Hase im Glück

Mini Gugls mit Marzipan & Orange

Endspuuuuurt … oder
… 1 Rezept – 1000 Ergebnisse //


Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de
Es geht lo-hoooos! Mit dem heutigen Beitrag nehme ich Euch an die Hand, um mit Euch meinen Jahresendspurt auf dem Blog zu beschreiten. In den kommenden Wochen wird es tolle Aktionen, Rezepte, Gewinne, Überraschungen und und und geben, Ihr könnt echt (also so wirklich-wirklich ohne Schmarrn) gespannt sein.

Mit Jahresendspurt meine ich natürlich nicht, dass ich schon an das Jahresende als solches denke. Im Gegenteil: hier wurde noch kein fancy Adventskalender gebastelt und auch geschenketechnisch habe ich mir noch keine Gedanken gemacht – damit fühlt man sich in der kreativen vorauseilenden Bloggerwelt fast wie eine Außerirdische…

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Aaaaber: Zwischen heute und dem 31.12. liegen sehr viele Freupunkte und Nicht-Freupunkte, die auf mich zukommen werden und somit ist es tatsächlich so gekommen, wie ich es eigentlich nie haben wollte: die Beiträge hier auf dem Blog sind bis zum Jahresende fast komplett durchgeplant. Fühlt sich zugegebenermaßen ein bisschen komisch an, aber es wird wie gesagt in den kommenden Wochen nicht langweilig. Dank der Planung (in Excel natürlich!) werdet Ihr aber nicht vernachlässigt (im Gegenteil – Spannungsaufbau!) und ich kann die Adventszeit mit einem Glühwein in der einen und Pommes-rot-weiß in der anderen Hand hoffentlich mehr oder weniger entspannt genießen.

Den Anfang macht heute eine grandiose Aktion, die von Nina a ka ladyapplepie initiiert wurde und die (die Aktion, nicht die Nina) „1 Rezept – 1.000 Ergebnisse“ lautet. Was sich dahinter verbirgt, ist ganz einfach erklärt. Nina hat ein paar Foodblogger dazu aufgerufen, jeweils eine Liste mit genau 8 Zutaten an sie zu schicken. Aus allen Einsendungen wurde eine Liste gezogen und diese dann mit den Teilnehmern geteilt. Tja, und dann waren wir gefordert – welches Rezept lässt sich mit den Zutaten umsetzen? Um das ganze etwas flexibler zu gestalten, durfte sich jeder Teilnehmer noch 2 Zutaten on-top aussuchen und los ging es.

1 Rezept - 1000 Ergebnisse I haseimglueck.de

Die Gewinner-Zutaten waren: Mehl, Zucker, Eier, Butter, Backpulver, Orange, Marzipan und Salz. Ein Curry oder Nudeln schloss ich damit direkt aus (die Nudeln gab es gestern Abend aber trotzdem – unfotografiert und damit noch warm serviert, horrayy) und ich lockerte schon mal meine Finger fürs Teigkneten.
Ich könnte jetzt lang und breit schreiben, wie ich mir beim Öffnen der Zutatenliste die Haare gerauft habe, in meinen Laptop gejammert und stundenlang Zeitschriften und Blogs durchstöbert habe, aber das wäre  geflunkert. Denn in Wahrheit war das Gegenteil der Fall (soll es auch mal geben). Um es nicht ganz langweilig zu machen und weil ich in Schreiblaune bin, schmücke ich jetzt meine Ideenfindung einfach mal aus.

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Ich öffnete Ninas Mail, las die Zutatenliste und in der leeren Wohnung war es vor lauter Spannung absolut leise. In der Stille vernahm ich jedoch plötzlich ein Quiecken. Was mochte das sein? Die Geräusche kamen aus der Küche und neugierig machte ich mich auf den Weg (was man bei unserem 10 Quadratmeter-Altbau-Flur tatsächlich so sagen kann) in Richtung meines Lieblingszimmers. Je näher ich kam, umso lauter wurde die Stimme und ich erahnte ein „Huhu! Hiiiieee-hiiier“. Ich legte mein linkes Ohr an die Küchenschränke und tastete mich Schritt für Schritt an den äußersten rechten Küchenschrank, aus dem die piepsige Stimme immer fordernder nach mir rief.

Ein Küchenstuhl wurde gepackt, ich stieg auf ihn drauf und suchte dann im obersten Schrankfach in der hinterletzten Ecke mittlerweile schon etwas hektischer, denn die Stimme wurde langsam sauer (ich zitiere: „Hey, was stellst Du Dich so blöd an, jetzt hol mich endlich raus!“). Und was hielt ich ein paar Minuten später in der Hand? Meine Mini Guglhupf-Form, die mir ein zartes „Danke“ ins Ohr hauchte!

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Da stand ich nun, die Zutatenliste im Kopf, die Form in der Hand und war ganz glücklich, weil ich sofort loslegen konnte. Ok, die Zutaten musste ich noch kaufen und das Rezept musste auch noch geschrieben werden, aber das lasse ich jetzt einfach mal so unter den Tisch fallen wie die Tatsache, dass ich beim Durchlesen der Zutatenliste sofort wusste, dass es Mini Gugls werden sollten.
Meine zwei on-top-Zutaten waren übrigens Vanille und Amaretto, denn die Mini Gugls waren nach unserer Wiedervereinigung in Feierlaune und wollten das ganze mit einem Schnäpschen begießen.

Jetzt bin ich ganz gespannt, was die anderen Mitstreiterinnen aus der Liste gezaubert haben. Ich werde im Laufe des Tages nachtragen, wer was aus der Zutatenliste gezaubert hat, damit auch Ihr die Ergebnisse sehen könnt – jetzt sind alle da ;-):

Lady Apple Pie: Orangen Schoko Schnittchen
baking barbarine: Orangen Marzipan Torte
Cinnamonduft: Orangen-Marzipan Mürbeteig Kuchen
Fräulein Zuckerbäckerin: Schokoladen Guglhupf mit weißer Schokoladensauce
Gustostückerl: Marzipan Punch Würfel
Lúnivers de la petite lulu: Baumkuchen
Milk sugar and spice: Petit Four
Pieces of Sugar: Marzipan Orangen Küchlein mit heller Schokolade Macadamia Haube
Saras Cupcakery: Orangen Marzipan Törtchen 

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

Mini Gugl mit Marzipan & Orange I Mini Bundt Cake with Marzipan & Orange I haseimglueck.de

(Rezept gefunden bei sonsttags und etwas adaptiert)

Mini Gugls mit Marzipan & Orange
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Mini Gugl
Zubereitung
  1. Backofen auf 210 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Backform ausbuttern
  2. Orangen heiß waschen, die Schale abreiben und die Orangen auspressen. Marzipan klein schneiden und in etwas Mehl wälzen, damit die Stücke nicht aneinander kleben. Vanilleschote auskratzen.
  3. Die Butter klein schneiden und mit dem Zucker mit den Rührbesen der Mixers schaumig schlagen.
  4. Den Amaretto mit dem Orangenabrieb, Orangensaft und dem Vanillemark in die Buttermasse rühren. Nach und nach Eier und am Schluss die Marzipanwürfel hinzugeben und so lange rühren, bis sich das Marzipan aufgelöst hat (ggfs. noch etwas Orangensaft hinzu geben).
  5. Wenn ein cremiger Teig entstanden ist, das Mehl, Backpulver und eine Prise Salz zügig unterheben.
  6. Teig in die Förmchen füllen (zu dreiviertel) und im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen bis sie oben leicht braun sind. Förmchen 10 Minuten abkühlen lassen und dann die Mini Gugl aus der Form nehmen.
www.haseimglueck.de

20 thoughts on “Mini Gugls mit Marzipan & Orange

  1. Bitte ein paar Gugels zu mir <3
    Die sehen ja wirklich super lecker aus und deine zwei Extra Zutaten find ich klasse, mit dem Amaretto kann ich mir das richtig gut vorstellen. Lecker! 🙂
    Ich bin gespannt was unsere anderen Mitbäcker noch so gezaubert haben 🙂

    Liebste Grüße
    Sara

    • Hallo Sara,
      der Gugl-Express ist bestellt 😀
      Ich finde die Aktion echt super schön und mir hat das super Spass gemacht. Da bekommt das Alleine-In-Der-Küche-Stehen gleich eine andere Bedeutung. Dein Törtchen finde ich echt den absoluten Knaller!
      Liebste Grüße,
      Sandra

    • Hallöchen Krisi,
      danke dir! Normalerweise liebe ich es ja, rumzugoogeln und Pinterest Boards zu erstellen, aber diesmal ist mir die Entscheidung echt absolut leicht gefallen. So ein herrlicher, ehrlicher Rührteig hat was 😉
      Liebste Grüße aus dem winterlich bitterkalten München sendet Dir,
      Sandra

  2. Guuuugelllls. Sehen meine müden (nee, stimmt gar nicht! Eigentlich bin ich erstaunlich wach hihi) Augen da etwa kleine süße Mini Gugls? Und dann auch noch mit Marzipan und Orange? Wie köööstlich!
    Da hast du ja aus eurer tollen Gruppenaktion das absolut Beste herausgeholt 😀 Ich merk mir die süßen Dinger direkt mal, hab schon viel zu lang nicht mehr rumgegugelt 😉
    Ganz liebe Grüße in den Süden, Mia
    PS: Ich find deinen Hasen-Favicon sooooo süüüüüß <3

    • Hi Mia,
      OMG, das Häschen… ich sag jetzt nicht, dass ich 18 Blogmonate brauchte um heraus zu finden, dass das bei meinem Theme nur ein Click war 😀 Die #banasister Natascha (bzw. ihr Mann) hatte geholfen und zugegebenermaßen kam ich mir (mal wieder) etwas doof vor… Ich darf einfach nicht das schlimmste von meiner Blogprogrammierung erwarten! Aber nun ist es da und ich bin auch ganz verliebt 😀
      Ich habe heute was Herzhaftes für den Blog produziert, aber das graue und trübe Wetter haben mich beim Fotomachen fast in den Wahnsinn getrieben… tja, da hat nur Nerbennahrung geholfen. Fazit: die Gugl sind weg!
      Ich sende Dir die allerliebsten Grüße aus einem noch leicht verschneiten München,
      Sandra

  3. Hallo 🙂 du schreibst richtig toll, wollte ich dir mal sagen! 🙂 echt süß mit der piepsigen Stimme! Ich bin ausserdem schon sehr gespannt auf den Dezember bei dir hier, kann dich aber gut verstehen mit dem Planen und dem „hoffentlich ein bisschen enstpannen“! Bei mir ist auch alles randvoll und es stehen schon betsimtt 5-6 Beiträge in der Warteschleife 🙂 bei mir wird es auch spannend ! Ich schaue dann natürlich mal bei dir rein, wenn es losgeht! Liebe Grüße!

    • Hallo Catherine,
      danke :-), ich freue mich immer sehr wenn ich meine Leser amüsieren kann. Durchs Bloggen habe ich tatsächlich meine Liebe zur Sprache neu entdeckt und manchmal macht mir das Schreiben sogar mehr Spass als das Kochen.
      Das mit der Warteschleife ist bei mir auch so und trotz der etwas aufwendigeren Planung freue ich mich drauf. Bei dir werde ich auch auf alle Fälle vorbei schauen, ich hab ja eine grobe Idee, was bei Dir los sein wird ;-).
      Die allerliebsten Grüße sendet Dir,
      Sandra

  4. Hallo liebe Sandra,
    ich war schon sooo gespannt was ihr alle Zaubern würdet..
    Die Möglichkeiten schienen schier endlos, aber mit Marzipan und Orange musste man dann doch noch gut überlegen. 🙂
    Deswegen: tolle Mini-Gugls! Gefällt mir! 🙂

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Servus Barbara,
      ging mir genauso – ich war auch total auf die anderen Rezepte gespannt. Mit deiner Orangen Schokoladen Torte hast du mich ja umgehauen – bei mir glänzt nie die Ganache so toll… Die Torte ist echt ein Träumchen!
      Liebste Grüße aus München sendet Dir,
      Sandra

    • Hallo Nina,
      vielen Dank noch einmal für die Orga dieser netten Aktion. ich bin echt Baff, was da für tolle Sachen zusammen gekommen sind. Echt wundervoll, was man alles aus 10 Zutaten zaubern kann und ich fühle mich für mein nächstes Backvorhaben absolut inspiriert.
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

    • Huch, hallo Daniela,
      jetzt ist mir tatsächlich dein lieber Kommentar „durch geflutscht“ 🙂
      Vielen vielen Dank für deine lieben Worte – ich fand es auch absolut erstaunlich, dass jede das Thema so unterschiedlich interpretiert hat. Da sieht man mal wieder. man braucht gar nicht viele Zutaten, um was in der Küche zu zaubern 😉
      Allerliebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

    • Hallo Irene,
      finde ich total toll, dass wir uns alle mit unserer Backaktion gegenseitig inspiriert haben!
      Punch steht hier jetzt echt ganz oben auf der Einkaufsliste – dem dem derzeitigen kalten Wetter schmeckt er einfach am Besten!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

    • Hallo!
      Ja, Orangen bringen tatsächlich ein wenig den Süden in die Küche. Ich mag ja besonders den Geruch, wenn man die Schale abreibt. Da mache ich dann feste die Augen zu, atme tief durch und bin für eine kurze Zeit ganz weit weg 😉
      Und Du hast Recht – diese kleinen Mini Gugls sind echt gefährlich 🙂 Man isst sie fast wie Chips oder Gummibärchen.
      Liebste Grüße zurück sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *