Hase im Glück

Biskuitrolle mit Johannisbeeren & Cassis Glasur

Musik während langen Autofahrten … oder
… ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr //

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren Kachel 1
Die Urlaubszeit nähert sich mit großen Schritten und ich finde, dass sich längere Autofahrten extrem angenehm gestalten lassen, wenn man die passende Musik dabei hat. Während ich mir früher Urlaubs-Autofahr-Tapes zusammengestellt habe (liegen noch immer im Keller, ich bringe es einfach nicht übers Herz, sie wegzuschmeißen) gibt es mittlerweile Spotify und ich muss sagen: ich liebe es! Man muss nicht daran denken, Kassetten oder CDs einzustecken, denn das Handy mit der Spotify App hat man eh dabei.
Also werden vor der Fahrt noch mal die Playlisten durchgeschaut, ggfs etwas gefinetuned und in den Offline-Status manövriert.

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 2

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 3

Da meistens der Mann am Steuer sitzt, hat er ein größeres Stimmrecht was die Musikauswahl angeht. Los geht es mit der „Best of 80es“ Playlist – ein Traum aus 20 Songs und einer Stunde 39 Minuten 80ger Jahre Lieder. Da wir beide keine talentierten Sänger sind, schmettern wir um die Wette „Gold“ von „Spandau Ballet“ und diverse andere Songs mit und untermalen das ganze mit unserer Autofahr-Choreogaphie (Hand winkt durch die Luft, Hand ballt sich zur Faust, Hand mit Faust an die Brust, dazu je nach Lied passender Gesichtsausdruck). Ich habe mich oft gefragt, wie das auf andere Autofahrer wirken mag, aber egal, es geht in den Urlaub, da darf schon mal etwas Pathos ins Auto bringen.

Nach unserem Ausflug in die 80er hören wir dann erstmal Radio – man muss es ja nicht gleich übertreiben. Wenn wir aber langsam müde werden, wird es, sagen wir mal, recht „speziell“. Wir haben nämlich herausgefunden, dass man sich unter anderem sehr gut mit richtig fieser 90er-Jahre-Mukke wach halten kann. Ehrlich, ich höre nie Snap – aber auf einer langen Autofahrt gibt das noch mal einen Hallo-Wach-Kick. Der Kick ist ganze 35 Songs und 2 Stunden 24 Minuten lang. Es geht grausam mit Dr. Alban und Haddaway los und endet versöhnlich in „Wonderwall“ von Oasis. Ungelogen, auf langen Autofahrten muss diese Playlist sein.

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 4

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 5

Nach ca. 6 Stunden kommt dann die Oberkeule in Form der Playlist „(Name des Mannes) dreht durch“. Darauf knüppelt sich ein Mix aus coolen und den größten bad taste Songs ever – alle Songs kann man herrlich mitträllern (was wiederum wach hält). Ich sag nur Enrique Iglesias mit „Bailamos“ (wir können uns richtiggehend reinsteigern, wenn Enrique ins Mikro „esta noche“ haucht. Das Lied fällt übrigens in die Rubrik „bad taste“, nicht, dass jemand denkt…). Es wartet ja irgendwo unser Fahrziel auf uns, also müssen wir da durch und ich sage es Euch: die Playlist verfehlt ihre Wirkung nicht – an Abschalten ist bei dem Mix nicht zu denken.

Da wir letztes Jahr aufgrund unserer Wohnungssuche recht oft die Strecke Düsseldorf-München-Düsseldorf gefahren sind, haben wir eben diese Playlist recht häufig gehört. Und jetzt haltet Euch fest. Eines schönes Tages bekomme ich eine Mail von Spotify mit dem Inhalt „Erzähle uns und den Spotifyiern deine Geschichte – was verbindest du mit dem Song „Bailamos“?“ Hä? Am Anfang hab ich die Mail nicht gecheckt, bis mir dämmerte dass ich nun dank langer Autofahrten und Big Data tatsächlich als Enrique Iglesias Fan bei Spotify gespeichert bin. 🙂 Nachdem sich mein Ego kurz angekratzt gefühlt hat („Ich und Enrique-Iglesias-Fan???“), habe ich es aber dann mit Humor genommen.

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 6

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 7

In diesem Monat haben Kimi und ich für unsere „1+1-Reihe“ sommerliche Johannisbeeren als Motto gewählt. Und da die Temperaturen wieder steigen und die Lust auf Urlaub gleichsam in die Höhe geht, höre ich gerade ganz crazy „Bailamos“ während ich hier tippe und verzückt unsere Ergebnisse betrachte. Auf dem Blog bake-it von Kimi findet Ihr einen Johannisbeer Mojito mit selbstgemachtem Johannisbeer Sirup (HIER zum Rezept). Genial, oder? Also ich würde ja nicht „nein“ zu einem Gläschen sagen… Tja, und ich habe noch mal Biskuitteig gemacht und ihn diesmal gerollt.

Verabschieden tue ich mich heute mit einer im Internet übersetzten Textpassage von „Bailando“ (OMG): Mit deinem Aussehen und deiner Ausstrahlung sowie deinem Körperbau / Das Bier und der Tequila und dein Mund auf meinem / Ich kann nicht mehr (ich kann nicht mehr) Ich kann nicht mehr (ich kann nicht mehr) / Mit dieser Melodie, dieser Farbe, dieser Fantasie / Mein deiner Philosophie, mein Kopf ist leer / Ich kann nicht mehr (Ich kann nicht mehr)“
(Rezept Biskuitteig gefunden bei Zucker Zimt und Liebe, Füllung selbst zusammengerührt)

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 8

haseimglueck.de Rezept, Biskuitrolle mit Johannisbeeren 9

Biskuitrolle mit Johannisbeeren
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Rolle
Zubereitung
Biskuitteig
  1. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  2. Die Eiweiß steif schlagen. Während des Schlagens Zitronensaft und Salz hinzufügen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel Eigelbe mit dem Zucker cremig schlagen. Mehl und Stärke mischen, über die Eigelbmischung sieben und alles gut verrühren. Ein Drittel des Eischnee dazu geben und gut einrühren. Dann den Eiweissschnee-Rest unterheben.
  4. Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegte das Backblech streichen.
  5. Den Biskuit ca. 10 Minuten lang im vorgeheizten Backofen backen. Sofort auf ein mit Zucker bestreutes leicht feuchtes Küchentuch stürzen.
  6. Das Backpapier an der Oberseite abziehen kross gebackene Ränder mithilfe eines scharfen Messers abschneiden und den Kuchen wie eine Roulade von der langen Seite her eng im Küchentuch aufrollen. 15 Minuten abkühlen lassen.
Füllung
  1. Quark, Mascarpone, Zitronensaft und Zucker glatt rühren.
  2. Johannisbeeren waschen und abtropfen lassen. Fürchte, bis auf 5-6 Trauben zum Verzieren, abzupfen und unter die Creme heben.
  3. Biskuit mit der Creme bestreichen und von der Längsseite her aufrollen. Ca. 1 Stunde kühl stellen.
  4. Cassis mit so viel Puderzucker verrühren, bis eine Glasur entsteht. Über die Rolle träufeln.
www.haseimglueck.de

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

8 thoughts on “Biskuitrolle mit Johannisbeeren & Cassis Glasur

  1. Huhu Sandra,
    ich kann es ja nicht oft genug sagen, deine Biskiutrolle sieht sooooo lecker aus. Und jetzt, wo ich alle deine Bilder sehe, möchte ich am liebsten in den Bildschirm beißen!!!
    Hach, „Gold“ ist ja der perfekte Song zum Autofahren und schief mitsingen (und ich kann mir vorstellen wie ihr beide völlig synchron bei eurer Choreografie vorne abgeht :-D). Mit dir Autofahren (am besten Richtung Süden) wäre bestimmt spaßig. Dann würden wir gemeinsam im Wechsel über die anderen Fahrer motzen und 80er Jahre Lieder trällern… *hihi
    Jaaaa, es war wieder toll mit dir!!!
    Hab ein ganz tolles Wochenende und genieß‘ den Sommer!!!
    Ganz, ganz viele liebe Grüße und eine feste Umarmung!
    Kimi

    • Hallöchen Kimi!!!
      Jaaa, das wäre echt ne perfekte Kombi gewesen – ein Johannisbeer Mojito links und eine Stückchen Johannisbeer Biskuitrolle rechts in der Hand 🙂
      Ich muss schon zugeben: nachdem die Fotos im Kasten waren, habe ich mir erstmal drei (!!!) Stücke als Belohnung abgeschnitten. Hoffe, dir ging es bei dem Mojito nicht genauso 😉
      Stimmt, singen UND auf andere Fahrer schimpfen – das ist echt eine super Kombi. Kennst du das, wenn man ein Lied beim Autofahren hört und der Fuß partout nicht vom Gaspedal möchte, sondern es einfach wie automatisch durchdrückt (habe ich persönlich bei „Talk“ von Coldplay) – da kann ich dann auch mal zur Rampensau werden 🙂
      Ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart!
      Tausend Grüße sendet Dir,
      Sandra

  2. Heißt es da wirklich „mein Kopf ist leer“? Großartig! Also überraschend ist es ja auf ne Art nicht. Aber lustig!! 😀
    Hach Sandra, ich bin ja immer baff, wie du es schaffst so schwierige Themen wie Snap, Bailando und herrlichen Kuchen in deinen Beiträgen zu verbinden. Das ist ne Kunst!! Ich freu mich immer so, wenn du einen neuen Beitrag veröffentlichst, weil ich weiß: Jetzt wird es lustig! Und das meine ich natürlich im allerallerliebsten Sinne., das ist ja klar!
    Ich kann bei gegebenem Anlass auch richtig aufwarten mit schlechtem Musikgeschmack. Es tun sich Abgründe auf…
    Ich bekomme auf jeden Fall gerade im Moment Lust auf lange Autofahrten gen Süden (Italien!! ;-)), mitgröhlen und sich einfach auf den Uralub freuen!
    Und auf Biskuitrolle! Die is ja mal ein Traum. Super lecker und so schöne Fotos!! You got the power, meine Liebe! 😉
    Ganz liebe Grüße nach München & noch ein schönes Wochenende!!
    Katja

    • Hi Katja,
      ja 🙂 🙂 🙂 ich hab mich auch erstmal kurz in die Ecke geschmissen, als ich die Übersetzung gelesen habe. So tiefgründig und anschaulich verpackt… da ist es mir dann doch lieber, dass der Gute „esta nocheeee“ ins Mikro haucht als „diese nacccccht“ 😉
      Danke für deine lieben Worte und: nein, ich fühle mich jetzt gaaaaar nicht unter Druck gesetzt was den Humorgrad meiner Beiträge angeht 🙂 … Als nächstes soll ein Brot auf den Blog und irgendwie fällt mir zur Abwechslung mal null Komma null ein… mal schauen, ob da doch noch irgendein Geistesblitz (kommt meistens beim Duschen…) kommt.
      Ich habe auch schon überlegt, die Playlisten für dieses Jahr zu überarbeiten – aber das ist alles echt so großartig grausam aufeinander abgestimmt, ich glaube, wir werden uns auch in diesem Jahr wieder das volle Programm geben 🙂
      Ich sende dir viele liebe sommerliche Grüße aus der Bayern-Hauptstadt,
      Sandra

  3. Meine liebe Sandra,
    du bekommst also Mails von Spotify, die dich als Enrique Iglesias-Fan outen? HAHAHAHAHAHAHAHAHA! Sorry 😀 Jetzt bekomme ich Bailamos ganz bestimmt nicht mehr aus meinem Kopf raus, erfundenen Fantasietext (lallaala nueva musica en la ciudad lalalala) inklusive 😉
    Zur Versöhnung würde ich wohl ein Stück von deiner herrlichen Schnecke nehmen, bis jetzt ist nämlich leider noch nichts bei mir angekommen 😉
    Die allerliebsten Sonntagsgrüße zu dir, Mia
    PS: Jetzt musste ich das Lied doch gleich mal anmachen und habe gemerkt, dass ich voll auf dem falschen Dampfer war, was das Lied angeht. Aber das vom guten Enrique ist auch n Knaller hihi

  4. Na ganz toll…danke liebe Sandra!
    Kannste mir bitte verraten wie ich diesen Ohrwurm jetzt wieder aus meinem Kopf bekommen soll? Bailando the whole night Long… *hmpf* Okeee…ich mach das beste daraus, und rühre mal nen Teg für die Biskuitrolle an. Während der dann backt, schlüpfe ich zu Kimi und besaufe mich vor Kummer mit ihrem leckeren Mojito, weil keiner mich versteht, wenn ich voller Inbrunst schlimme 90er Snap-Songs zum Besten gebe und dabei noch versonnen in meinem Robby Williams Kalender von Anno Dazumal blättere und ihm sanft über den damals noch muskulösen Oberkörper streichle (also auf dem Papier).
    Ich muss auch mal wieder meine Songlisten überarbeiten. Eine nenne ich dann HASEIMGLÜCK! ♥
    Liebe Grüße *träller
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *