Hase im Glück

Schokoladen-Quark mit karamellisierten Mandeln & gebratener Banane

„Warum ist die Banane krumm?“ … oder
… Alles Banane! //

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 1

 

Meinen heutigen Beitrag möchte ich der Banane widmen. Ja, Ihr habt richtig gehört, der Banane. Ich weiß, es ist Ostersonntag, aber ich habe ein kleines Karotten-, Hasen-, Hefe-, Eier-Burn Out und dachte mir: „Schreibst du halt mal etwas über die gute, alte Banane.“

In der letzten Zeit habe ich unter der Flut von wunderhübschen Möhrenkuchen und Hefezöpfen, die fleißig gebacken wurden,  ein paar tolle Rezepte mit Bananen gesehen und mich gewundert, warum ich noch nie etwas mit einer Banane gepostet habe. Ok, es gibt ästhetischere Gerichte (v.a. wenn man sie anbrät, sie bräunlich anläuft und somit leicht „drüber“ aussieht) und ich muss zugeben, dass ich sie am liebsten mit anderem Obst zerschreddert in Form eines Smoothies fotografiere. Aber nachdem ich heute wieder gegen meinen inneren Schweinehund gewonnen habe („Sandraaaa, kauf die Erdbeeren… die sind doch schon fast regional… Spanien ist doch auch in der EU!“), dachte ich mir, dass jetzt die Zeit reif für die Banane ist.

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 2

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 3

Das Ergebnis meiner Bananen-Recherche teile ich selbstverständlich mit euch – ist doch auch mal schön, während der Oster-Menü-Zubereitung von etwas komplett themenfremdem abgelenkt zu werden.
Wie schon geahnt, sind Bananen nicht nur in Rezepten unterrepräsentiert (Google-Suche: Erdbeerkuchen+Rezept: 300.000 Treffer; Bananenkuchen+Rezept: 150.000 Treffer). Sie sind überdies auch viel diskutiert und werden aus meiner Sicht als „doofes Obst“ dargestellt.

Fangen wir mit dem an, an was man als erstes denkt: „Warum ist die Banane krumm?“, eine Frage, mit welcher Generationen von Kindern ihre Eltern quäl(t)en. Die möglichen Antworten sind mindestens ebenso quälend… der Vollständigkeit halber will ich sie euch nicht vorenthalten: „Weil keiner in den Urwald ging, um die gerade zu biegen! (schleeecht…), „Weil sie einen großen Bogen um die DDR gemacht hat“ (noooch schleeechter…), „Weil es sonst keine Banane wäre“ (ohne Worte… ich vermisse die 80er-Jahre-Anti-Witze mal so überhaupt nicht).

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 4

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 5

Gehen wir weiter zu „Alles Banane!“ – Meine Lieblingsantwort im Netz : „Die Banane wächst nach oben. Der Spruch bedeutet also quasi: Alles senkrecht? Ist also eher positiv gemeint.“ Aha, weisste Bescheid.

Und nun zu „Total Banane“, das es übrigens auch im englischen gibt („To be totally bananas“). Ich würde euch jetzt gerne eine philosophische Abhandlung über diese Wortkombination liefern, aber: ich habe keine Erklärung gefunden (was somit einen Hauch Mystik auf die Banane wirft). Interessant fand ich, dass der Spruch „Ist mir Banane“ aus dem Türkischen kommen soll, weil „bana-ne“ auf Türkisch „Ist mir egal“ heißt (der Mann sagt, das stimmt sogar ).

Hach.. ich könnte ewig so weiter machen, aber so langsam komme ich mir doof vor (ich stelle mir folgenden Dialog am kommenden Dienstag vor: „Und Sandra, was hast du so an Ostern gemacht?“ – „Ich habe mich mit Bananen beschäftigt. Äähhh. Für den Blog.“). Noch einer, zum Schluss: „Treffen sich der Brokkoli, die Walnuss und die Banane. Sagt der Brokkoli: „Ich seh aus wie ein Baum.“ Sagt die Walnuss zum Brokkoli: „Ich seh aus wie ein Gehirn.“ Sagt die Banane: „Können wir bitte das Thema wechseln?“. Ok, ok… ich höre jetzt wirklich auf! Ich möchte hiermit noch offiziell festhalten, dass ich keinen versauten Bananen-Witz hier mit aufgenommen habe! Aber nur, weil Ostern ist!

Was mich wirklich nachhaltig fasziniert hat, ist, dass sich tatsächlich Menschen mit Bananen-Gravur beschäftigen (HIER) – irre, ich würde wahnsinnig werden. Ja, mit solchen Bananen-Gravur-Kunstwerken kann es mein Schoko-Quark nicht aufnehmen, aber lasst euch eines gesagt sein: er schmeckt echt viel besser als er aussieht. Ich mag es, wenn der leicht säuerliche Geschmack von Quark eine schokoladige Note bekommt. Dazu die Süße der angebratenen Bananen und als Topping karamellisierte Mandelstifte. Ein „Alles Banane“-Frühstück eben.

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 6

haseimglueck.de Rezept, Quark Schokolade Banane 7

Und bevor ich euch das Rezept präsentiere, hier eine Auswahl meiner derzeit liebsten Bananen-Rezepte:
Das fluffige Banana-Bread von Natascha von Das Küchengeflüster, das wundervolle 5-Minuten-Bananensplit von Mia von Kochkarussell, das geniale Bananeneis von Nadine von Dreierlei Liebelei und die Bananen-Nutella Cookies von Kimis Blog bake-it.
(Die Inspirationen zu meinem Quark-Rezept habe ich bei Küchengötter und Hobbykoch24 gefunden)

Zutaten Schokoladen-Quark mit karamellisierten Mandelstiften & gebratener Banane (2 Portionen)
125 g Magerquark
25 g Dunkle Schokolade
2 reife kleine Bananen
1 EL Butter
2 EL Puderzucker
30 g gehobelte Mandeln
20 g Butter
1 EL Kakao

Zubereitung Schokoladen-Quark mit karamellisierten Mandelstiften & gebratener Banane
Die Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Quark mit der geschmolzenen Schokolade verrühren
Die Butter in einer Pfanne erhitzen, den Puderzucker dazu geben und beides miteinander verschmelzen lassen. Die Mandeln dazu geben und alles unter Rühren karamellisieren lassen. Die Bananen schälen, halbieren und von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten.
Quark in eine Schüssel geben, die Bananen mit den karamellisierten Mandeln darauf anrichten und mit etwas Kakao bestäuben.

12 thoughts on “Schokoladen-Quark mit karamellisierten Mandeln & gebratener Banane

  1. Liebe Sandra,
    ich bin ganz begeistert davon, dass du der oftmals so unterschätzen Banane einen so tollen Beitrag gewidmet hast. Und dazu noch dieses tolle Rezept.
    Für mich, wie auch für dich, gehört die Banane keinesfalls zum dummen Obst, denn wenn man ehrlich ist kann man sie wie du auch aufgezeigt hast einfach soooo vielfältig verwenden und ihre Konsistenz passt zu vielen Gerichten ob süß oder herzhaft,
    Eine tolle Abwechslung in der Osterzeit. Und deine Bilder sind auch mal wieder ein Träumchen. Hab einen ganz tollen Ostersonntag, an dem hoffentlich alles Banane ist 😉
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Hi Tanja,
      danke dir! Ja, es fängt meisstens mit einer groben Idee an und dann kann ich mich richtig reinsteigern beim Schreiben 🙂 . Was man alles beim Banane-googeln findet…
      Ich bin jetzt auf alle Fälle hoch motiviert, mehr mit Bananen zu machen – euer Granola mit dem Dörrobst steht da ganz oben auf meiner Liste <3.
      Ich wünsche dir auch noch einen wundervollen Ostersonntag!!!
      Sei lieb gegrüßt,
      Sandra

  2. Herrlich liebe Sandra,
    das liebe ich an dir und deinem Blog – du kannst mich mit einem Beitrag der völlig Banane ist fesseln und zum lachen bringen!
    Ich hoffe dass dir dein kulinarisches Burn Out nicht den Appetit auf Ostern vermiest hat und wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Osterfest.
    Liebste Grüße
    Carina

    • Hallo Carina,
      🙂
      Ostern hab ich es ganz pragmatisch gehalten – eine Hälfte vom Hefezopf-Brecher wurde eingefroren und heute aufgetaut. Zum Frühstück gabs Feta-Tomaten-Gurken-Avocado-Salat und der Hase ist happy 🙂 .
      Ich bin ehrlich gesagt schon gespannt, auf welches neue Thema sich die Bloggerwelt jetzt nach Ostern stürzen wird – es bleibt spannend.
      Hab noch einen schönen Ostersonntag <3
      Liebste Grüße,
      Sandra

  3. Sandra du bist die BESTE, mein Gotte habe ich mich mal wieder **dumm und dappig** gelacht 😉 Auf alle Fälle ist dein Rezept mal wieder bananenmäßig lecker… Ich werde es sicherlich testen <3 Vielen lieben Dank für den Link bzgl. meines Banana Breads 😉
    Ich wünsche Dir noch schöne Feiertage und verbleibe mit zuckersüßen **bananigen** Grüßen
    Natascha

    • Hallo Natascha,
      „Schuld“ an meinem Bananen-Beitrag seid echt ihr, Mia und du – bevor ich eure Posts gelesen hatte, hab ich echt im Traum nicht daran gedacht, mal was mit Bananen zu machen 🙂 . Dein Brot will ich auch auf alle Fälle mal ausprobieren, Bananen liegen hier in der Küche immer zu Hauf rum und im Zuge der „Rettet die Banane“-Aktion steht das ganz oben auf meiner Liste.
      Allerliebste Ostermontag-Grüße,
      Sandra

  4. Oh meine liebe Sandra,
    du schaffst es wirklich jedes Mal aufs Neue, ein völlig unspektakuläres Thema wie die Banane (Halt, das habe ich jetzt nciht gesagt! I love you, meine liebe Banane) zu etwas ganz besonders Lustigem zu machen 😀 Wo hast du nur den Bananen-Witz ausgegraben? hahaha
    Ich sende dir ganz liebe österliche Grüße von Bananenfreundin zu Bananenfreundin,
    Mia
    PS: Wie schön, dass dir mein Bananensplit so gut gefällt :*

    • Hi Mia,
      wehe du sagst was gegen die Banane 🙂 Das fände ich dann echt „total Banane“ denn das wäre mir alles andere als Banane 🙂
      Bei der Recherche hat mir mal wieder Dr. Google geholfen – wenn man mal absoluten profane Sachen recherchiert stößt man echt auf die witzigsten Geschichten, ich liebe das.
      Bananige Ostergrüße an die Bananensister sendet dir
      Sandra

  5. Yeah! Ich hatte schon zu Mias Bananensplit geschrieben, dass kaum eine Woche vergeht ohne eine Bananenkreation. Ich bin da also voll bei dir 🙂
    Kann dein kleines Osterburnout total nachvollziehen. Ging mir ähnlich, so dass mein Mann sich ums Osterkörbchen kümmerte.
    Aber Schoko Quark mit gebratener Banane klingt absolut Osterfrühstück würdig und du hast es hingekommen, so ein vermeintlich optisch unattraktives Früchtchen hübsch aussehen zu lassen 🙂 Übrigens noch „nie etwas mit Banane gepostest“ stimmt nicht ganz, kann mich da an einen sündhaft lecker aussehenden Flammkuchen mit Schoki und Banane erinnern 🙂
    Vielen lieben Dank auch für die Verlinkung! Sende allerliebste Grüße zu Dir!
    Kimi

    • Hallo Kimi,
      glaub es mir: ich bin gerade vom Stuhl gefallen. Stimmt… es gab ja schonmal was mit Banane!!! Zuerst hab ich geschaut, ob ich dort auch die Frage warum die Banane krumm ist dort untergebracht hatte… ich kann mich echt nur noch an die Sauerei mit dem Schokoaufstrich erinnern. Ja, und somit ist es amtlich – die Banane und ich, da ist eine Verbindung 🙂
      Mit dem Aussehen war ich nicht 100% zufrieden – als alles im Kasten war, ist mir eingefallen, dass man ja die Bananen wie Hasenohren hätte anordnen können. Aber ob das jemand gecheckt hätte?
      Ich bleib auf alle Fälle bei der Bananen-Recherche, da geht noch was 🙂
      Allerliebste Grüße sendet dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Mia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *