Hase im Glück

Mexikanischer Nacho Salat im Glas

„Hallo, Cello-Jahreszeit“ oder…
… endlich wieder mit Ansage nichts tun //

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar
[Werbung: dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Arla Buko entstanden*]
Es ist kaum zu glauben! Zwischen den Bilder in diesem Beitrag (Sonne, heiß) und heute (Nebel, kalt) liegen nicht mal zehn Tage. Ok, ok, ich werde mich jetzt ausnahmsweise nicht lang und breit über das Wetter auslassen, denn:
Erstens wurde von allen Seiten bereits das Wichtigste gesagt („Der Herbst ist da“).

Zweitens finde ich es gar nicht schlimm, dass einem am Wochenende beim Aufwachen nicht die Sonne ins Gesicht scheint und einen damit nötigt, sofort aufstehen und etwas unternehmen zu müssen (nach dem Motto „Das könnte das letzte sommerliche Wochenende des Jahres sein, schwing deinen Hintern aus dem Bett!“). Im Gegenteil: Als ich letzten Samstag aufgewacht bin und die gegen das Fenster plätschernden Regentropfen vernommen habe, war ich richtiggehend erleichtert, mich noch mal ohne schlechtem Gewissen umdrehen, wegdösen und später einen Kaffee im Bett trinken zu können.

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Und Drittens waren die letzten Tage von weitaus mehr als dem Wetter geprägt. Da war zum einen sehr viel Arbeit im „echten“ Job (deshalb auch die Blog-Pause – irgendwie fehlt dann der „Schreib-Flow“ nach einem langen Arbeitstag und das Wochenende musste ich wie gesagt mit „schlechtem Wetter genießen“ verbringen…). Dann habe ich mich nach einer halben Ewigkeit mal wieder zum Sport aufgerafft und wie immer, wenn ein Päuschen zu einer PAUSE ausgeartet ist, festgestellt, dass mir Sport eigentlich gut tut. Last but not least blicke ich auf einen mega entspannten Samstag mit dem Mann zurück (er ist gerade super viel unterwegs und es ist wirklich schön, gemeinsam Zeit zu verbringen und nichts zu machen), auf einen herrlichen Sonntagnachmittag bei meiner Mutter und einem tollen Sonntagabend mit meinen Nachbarinnen beim Inder (Mädels, wow, ich muss da soooo oft noch dran denken!).

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Bei dem ganzen Trubel kommt mir deshalb der Herbsteinzug gerade recht. Irgendwie entschleunige ich automatisch, wenn um mich herum diese ganz besondere Herbststimmung herrscht, denn obwohl ich echt ein positiver und fröhlicher Mensch bin, kann ich nicht abstreiten, dass da auch ein kleiner melancholisches Stimmchen in mir wohnt. Das sieht man unter anderem daran, dass bei fast allen Songs, die mich berühren, ein Cello zum Einsatz kommt. Hier zwei Beispiele: Al Steward mit Year of the Cat (ab Minute 3, aber das ganze Lied ist toll) oder Oasis mit Wonderwall . *Schmacht*!

Ihr könnt mich jetzt für verrückt halten, aber diese Lieder fühlen sich für mich je nach Jahreszeit anders an und ja, im Herbst kommen sie noch mal besser (vorausgesetzt da hängen noch Blätter an den Bäumen, es steigt Bodennebel auf, man spürt, dass die tiefer stehende Sonne früher oder später den Kampf durch den Nebel gewinnen wird und man selber sitzt fein eingemummelt im Auto oder auf dem Sofa (ok und wippt dabei mit dem Fuß, respektive singt laut und falsch mit…).
Lange Rede kurzer Sinn: ich bin bereit für meine persönliche Cello-Jahreszeit und demnach auch für Suppen und Aufläufe.

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Bevor die Herbstküche aber endgültig auf dem Blog Einzug hält (die Semmel-Speck-Knödel mit den Rahm-Pfifferlingen waren ja schon mal ein guter Auftakt), habe ich heute ein Sommersalate-Entwöhnungs-Rezept für Euch. Quasi die Brücke zwischen der leichten salatigen Sommerküche und hoch kalorischem Herbst-Soulfood.
Die Initialzündung kam von Arla Buko, als sie mich angeschrieben und gefragt haben, ob ich nicht ein Rezept mit ihrem Buko des Jahres „Barbecue“ entwickeln möchte.

Da ich Frischkäse super gerne mag und er bei mir wann immer möglich statt Butter zum Einsatz kommt, habe ich sofort zugesagt (außerdem war ich natürlich auch neugierig, wie ein Barbecue-Buko schmeckt). Der Buko erinnert mit seinem leicht rauchigen, tomatig-paprikaigen Geschmack tatsächlich an lange Grillabende und alkoholgeschwängerte Gespräche. Euch jedoch hier auf dem Blog eine Semmel zu zeigen, die mit dem Buko Barbecue beschmiert ist und auf der eine Scheibe Käse, eine Scheibe Schinken, eine Scheibe Tomate und eine Scheibe Gurke liegen, brachte ich bei meiner Bloggerehre nicht über das Herz und somit fand der Buko sein fröhliches Ende wie bereits gesagt in einem Zwischenrezept zwischen Sommer (= Salat) und Winter (= meinem all-time-favorite Nachos con Carne).

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar

Man nehme einfach alle Einzelbestandteile, die man für eine ordentliche Portion Nachos benötigt, mische den Buko mit passierten Tomaten, schichte alles hübsch in Gläser und im Nu erhält man einen wahnsinnig leckeren Salat, der ein bisschen nach Sommer schmeckt aber dank der Hackfleischkomponente trotzdem gut sättigt. Tja, und obwohl ich mich schon seelisch-moralisch darauf vorbereitet hatte, das ganze quasi Indoor für Euch zu fotografieren, fiel das Barbecue-Shooting auf das letzte bumsheiße Sommerwochenende. Herrlich!
Noch herrlicher als das Shooting (war in Echt etwas anstrengend, weil heiß, zweiter Stock Altbau, immer wieder was vergessen, Ameisen-Alarm usw. usf.) war aber dann der Mexikanische Nacho Salat aus dem Glas mit der Buko Barbecue Salatsoße. Der Salat ist dank dem feinen Sößchen superlecker und ihn wird es bestimmt noch häufiger geben.

* Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Arla Buko entstanden. Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflußt. Vielen Dank an Arla für das Vertrauen und an Sophia von der PR-Agentur für die gute Zusammenarbeit.

Mexikanischer Nacho Salat im Glas
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Mexikanischer Taco Salat im Glas I Mexican Taco Salat in a Jar
Zubereitung
  1. Die Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und klein hacken. In einer Pfanne in etwas Öl kurz anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben und scharf anbraten. Das fertige Hackfleisch mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  2. Die Schalotten abziehen und klein hacken. Die passierten Tomaten mit dem Buko Barbecue, den Schalotten und dem Olivenöl gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Peperoni entkernen und klein schneiden. Den Mais und die Kidneybohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Kischtomaten waschen und vierteln. Den Salat waschen und klein schneiden.
  4. Die Salate wie folgt schichten (von unten nach oben): Salatsoße – Peperoni - Hackfleisch – Mais – Kidneybohnen – Tomaten – geriebener Gouda – Eisbergsalat – Nachos.
www.haseimglueck.de


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

4 thoughts on “Mexikanischer Nacho Salat im Glas

  1. Oh ich liebe diesen Nacho-Salat!! Ich sage mal so: Ein Salat, in dem Hackfleisch und Käse sind, kann doch nichts Falsches sein, nicht wahr?!
    Hach.. ich habe Hunger jetzt!!
    Der sieht zum Anbeißen aus im Glas, meine liebe Sandra!

    Und was dieses Der-letzte-schöne-Tag-Ding angeht – da bin ich völlig bei dir. Ich habe neulich unerhörterweise ein ganzes Wochenende auf dem Sofa rumgegammelt, weil ich das mal brauchte. Draußen war Sommer, also besagter Spätsommer. Ich hätte mir Regen gewünscht fürs Gewissen und zu meiner moralischen Unterstützung! Schlimm….

    Naja, jetzt herbstet es ja… obwohl, nee, heute 26 Grad und ich sitz an meinem FREIEN Tag vor dem Laptop.. was stimmt denn mit mir nicht?! 😉

    Allerliebste Grüße nach München!!
    Katja

    • Hey, hey, hey! Servus Katja!!!
      Boah, ich bin seit Monaten so kommentierfaul (aber ich lese jeden Deiner Beiträge, echt jetzt!) und fühle mich ganz schlecht, wenn hier jemand liebe Worte hinterlässt… Danke!!!
      Ja, der Salat wäre genau was für Dich – wobei ich selber kurz überlegt habe, wie man es schaffen könnte, dass sich der Käse im leicht zerlaufenen Zustand auf die Satalkomponenten bettet. Das wäre der Hammer 😀
      OMG – und auch Du hast es getan? Das gute Wetter vergammelt? Das macht Dich gleich noch sympathischer! Ich finde es ja toll, wenn man nach so einem gesellschaftsunkonformen Wochenende in die Arbeit kommt, die anderen erwartungsvoll fragen „Und? Was hast Du an dem tollen Herbstwochenende gemacht?“ fragen und man kurz und knackig mit „Nix!“ antwortet. Das ist der Konversations-Killer schlechthin 😀
      Ist es nicht herrlich, dass uns die schlechtes-Gewissen-freie-Jahreszeit bevorsteht?
      Ich sende Dir ganz liebe Grüße hinter die sieben Berge aus Wiesn-Ausnahmezustand-wann-gehört-die-Stadt-wieder-uns München,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *