Hase im Glück

Auberginen alla Parmigiana

„Das aktuelle Lieblingsgericht… oder
… Parmigiana ohne Parmesan“ /

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 1

Wenn mich jemand fragt, was mein Leibgericht ist, tue ich mich schwer. Klaro, Nudeln gehen immer, aber meine Lieblingsspeisen wechseln mit den Jahreszeiten. Müsste ich mich zwischen Süßem und Herzhaften entscheiden, würde ich eher das Herzhafte nehmen. Gemüse ziehe ich Fleisch vor und Tomaten und frische Kräuter machen mich glücklich.
Das Gericht, das ich momentan jeden Tag essen könnte, ist Auberginen Parmigiana (gesprochen: Parmidschjana). Laut Wikipedia handelt es sich bei einer Parmigiana um einen „Auflauf, bei dem Gemüse…“ (hauptsächlich Auberginen) „… mit Parmesan-Käse und Tomatensauce schichtweise in einer Form im Ofen gegart wird. (…) Wie die meisten Gemüseaufläufe in Italien wird die Parmigiana nicht heiß, sondern lau- oder zimmerwarm verzehrt, was sie zu einer geeigneten Speise für Picknicke macht.“

Meine Lieblings-Parmigiana folgt nicht ganz dieser Definition: erstens ersetze ich den Parmesan-Käse, der eigentlich zum Überbacken angedacht ist, durch eine weitere Lage Mozzarella (quasi die Herbst-Variante von Tomate-Mozzarella) und zweitens ist die Parmigiana bei uns schon aufgegessen, bevor sie lauwarm ist. Bis zu einem Picknick würde es dieser Auflauf bei uns nie und nimmer schaffen, schon alleine „nur“ die Fotos von dem guten Stück zu machen war ein Test meiner Standhaftigkeit…

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 2

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 3

Da es diese Woche für ein paar Tage in die Toskana gehen wird (juhuuu – erster Hochzeitstag!), kam natürlich als „Vorfreude-Verstärker“ die Parmigiana auf den Tisch. Hach, ganz bald ist es wieder soweit – ich freue mich schon auf Pasta mit Zucchiniblüten, Fiorentiner und selbst gekauften Peccorino aus Pienza! Dazu ein guter Rotwein und der Hase ist happy. Über unseren Toskana-Aufenthalt werde ich berichten, wenn wir wieder zurück sind, auch steht noch der geplante Blog-Beitrag „wie organisiere ich eine Hochzeit in der Toskana ohne ein Wort Italienisch zu sprechen“ ganz oben auf der Liste.

Jetzt aber zurück zur Parmigiana. So wirklich viel Eigengeschmack haben Auberginen ja eigentlich nicht. Dadurch, dass die Scheiben für die Parmigiana aber vorher in der Pfanne angebraten werden, die Tomatensauce eingeköchelt wird und das ganze dann noch im Backofen vor sich hinblubbert, schmeckt der Auflauf herrlich nach Süden und so was von frisch, dass ich mich rein legen könnte. Mit etwas Brot lässt sich die Sauce bis zum letzten Tropfen genießen und die Auflaufform schön sauber machen.
(Inspiration aus der Zeitschrift Küchenzauber und leicht abgewandelt)

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 4

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 5

Zutaten Auberginen alla Parmigiana (4 Portionen)
3 mittelgroße Auberginen
2 x 125 g Mozzarella
2 Dosen gehackte Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Stiele Oregano
2 Stiele Thymian
1 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung Auberginen alla Parmigiana
Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einer Pfanne mit Olivenöl andünsten. Die Dosentomaten dazugeben. Oregano- und Thymianblättchen von den Stielen zupfen, waschen, trocknen und fein hacken. Basilikum ebenfalls waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die eine Hälfte der Blätter hacken die andere Hälfte ganz lassen. Die gehackten Kräuter zur Tomatensauce geben, mit Salz und frisch im Mörser gemahlenen Pfeffer abschmecken und die Sauce 20 Minuten köcheln lassen.
Auberginen waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit heißem Olivenöl die Scheiben anbraten bis sie leicht bräunlich und weich sind.
Mozzarella abtropfen lassen – eine halbe Kugel zur Seite legen, den Rest in Würfel schneiden.
In eine mit Olivenöl ausgestrichene Form zuerst eine Schicht Auberginenscheiben legen. Etwas von der Tomatensauce darüber verteilen und darüber ein paar von den Mozzarellawürfeln geben. Wieder Auberginen, Tomatensauce und Mozzarella schichten, bis man drei Lagen hat. Im vorgeheizten Backofen 35 Minuten backen. Den halben Mozzarella in Scheiben schneiden, auf den Auflauf verteilen und noch mal 10 Minuten backen. Mit den Basilikumblättern dekorieren.

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 6

haseimglueck.de Rezept, Auberginen-alla-Parmigiana 7


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

2 thoughts on “Auberginen alla Parmigiana

  1. Da habe ich uns eben zu Muttertag gezaubert…..es war suuuuperlecker.
    Eigentlich wollte ich mir den Rest morgen mit ins Büro mitnehmen……welchen Rest??? Danke für dieses köstliche Rezept!

    • Hallo Sille,
      ach, das ist ja cool!!! Ich liebe auch nach wie vor dieses Gericht und es kommt bei uns immer wieder auf den Tisch.
      Ja, und hier bleibt dann auch nichts übrig 🙂
      Einen wunderschönen Sonntag wünscht Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *