Hase im Glück

Brunnenkresse Salat mit gebratener Ananas & Avocado

Was sich hinter „watercress“ verbirgt… oder
… rette sich wer kann vor der Handy Selfie-Sticks Invasion //


haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 1

Wieder etwas dazu gelernt: man sollte einfach keine Rezepte vorbereiten…
Letztes Wochenende hatten wir über den 1. Mai Besuch und es war super schön. Super schön, Freunde nach langer Zeit wieder zu sehen und super schön, Qualitätszeit miteinander zu verbringen. Was nicht super schön war, war die Tatsache, dass es drei Tage mit nur wenigen Ausnahmen geregnet hat.

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 2

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 3

Bereits am Freitagmorgen, als der Mann und ich Richtung Flughafen fuhren um unsere Freunde abzuholen, goss es in Strömen. Autsch. Ich hätte am liebsten alle meine Ankündigungen gemäß dem Motto „Hach, hier in München ist es so herrlich. Der blau-weiße Himmel und überhaupt. Wenn Ihr kommt, steht ganz groß extrem-beergardening auf der Liste“ zurück genommen. An besagtes extrem-beergardening war mal so überhaupt nicht zu denken, außer man steht darauf, wenn es in Strömen in den Maßkrug schüttet (der Vollständigkeits halber sei angemerkt: nur die Harten kommen in den Garten – in einer Regenpause haben wir es doch tatsächlich in den Englischen Garten auf eine Maß Bier geschafft, horrayyy).

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 4

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 5

Wie gesagt, ich wusste, dass die Küche kalt bleiben wird, denn wenn man schon Besuch im Bayern-Ländle empfängt, stehen alle Zeichen auf Haxn und andere „Schweinereien“, die eine Gastwirtschaft um Längen besser als ich zubereiten kann. Deshalb habe ich unser Essen am Wochenende vorher brav fotografisch festgehalten und mir vorgenommen, einen „Hach, wie schön war das Wochenende. Mit Sonne, blauem Himmel und nicht enden wollenden Biergartenbesuchen“- Text zu schreiben. Tja, aber dem war nunmal leider nicht so.

Der Salat an sich war auch eine kleine Herausforderung. Ich hatte ihn auf einem Amerikanischen Blog entdeckt und brav nach bestem Wissen und Gewissen übersetzt. Die Hauptfigur in diesem herrlichen Frühlingssalätchen spielt im Originalrezept „watercress“, und da ich so etwas noch nie gegessen hatte, wollte ich das unbedingt mal ausprobieren.

Selbstverständlich hat keiner der umliegenden Supermärkte „watercress“ (ich habe es nicht einmal probiert…) und so bin ich am Wochenende vor zwei Wochen kurz entschlossen zum Münchner Viktualienmarkt gefahren. Ich war nicht die einzige, denn außer mir waren gefühlte 3 Millionen Touristen (die an dem Wochenende mehr Glück als unser Besuch am Folgewochenende hatten) und zusätzlich gefühlte 4 Millionen Fußball-Fans unterwegs.

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 6

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 7

Nachdem ich ohne große Verletzungen den Marienplatz passiert hatte (ich sag nur Handy Selfie-Sticks überall), habe ich mich auf dem Viktualienmarkt auf die Suche nach „watercress“ gemacht. Ich steuerte also einen Stand, der für mich Salat-kompetent aussah, an und fragte naiv wie ich bin: „Hallo, haben Sie Wasserkresse?“. Die nette Dame antwortete: „Na, Wasserkresse hobn mia ned, nua Brunnenkresse.“ Hmmm… Klein Doofie: „Ach, das ist ja schade, ich bin nämlich auf der Suche nach Wasserkresse… warten Sie kurz, ich schaue lieber noch mal nach“.

Ich stand also inmitten gefühlter 7 Millionen Menschen und tippte leicht panisch (nach dem Motto „Es kann doch nicht sein, dass ich mir die Strapazen umsonst auf mich genommen habe“) auf meinem Handy rum. Und Ihr ahnt es richtig: für diesen Salat braucht man keine Wasserkresse (weil es die nicht gibt), sondern Brunnenkresse (quasi die richtige Übersetzung für „watercress“).
Als ich das Sträußchen in meinen Händen hielt, war ich dann richtig stolz. Was man nicht alles tut, um einen Salat zuzubereiten… Ich drückte das Tütchen schützend an meinen Oberkörper, als ich mir den Weg durch die Handy Selfie-Sticks Parade zurück zur U-Bahn bahnte (ich muss wohl nicht sagen, dass das genau zu dem Zeitpunkt war, als ebenfalls die gefühlten 4 Millionen Fußballfans gen U-Bahn pilgerten) und bereitete zu Hause meinen Salat zu.

Eine Schleife jetzt zurück zum Wetter des letzten Wochenendes zu machen, geht nun beim besten Willen nicht… Denn der Salat (den man bestimmt auch mit Feldsalat machen kann), schmeckt dank der gebratenen Ananas und der Avocado tatsächlich nach Sonne, blau-weißem Himmel und Frühling. Und aus Trotz habe ich mir vorgenommen, ihn für den nächsten Biergartenbesuch nochmal zuzubereiten.
(Rezept gefunden unter food52 und leicht adaptiert) 

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 8

haseimglueck.de Rezept, Brunnenkresse Salat+Ananas & Avocado 9

Zutaten Brunnenkresse Salat mit gebratener Ananas und Avocado (ca. 4 Portionen)
2 Bund Brunnenkresse
1 große Ananas
1 TL Zucker
2 Knoblauchzehen
50 ml Olivenöl
1 EL Essig
1 Bio-Zitrone
1/8 TL Cumin
Salz & Pfeffer
2 Avocados
3 Schalotten

Zubereitung Brunnenkresse Salat mit gebratener Ananas und Avocado
Die Blätter von der Brunnenkresse entfernen, die Blätter gründlich waschen, trocknen und kalt stellen.
Die Ananas schälen, den Mittelstrunk entfernen und die Ananas in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zitrone auspressen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Ananaswürfel in die Pfanne geben, mit etwas Zucker bestreuen und ca. 10 Minuten anbraten, bis sie gold-braun sind.
Knoblauchwürfel, Olivenöl, 2 TL Zitronensaft, Cumin, Salz und Pfeffer vermischen.
Die Avocado schälen, den Kern entfernen, vierteln und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Etwas Zitronensaft drüber träufeln. Schalotte schälen und in feine Streifen schneiden.
Die Hälfte des Dressings unter die Brunnenkresse rühren. Auf Teller verteilen. Die Avodaco und Ananaswürfel in die Salatschüssel geben, mit der anderen Hälfte des Dressings verrühren und über die Brunnenkresse verteilen. Schalottenstreifen drüber verteilen.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

8 thoughts on “Brunnenkresse Salat mit gebratener Ananas & Avocado

  1. Liebe Sandra,

    schade mit dem Wetter. Wir waren am Freitag auf einer Hochzeit in Düsseldorf (mit Outdoor-Teil) eingeladen und wie wir morgens hingefahren sind konnten wir ja wirklich nicht glauben dass es noch ein schöner Tag werden könnte, bei dem Regen! In Düsseldorf war es dann tatsächlich trocken / ein klein bisschen sonnig gegen Abend. Echt schade aber ich glaube da habt ihr doch dann einen guten Grund dass eure Freunde euch einfach nochmal besuchen müssen 😉

    Ganz liebe Grüße! (und heute scheint die Sonne hoffentlich wirklich!!)
    Julia

    • Hallo Julia,
      ich habe erst im Nachhinein realisiert, dass das Wochenende ja DAS Hochzeitswochenende schlechthin war – 01.05.15. Wenn man bedenkt, dass der Tag für viele Bräute bestimmt wettertechnisch eine Vollkatastrophe war, denke ich, dass wir noch Glück hatten, „nur“ um unsere geplanten Biergartenbesuche betrogen worden zu sein.
      Das mit dem nochmal-besuchen ist eine super Idee – ich gebe das gleich mal weiter 🙂
      Sei ganz ganz lieb gegrüßt,
      Sandra

  2. Huhu liebe Sandra,

    wirklich wirklich Schade mit dem Wetter. Ich kenne es wenn man schon ganz ungeduldig auf Besuch wartet und sich extrem viele schöne Dinge ausgedacht hat, die dann wegen Sch…wetter den Bach runterlaufen. Aber Kopf hoch mich hat dein Salat, obwohl ich deine Geschicht noch nicht gelesen hatte, sofort gedanklich in die Karibik manövriert. Ich hatte mich schon mit diesem unglaublich schön angerichteten Salat im Bikini am Strand liegen sehen.
    Denke jetzt immer bei schlechtem Wetter an deinen Salat 😉

    Liebste Grüße
    Carina

    • Huhu Carina,
      ja, man kann alles planen – außer eben das Wetter. Am Samstag war die Innenstadt gerammelt voll mit Touristen und es hat ein wenig getröstet, dass wir nicht die einzigen Enttäuschten waren.
      Hach, das Salätchen kann ich mir auch gut in der Karibik vorstellen – vielleicht noch mit einem frischen Fisch vom Grill? Und danach nochmal eine halbe Ananas, aber dann mit etwas kalten Alkoholischen gefüllt 🙂
      Ich grüße dich ganz lieb aus einem München, wo der blau-weiße Himmel gerade alles gibt.
      Sandra

  3. Huhu Sandra!
    Ich frage mich, ob es der Frau (vom Fach) es nicht unangenehm war, dass sie nicht wusste, dass es so etwas wie Wasserkresse gar nicht gibt 😀
    Das mit dem Wetter ist natürlich blöd, aber München ist ja auch bei Regenwetter ansehnlich 🙂 und Respekt, dass ihr das Biergartending in der Regenpause durchgezogen habt 😉
    Jaaaaa, gebratene Ananas und Avocado schreien nach Sommer, Sonne und Strand – davon könnte ich auch was gebrauchen 🙂
    Hab einen schönen Tag!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    • Srevus kimi,
      das mit der Wasserkresse schiebe ich jetzt mal auf die leichten Verständigungsschwierigkeiten 🙂
      So langsam kommt hier der Sommer und die Sonne lacht jetzt – ein Wochenende zu spät – vom Himmel. Also „müssen“ dann der Mann und ich wohl alleine extrem-beergardening machen… naja, gibt schlimmeres… 🙂
      Ich habe mich ja vollkommen in die gebratene Ananas verliebt – könnte ich jetzt ständig essen, sooo lecker.
      Ganz ganz liebe Grüße sendet Dir
      Deine Sandra

  4. Ach Mistekiste, manchmal spielt das Wetter aber auch einfach nicht mit. Immerhin konntet ihr euch aber in der Regenpause eine ordentliche Maß Bier gönnen. Das darf bei einem Besuch in München schließlich auf gar keinen Fall fehlen 😉
    Jetzt aber zu deinem Salätchen: Der sieht soooo gut aus. Und mein Herzchen hüpft ja bei dem Gedanken an gebratene Ananas ganz schön dolle. Moral von der Geschicht: Bei der nächsten Salat-Großproduktion darfst du mir sehr gerne eine Portion zukommen lassen :)))
    Ganz liebe Grüße, Mia

    • Hallöchen Mia,
      ich habe das Schlecht-Wetter-Trauma jetzt langsam wieder überwunden. Die Aktion bestätigt mal wieder die Tatsache, dass man nicht allzu minutiös alles planen sollte. Als Plan B waren wir – wie gefühlte andere 1.000 Touris – beim Kloster Andechs, wo wir uns tatsächlich drinnen ein kleines Plätzchen ergattern konnten und Schweinebraten, Leberkäs und alles andere Bayersiche vernichtet haben. Danach ist man eh sowas von platt (ich rechne mal das Klosterbier dazu), dass man nicht mehr viel unternehmen kann 🙂
      Ich denke an dich bei der nächsten Salatproduktion und beame eine gefüllte Ananas rüber <3 .
      Liebste Grüße aus dem mittlerweile sommerlichen München sendet Dir
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *