Hase im Glück

Schokoladen Chai Creme Dessert

Der cremigste Creme-Hammer-Knaller-Brüller-Wahnsinn … oder
… im Chai Tee Fieber //

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Nachdem der Mann sich tatsächlich letztens beim Bäcker (!!!) ein Stück Bienenstich (O-Ton: „Hase, mir ist nach was Ehrlichem!“) geholt hat und ich ihm mit einem langen Gesicht dabei zugesehen habe, wie er es genüsslich vernichtet hat, habe ich mir vorgenommen, mal wieder was „Ehrliches“ zuzubereiten.

Ich für meinen Teil, bin ja nach wie vor begeistert, was für tolle Kuchen man mit Gemüsesorten backen kann und hätte da noch mindestens 100 Ideen, aber auf der anderen Seite muss man es ja nicht übertreiben. Während der Mann mehr auf Klassiker wie besagtem Bienenstich, Schwarzwälder Kirschtorte oder andere Kuchen mit viel Creme steht, mag ich am liebsten Rühr- und Obstkuchen. Ja, und was macht man, wenn man da nicht eins-zu-eins zusammen kommt? Genau, einen Schokoladen Pudding (okeeee… ist kein Kuchen, aber ein Klassiker).

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Ich schöre es, ich wollte wirklich einen stinknormalen Schoko-Pudding machen! Wirklich! Aber irgendwie entwickelte sich das Vorhaben zu einem Selbstläufer und heraus kam ein Top Anwärter für die Weihnachtsnachspeise (was ich bei einem „normalen“ Schoko-Pudding nicht unbedingt sagen würde).

Beim „Schokopudding Googeln“ stieß ich auf ein amerikanisches Rezept, bei dem der Schokopudding im Wasserbad gebacken wird. Ich will jetzt nicht lange und breit über die Konsistenz dieser süßen Sünde schreiben, aber dieser „Pudding“ hat definitiv mehr mit einer Creme Brullee als mit einem Dany Sahne gemeinsam (auch die Kalorien, aber an die denken wir jetzt mal nicht). Etwas so cremiges hat schon lange nicht mehr die Küche verlassen.
Darüber hinaus enthält diese cremige Creme noch einen ganz besonderen Pfiff – Chai Tee*!

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Ob Ihr es mir jetzt glaubt oder nicht, die Einkaufsliste lag schon übersetzt in meinem Portemonnaie, als ich eine Mail von Larah erhielt. Larah betreibt in dem zarten Alter von 19 Jahren einen Online-Versand für Chai Tee Pulver und wenn Ihr jetzt denkt „Schnarch, bekomme ich auch bei meinem Supermarkt“, dann sage ich „Stopp, hört mir mal zu“. Auf Chailove kann man sich nämlich unterschiedlichste Geschmacksrichtungen zusammenstellen und von denen sich eine besser als die andere anhört.

Wo war ich? Ach ja, bei Larahs Mail. Die habe ich nämlich SOFORT überschwänglich beantwortet, da mir der Gang in die Stadt erspart blieb (bei meinem Supermarkt gibt es nämlich kein Chai Tee Pulver). Horrayyy, dieser November ist nicht nur wettertechnisch der Knaller!

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Als dann meine Sorten, „Mahavidya Mocca / Shakti Choconut“ und „Indrani Cookiecream / Kama Mara Schokolade“ ankamen war ich völlig aus dem Häuschen. Nicht nur, dass die Dosen super hübsch sind (jaaaa, ist auch wichtig!), die Sorten schmecken auch toll. Ich rühre mir das Pulver mittlerweile als Zuckerersatz in meinen Kaffee und das ist der Hammer.
Dementsprechend happy habe ich mich an die „Pudding“-Produktion gemacht und wie schon oben gesagt: diese Gläschchen sind der Creme-Wahnsinn. Das wurde auch von einem äußerst zufriedenen Mann bestätigt.

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Cremiges Schokoladen Chai Dessert I Creamy  Chocolate Chai Dessert I haseimglueck.de

Und weil man sie super vorbereiten kann, sie auch noch nach einem Tag im Kühlschrank super toll schmecken, sie durch den Chai Tee eine weihnachtliche Note bekommen und überhaupt der Hammer (sorry für meine Wiederholungen von Knaller, Brüller, Hammer und Wahnsinn, aber ist so!) sind, bringe ich meine Schoki-Chai-Creme-Pöttchen mit zu dem Weihnachtsevent „Christmas Time 2015“ von Maras wundervollem Blog lifeisfullofgoodies (HIER kommt Ihr zum Event).

K1600_Christmas-Time1

(Rezept gefunden unter sugarhero und leicht abgewandelt )
*Werbung ∣ Dieser Beitrag ist in Kooperation mit www.chailove.de entstanden. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und bleibt meine eigene. Vielen Dank Larah für das „Versüßen“ meiner Kaffeepausen!

Schokoladen Chai Dessert
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Zubereitung
  1. (Wer kein Chai Tee Pulver hat, kann auch 3 Zimtstangen, 8 Kardamomkapseln und 0,5 Tl Ingwer mit der Milch aufkochen, die Milch von der Herdplatte nehmen und mit geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten ziehen lassen. Danach die Zimtstangen und Kardamomkapseln entfernen.)
  2. Die Milch auf der Herdplatte erwärmen und das Chai Tee Pulver einrühren.
  3. Die Zartbitter Schokolade klein hacken. Die Sahne in einem Topf erhitzen und dann über die Schokoladenstücke gießen. Eine Minute warten und dann gut verrühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.
  4. Den Backofen auf 150 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  5. Das Ei, die Eigelb, den Zucker und das Salz in einer Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren. Die Milch noch einmal erhitzen (sie sollte aber nicht kochen) und die Hälfte der Milch langsam unter die Eimasse rühren. Das Milch-Ei-Gemisch in die restliche Milch rühren. Dann die Schokoladen-Sahne-Masse in die Milch rühren und in kleine Dessertgläschen füllen.
  6. Eine Auflaufform mit Wasser füllen und die Gläschen in die Form stellen (sie sollten zur Hälfte mit Wasser bedeckt sein). Die Form mit Alufolie bedecken und an den Seiten zwei Löcher in die Folie stechen, sodass der Dampf entweichen kann. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.
  7. Wenn die Schokomasse wie Gelee im Gläschen wackelt, ist die perfekte Konsistenz erreicht. Im Wasserbad 10 Minuten abkühlen lassen, aus dem Wasser nehmen und komplett auskühlen lassen. Die Gläschen abdecken und im Kühlschrank lagern. Mit Sahne und etwas Chai Tee Pulver servieren.
www.haseimglueck.de

11 thoughts on “Schokoladen Chai Creme Dessert

  1. „Mir ist nach was Ehrlichem“ 😀 Haha. Sehr gut. Unsere Männer habens schon nicht leicht mit unseren Experimenten 🙂 Aber der Pudding ist wirklich oberklasse. Klingt sehr lecker und bei Schoko bin ich sowieso immer dabei 🙂 Muss ich mal nachmachen 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Hallo Jenny,
      jaaaa 😀 Als mein Mann das gesagt hat, habe ich das auch erst wieder realisiert.
      Man bedenke: Mann kommt in die Küche, ruft „Schokokucheeeen!“ und ich darauf: „Ja, voll toll, mit Zucchini“… er war erstmal etwas enttäuscht 😉
      Aber ich konnte ihn ja mit den Puddings über meine Gemüsekuchen-Experimente hinwegtrösten und jetzt ist wieder alles gut 🙂
      Ich sende Dir allerliebste Grüße,
      Sandra

  2. Oh wie lecker!!! Und auch so lustig, weil ich in letzter Zeit überall Back- und Naschwerk mit Chai Tee entdecke und es in mir auch schon brodelt… sprich ich hätte da so ne Rezeptliste it x Rezepten mit Chai Tee, die auf mich wartet und immer länger wird. Ich hab aber noch nix davon in die Tat umgesetzt, weil es mal wieder ans Backen gehen würde… ich hab es da ja nicht so mit. Egal.. äääh… wo war ich…. Ahja richtig: Chai Tee! 😀
    Ich finde dein Rezept total genial! So ne coole Idee. Und mit Sicherheit auch extrem lecker… also mir läuft ja beim Anblick der Gläschen das Wasser im Munde zusammen.
    Und ich mein, so halbehrlich ist dein Naschwerk auch, oder? Ist immerhin ein Pudding. Lecker! 🙂
    Liebe Sandra, hab ein wunderbares Wochenende, zum Beispiel mit vielen ehrlichen bayrischen Getränken! 😉

    Ganz liebe Grüße nach München
    Katja

    • Hi Katja,
      so geht es mir mit deinen Maronen-Rezepten 🙂 Da will ich schon ganz lange was mit Maronen machen und dann haust du gleich 2 Rezepte mit Maronen raus… tstststs.
      Sollen wir es so sagen? Bei mir in München gibt es diese Woche ein Salädschen mit Maronen ala Katja und Du beförderst dich und deinen Liebsten mit diesen Schokocremes in den #schokoladenkomahimmel?
      Ist nicht mit backen – also mit Teig. Das einzige, was da im Backofen vor sich hin bäckt sind die Gläschen im Wasserbad – kannst du, weiß ich 😉
      Und nach dem Verzehr ist man aufgrund der ganzen Endorphine in der Schoki total glücklich (das Kalorien-schlechte-Gewissen kommt erst später)
      Sodala, ich schmeiße mich dann mal Richtung Supermarkt, um Maronen zu kaufen!
      Die allerliebsten Grüße sendet Dir,
      Sandra

    • Hallöchen Krisi,
      ich kann es dir absolut empfehlen, es mal auszuprobieren. Mittlerweile wandert mein Chai Pulver in meinen Kaffee, in mein Müsli etc etc 😀
      Liebe Grüße von der
      Chai-Sandra 😉

  3. Hallo liebe Sandra,
    ich muss ehrlich zugeben, dass ich eher so der Kaffee anstatt Tee-Trinker bin! Aber Dank deinem Rezept, könnte ich mir wirklich vorstellen, zum Tee-Konsumenten zu werden 😉
    Eine wirklich tolle Idee und ich könnte danach endlich mal mitreden, was Chai-Tee anbelangt.
    Hab eine schöne Woche und liebste Grüße
    Carina

    • Huhu Carina,
      wieder eine Gemeinsamkeit!!! Ohne Kaffee geht bei mir auch in der Früh nix. Aber auf der Arbeit mache ich mir dann einen großen Pot Kräutertee und Nachmittags gibt’s nochmal ein Käffchen (diesmal mit Chaipulver statt mit Zucker. Lecker!).
      Jupps und Abends dann Wein oder Bier (ich glaube, das ist eine weitere Gemeinsamkeit, oder???)
      Ich hebe Dir etwas Chaitee Pulver auf – wenn das nicht mal ein Grund ist, sich endlich mal persönlich kennen zu lernen 😉
      Die allerliebsten Grüße sendet Dir,
      Sandra

  4. Hallo Sandra,

    was für ein schönes Rezept. Ich liebe den würzigen Geschmack von Chai Tee. Mit Pulver habe ich schon ganz lange nichts mehr getrunken, wenn dann mit Sirup. Aber ich glaube es wird Zeit, das zu ändern und die Gewürze im Dessert zum Einsatz zu bringen. Eine tolle Rezept Idee. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich wünsche dir noch einen schönen 1. Advent.

    Liebe Grüße
    Malene

    • Hallo Marlene,
      ja, einen Sirup habe ich auch letztes Mal zum allerersten Mal selbst gemacht und ich muss sagen: der war der Hammer!
      Seit ich das Pulver habe, mische ich es aber easy peasy in ganz viele unterschiedliche Sachen mit rein (bei dem Sirup war ich da etwas geiziger) 🙂
      Ich freue mich, dass ich Dich mit meiner „chai-angehauchten“ Nachspeise inspirieren konnte und wünsche dir eine schöne Adventszeit!
      Liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *