Hase im Glück

Nougat Walnuss Kuchen

Ich gehe dem Schokino fremd … oder
… ein Rehrücken in quadratisch //

haseimglueck.de Rezept, Nougat-Walnuss-Kuchen 4

Heute möchte ich mit euch ein ehrliches Kuchenrezept teilen. Denn nach den großen und kleinen Gugln, den Mini-Strudeln und diversen andere „süßen Teilchen“ war mir diese Woche nach was handfestem. Und was gibt es für einen handfesteren Kuchen als den aus der Kastenform.
Meine Kastenform ist tatsächlich die Backform, die es schon am längstem in meinem Schrank gibt. Bevor ich mich mit den Themen Kochen und Backen auseinander gesetzt habe, zählte zu meinem Backrepertoire nämlich ausschließlich der Dr. Oetker Schokino Kuchen. Beutelchen aufreißen, Inhalt mit Butter, Eiern und Milch in eine Schüssel geben, umrühren, fertig. Ich dachte mir „einfacher geht’s ja wohl nicht“ und hab das ganze Konzept nicht hinterfragt. Denn: im Grunde ist in Beutel 1 nichts anderes als eine Mehl-Backpulver-„etc.“-Mischung – außer dem „etc.“ (Sachen, die ich eh nicht verwenden würde) alles, was ich sowieso immer daheim hab. Also hab ich drüber nachgedacht, was wohl die Faszination an den ganzen Fertigbackmischungen ist und bin zu dem Schluss gekommen, dass es bestimmt an der Tatsache liegt, dass man jemandem anderem die Schuld geben kann, wenn es nicht klappt (also bei mir ist es so).

haseimglueck.de Rezept, Nougat-Walnuss-Kuchen 1

haseimglueck.de Rezept, Nougat-Walnuss-Kuchen 5

Meinen Schokino hab ich vor allem gebacken, wenn ich für die Kollegen einen Kuchen mitgebracht habe. Irgendwie ist da ja schon ein gewisser Druck, dass er dann 100%ig schmecken muss, dass man für seinen lecker Kuchen gelobt wird und am Abend nur noch Krümel auf dem Teller übrig sind. Also, Risikobereitschaft = 0. Wäre der Kuchen nicht gut geworden, hätte ich es einfach Herrn Dr. Oetker in die Schuhe geschoben, herrlich. Aber die Kuchen sind immer was geworden, außerdem schmecken sie auch lecker und deshalb bin ich ihnen jahrelang treu geblieben. Lieber einen Kuchen mit einer idiotensicheren Fertigbackmischung mitbringen, als einen selbst gemachten Käsekuchen zum löffeln… dachte ich mir.

So, jetzt geht’s auf zum nächsten Level auf meinem Blog und ich versuche, Herrn Dr. Oetker Konkurrenz zu machen. Hat schon geklappt! Und zwar mit dem Nougat-Walnuss-Kuchen. Das Original-Rezept ist eigentlich für einen „Rehrücken“ angedacht … Man lernt ja nie aus, ich wusste nicht, dass ein Rehrücken eine österreichische Mehlspeise ist. Blöd nur, dass man dafür eine spezielle Rehrücken-Backform braucht und wenn ich mit so etwas heim gekommen wäre, hätte mich der Mann umgebracht. Also wurden alle Zutaten in eine Kastenform verfrachtet und heraus kam ein super-saftig-schokoladig-nussiger Kuchen. So saftig, dass man ihm (im Gegensatz zu mir) genug Zeit zum Auskühlen geben sollte und nicht versuchen sollte, ihn ungeduldig aus der Form zu schütteln (hmm… die Schokoglasur hat es gerichtet).

P.S. das einzige was nicht so geklappt hat, sind die Fotos… der Mann und sein Stativ waren auf Reisen und dass neben dem Mann auch das Stativ nicht daheim ist, habe ich erst gemerkt, als der Kuchen fertig und es draußen schon recht dunkel war …
(Rezept gefunden in der essen&trinken Spezial „Kuchen“ und leicht abgewandelt)

haseimglueck.de Rezept, Nougat-Walnuss-Kuchen 2

haseimglueck.de Rezept, Nougat-Walnuss-Kuchen 3

Zutaten Nougat Walnuss Kuchen (ca. 12 Stücke)
120 g Nougat
150 g geschälte Walnusskerne
200 g Butter, Zimmertemperatur
180 g Zucker
Salz
4 Eier ,
120 g Mehl
1 TL Weinstein-Backpulver
Guss:
150 g dunkle Kuvertüre
20 g Butter

Zubereitung Nougat Walnuss Kuchen
Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Nougat in 8-10 mm große Würfel schneiden und kühl stellen. Walnüsse grob zerbröseln.
Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers in 4-5 Minuten schaumig schlagen, nach und nach die Eier zugeben. Walnüsse, Mehl und Backpulver mischen und mit einem Schneebesen unter die Buttermasse heben. Nougatwürfel vorsichtig unter den Teig heben.
Kastenform dünn mit Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 80 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen (!!!).
Den lauwarmen Kuchen vorsichtig aus der Form stürzen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
Für den Guss die Kuvertüre hacken und mit der Butter in einem Topf bei geringer Temperatur schmelzen. Schokoguss mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteilen.

haseimglueck.de Rezept, Nougat-Walnuss-Kuchen 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *