeindruckt!

Salzburg City Trip - Marionetten Theater I Marionette Theatre I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Marionetten Theater I Marionette Theatre I haseimglueck.de

Nach einem Blick in die Schneiderei und hinter das Bühnenbild des Theaters durften wir uns in einem Raum mit etlichen Marionetten näher umschauen. Ob Ihr es glaubt oder nicht, es hatte fast etwas feierliches, in die ganzen Marionettengesichter zu blicken. Jede ist wirklich ein Kunstwerk für sich.
Interessant fand ich auch, dass beim Salzburger Marionettentheater für jedes Programm neue Marionetten angefertigt werden. Diese müssen genau der Vision und der Idee des Regisseurs entsprechen und demnach kommt nie ein und dieselbe Marionette in unterschiedlichen Inszenierungen zum Einsatz. Hach, ich könnte jetzt hier noch ewig schwärmen und faseln, weil ich das so toll fand… Ihr MÜSST definitiv dem Marionettentheater einen Besuch abstatten, wenn Ihr mal in Salzburg seid!

Salzburg City Trip - Marionetten Theater I Marionette Theatre I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Marionetten Theater I Marionette Theatre I haseimglueck.de

Im Anschluß an unsere Rundgänge trafen wir uns alle in der Bar Half Moon auf ein alkoholisches Kaltgetränk und danach ging es zum Abendessen. Tanja und ich aßen im Imlauer Sky Bar Restaurant, das sich im 6. Stock des Hotels Crown Plaza – The Pitter befindet. Neben einer tollen Aussicht, einer sehr ansprechenden Inneneinrichtung und einem Servicemitarbeiter, der exakt wie Stromberg aussah (trotz aller Bemühungen hat Tanja es nicht geschafft, ihn heimlich zu fotografieren…), hat uns beiden das Essen sehr gut geschmeckt. Wer mal in Salzburg ist, sollte da vorbei schauen.

Am nächsten Tag startete dann offiziell die Blogger-Konferenz, auf der unterschiedlichen Vorträge und viele Workshops rund um das Thema Bloggen angeboten wurden. Ich besuchte die Workshops Streetstyle-Fotografie (es hat uns die Fotografin Doris Wild Tipps zum Draußen-Fotografieren verraten) und Foodstyling (es ging es darum, wie man die einzelnen Komponenten auf dem Teller anrichtet). Wenn Ihr mehr Informationen über die Konferenz haben wollt, dann klickt Euch einfach auf die Salt And The City Webseite – hier sind alle angebotenen Workshops aufgelistet.

Salzburg City Trip - Salt And The City 2016 I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Salt And The City 2016 I haseimglueck.de

Den Abend ließen wir dann alle gemeinsam im Restaurant Trumerei, das zu der Trumer Privatbrauerei gehört, ausklingen. Das Besondere an der Trumerei ist, dass man auf der Karte zu jedem Gericht statt einer Weinempfehlung eine Bierempfehlung findet. Ich sag mal so: I Like! Wir haben uns also fleißig durch eine Auswahl an Craft Beer Sorten getrunken und ich kann gar nicht sagen, welche mein Favorit war – ich fand sie alle lecker.

Salzburg City Trip - Hohenwerfen Fortress I Falconry I Birds of Prey I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Hohenwerfen Fortress I Falconry I Birds of Prey I haseimglueck.de

Am Sonntag stand die #SBGATC16 Landpartie auf dem Programm. Mit dem Bus ging es zu der ca. 45 Minuten von Salzburg entfernt gelegenen Burg Hohenwerfen. Während der Besichtigung haben wir viele interessante Infos über die Geschichte der Burg erfahren, wir hatten vom Glockenturm aus einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden Berge und die anschließende Greifvogelshow-Show war super beeindruckend (ein auf dem Rasen schlendernder Geier sieht zum totlachen aus).

Tja, und dann war das Wochenende auch schon wieder vorbei. Leider. Tanja und stiegen am Sonntagnachmittag in den Zug gen München und stießen erstmal standesgemäß mit einem Prosecco auf unseren Salzburgaufenthalt und darauf, dass wir bald wieder dorthin wollen, an.

Salzburg City Trip - Hohenwerfen Fortress I Falconry I Birds of Prey I haseimglueck.de

Salzburg City Trip - Hohenwerfen Fortress I Falconry I Birds of Prey I haseimglueck.de

P.S. Noch ein Highlight auf der Burg war für mich der auf der Damentoilette befindliche Wasserhahn inklusive Handtrockner. Ich könnte mich noch immer totlachen, wenn ich an Yushkas und meinen hysterischen Schreianfall denke, nachdem der Föhn anging
P.P.S. Es war echt toll, an dem Wochenende andere Blogger kennen zu lernen, denen man schon lange virtuell folgt – auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen Kebo und Kevin!
P.P.P.S. Vielen vielen Dank an das #SBGATC16 Organisationsteam: Caro von Gute Güte, Sonja von Ginger in the Basement, Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten und Eva von Fräulein Flora. Ihr habt eine großartige Konferenz mit allem pi-pa-po auf die Beine gestellt!
P.P.P.P.S. Mein herzlichster Dank auch an die Sponsoren, die dieses Wochenende mit möglich gemacht haben, im Besonderen der Stadt Salzburg, Spar, Gittis, BWT, und vielen mehr.
P.P.P.P.P.S. Ich habe meinen Aufenthalt in Salzburg und meine Teilnahme an der Konferenz selber bezahlt und deshalb diesen Beitrag nicht als Werbung gekennzeichnet 😉

12 thoughts on “Städtetrip – Salzburg 2016

    • Hallo Claudia,
      egal ob ich als „Hase“ oder „Sandra“ nochmal nach Salzburg kommen sollte, ich melde mich bei Dir!
      Vielen vielen Dank Euch allen – es war wirklich ein sehr sehr schönes Wochenende.
      Auf hoffentlich bald!!!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  1. Hallo! Ein wirklich sehr netter Bericht! Toll. Sehr sympathisch. Ich könnte mich in den A… beißen, dass ich beim Walk früher gegangen bin und das Marionettentheater nicht gesehen habe!

    • Hallöchen Sonja,
      vielen Dank Dir! Wegen der Marionetten: wie ich geschrieben hatte, habe ich auch Null damit gerechnet, dass das so interessant wird. Vielleicht geht sich ein Besuch für Dich ja ein anderes Mal aus, es lohnt sich echt 😉
      Allerliebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  2. Lieber Hasööö!
    So ein schöner Bericht, so super Fotos und hach.
    Wir hatten so viel Spaß, es war eine Sause!
    Ich hab mich sehr gefreut, euch beide kennen zu lernen und freue mich schon auf die nächsten Pferde, die wir zusammen stehlen werden… 😉
    Ganz herzliche Grüße aus dem gewittrigen Hoffenheim,
    Yushka.

    • Huhu Yushka!
      Danke Dir!!! Ich muss auch noch immer an unsere Salzburg-Sause zurück denken, die war einfach grandios und super lustig.
      Und „der Dyson“ musste mit in den Beitrag – der war echt der Brüller 😀
      Ich würde mich auch unheimlich freuen, wenn wir uns zeitnah wiedersehen würden – es war echt toll, Dich „live und in Farbe“ kennen gelernt zu haben!
      Liebste Grüße aus München sendet Dir,
      Sandra

  3. Liebste Sandra,
    ohhhh, das klingt wirklich nach einem Knallerwochenende! Vielen Dank, dass du uns mit genommen hast auf die Reise, besonders die Marionetten klingen ja wirklich spannend. Auch, wenn ich das beim ersten Gedanken daran wohl auch niiie vermutet hätte 😉
    Ein dicker Drücker zu dir, Mia

    • Huhu Miaaaaa!!!
      Yeah, ich war die ersten Tage nach dem Wochenende erstmal auf Blogger-Entzug. Wenn so viele Leute mit der gleichen Leidenschaft zusammenkommen und Spaß haben, fühlt man sich bei der nächsten Beitragserstellung (alleine in der Küche, schnüff) echt völlig einsam 😀 Das mit den Marionetten war echt ein AHA-Effekt – ich finde, dass solche Stories auf einem Foodblog ein Plätzchen finden müssen, oder?
      Mensch, nächstes Jahr Salzburg, wir beide bei SATC? Mit alkoholischem Kaltgetränk? Du vom hohen Norden in den Bergen und ich als Übersetzerin? Das wäre doch was!
      Ich grüße Dich ganz lieb,
      Sandra

  4. Was für ausdrucksstarke Bilder, insbesondere von den Marionetten. Wunderbar eingefangen, man könnte meinen, dass sie leben. Da kann ich gut nachvollziehen, dass sie dich in deinen Bann gezogen haben. Leider haben wir uns vor Ort nicht persönlich kennengelernt, vielleicht ein anderes Mal. Schön aber Salzburg hier noch einmal durch deinen Blickwinkel zu erleben.
    Liebe Grüße
    Doreen

    • Hallo Doreen,
      danke für Deine Worte! Wenn eine Meute von Bloggern zusammen kommt, dann kommen da so viele tolle Bilder bei raus – ich bin völlig von den Socken, wenn ich mich durch die #sbgatc Beiträge klicke! Die Marionetten waren tatsächlich so realistisch – schon fast gruselig, aber wunderschön. Als hätte man einer Puppe Leben eingehaucht.
      Ich hoffe auch, dass wir uns in nächster Zeit mal persönlich kennen lernen – wenn so viele Leute auf einem Haufen sind, merkt man leider erst oft im Nachhinein, mit wem man sich auch noch gerne unterhalten hätte.
      Allerliebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

  5. Oh was war das ein schönes Wochenende mit Dir!
    Es gibt Tage, die sollen einfach nicht enden…
    Dein Bericht ist soooo toll geworden und ich muss schon wieder vor mich hin grinsen, wenn ich an die vielen witzigen Situationen denke!
    Ein Knaller-Wochenende mit einer Knaller-Frau und Knaller-tollen neuen Menschen.
    Miss you!
    Bussi aus dem Taunus, in dem es immer noch und schon wieder regnet 🙁

    • Jaaaaa!!!! Wann ist das nächste Tanja-Sandra-Wochenende?????
      Ich fand es auch toll – von vorne bis hinten ein super Flow und einfach eine tolle Zeit. Es ist und bleibt ein Geschenk, dass wir uns getroffen haben!
      Ich denke ja, gegen akute Tanja-Vermissungs-Anfälle hilft nur, in die Planung fürs nächste Treffen einzusteigen 😀 Ich melde mich die Tage!
      Meine Liebe, ich umarme Dich feste und sende Dir aus dem Sonnen-Regen-Sturm-Gewitter München tausend Bussis in den ebenfalls vom Sommer im Stich gelassenen Taunus!
      xxx
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *