Hase im Glück

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren

Vom Machen und Tun … oder
… fluffig kann ja wohl jeder //

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries
„Einfach“ wäre langweilig
Ehrlich gesagt macht es mir mein Foodblog nicht immer leicht. Wenn mir die Eingebung für ein neues Rezept über Nacht kommen würde, morgens alle Zutaten „ich habe da etwas vorbereitet“-mäßig geschnibbelt und perfekt abgewogen bereit liegen würden, das Rezept sich ohne das ganz normale Küchenchaos (alles liegt rum und stapelt sich) zubereiten ließe, das Tageslicht immer gleichmäßig perfekt zum Fotografieren und das Endergebnis selbstverständlich immer mehr als fotogen wäre, wäre es aber auch irgendwie langweilig (ok, manchmal dürfte es schon etwas geordneter zugehen…).

Direkt zum Rezept

 

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

   Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

Klaro kann einem die Idee für den nächsten Blogbeitrag von jetzt auf gleich kommen, aber meistens steckt da (zumindest bei mir) echt ganz schön viel Gehirnschmalz dahinter.
Es geht damit los, dass ich mir erstmal überlege, wer die „Hauptperson“ in meinem Rezept sein soll (meistens eine Zutat, die aktuell Saison hat), dann folgt „süß oder herzhaft“ (richtet sich ein bisschen danach, was ich bereits im Vorfeld so verbloggt habe), „kalt oder warm“ (richtet sich ein bisschen nach der Jahreszeit), worauf ich Lust habe, was ich denke, das Euch interessieren würde, was es noch nicht in dieser Form hier gab etc etc.

Keep it rollin’
Im aktuellen Fall fiel die Wahl auf den Hauptakteur Himbeere und da die letzten beiden Beiträge recht herzhaft waren, war es wieder an der Zeit für was Süßes (ich habe mich quasi für Euch aufgeopfert, etwas Süßes zuzubereiten (und zu essen), damit Ihr hier genug Abwechslung auf dem Blog geboten bekommt 😉 ). Außerdem sollte es sich easy peasy vorbereiten lassen und vor allem war mir als bekennender Biskuitrollen-Fan mal wieder nach einer Rolle (der letzte Rollen-Beitrag (es war die Biskuitrolle mit Schokolade & Erdbeer-Mascarpone-Füllung) ist immerhin schon über zwei Jahre her.)

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

   Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

Sind die Eckdaten abgesteckt, geht es in medias res. Es folgt die Rezeptentwicklung, das Einkaufen der Zutaten, die Zubereitung, das Dekorieren, Fotografieren, Bilder bearbeiten, Texten, Beitrag erstellen und setzen, das Veröffentlichen mit allem pipapo etc etc. Zwischendrin wird natürlich probiert (in diesem Fall musste ich drei Stücke probieren um herauszufinden, ob das zweite, respektive dritte Stück wirklich genauso lecker wie das erste, respektive zweite Stück sind) und am Ende hat man fast schon eine persönliche Beziehung zu seinem Blogbeitrag.

Es passiert echt super viel hinter den Kulissen und auch wenn ich alles durchgeplant habe, wird der finale Beitrag meistens anders als erwartet (ich sag nur: vorm Shooting schütte ich was über die weiße Tischdecke vom Fotoaufbau und muss alles umbauen, das Wetter (und damit das Licht) wechselt während des Shootings ständig oder das Gericht lässt sich nicht so wie geplant in Szene setzen, weil es irgendwie anders aussieht).

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

   Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

Nein, das ist kein Crêpe

Jupps, und damit wären wir bei meiner Rolle. Hier lief soweit alles perfekt, aber irgendwie war ich von ihrem Aussehen (nicht Geschmack, der ist der Wahnsinn) etwas enttäuscht. Statt Biskuit habe ich Eischnee (zu lesen: Ei-Schnee, nicht Eis-Chnee) zu einer Platte gebacken und mit einer köstlichen Haselnusssahne und Himbeeren gefüllt. Ihr könnt mir glauben, diese drei Komponenten sind eine absolute Traumkombi. Entgegen meiner Befürchtung hat sich die Eischnee-Platte super leicht aufrollen lassen und das ganze Ding war im null-Komma-nix fertig. Nur mit der Kühlung sollte man es nicht so ernst wie ich nehmen…

Das Baiser zieht nämlich etwas Flüssigkeit aus der Füllung und verliert dadurch seine Fluffigkeit. Was also wie ein gefüllter Crepe hier aussieht, ist ein etwas in sich zusammen gefallenes Baiser. Nix dramatisches und auch kein Grund, das Rezept nicht zu posten, aber wenn man einen Eischnee in fluffiger Biskuitteig-Optik erwartet, wird man etwas enttäuscht. Diese Enttäuschung ist jedoch innerhalb einer Millisekunde dahin, wenn man sich die erste Gabel in den Mund schiebt – für mich ist diese Baiserrolle eine der Entdeckungen der letzten Zeit.

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

   Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

Hier zum Rezept:

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Zucker und Vanillezucker mischen. Die Eiweißmasse weiter schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen. So lange schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, die Masse feine weiße Spitzen bekommt und glänzt. Speisestärke und Essig unterrühren.
  3. Die Eiweißmasse auf ein mit Backpapier aufgelegtes Backblech verteilen – die Masse sollte sich nicht über das ganze Blech sondern auf einer Fläche von ca 25 x 35 cm verteilen. Dann die Masse mit den gehobelten Haselnüssen bestreuen.
  4. Das Baiser im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen, bis es auf der Oberfläche goldgelb wird. Die Temperatur auf 100 Grad Ober-/ Unterhitze reduzieren und weitere 10 Minuten backen.
  5. Ein sauberes Küchenhandtuch dick mit Puderzucker bestreuen und die Baiserplatte nach dem Backen auf das Küchenhandtuch stürzen. Das Backpapier leicht anfeuchten und vorsichtig abziehen. Die Baiserplatte mit Hilfe des Küchenhandtuchs zu einer Rolle rollen und auskühlen lassen.
  6. Die Schlagsahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Das Kakaopulver und die gemahlenen Haselnüsse vorsichtig mit der Sahne verrühren. Die Himbeeren waschen und trocken schütteln.
  7. Die Baiserrolle aufrollen und mit der Haselnusssahne bestreichen. Dann die Himbeeren auf der Sahne verteilen und das Baiser wieder aufrollen.
  8. Tipp: Die Rolle ist direkt nach der Zubereitung am fluffigsten. Das Baiser zieht mit der Zeit Flüssigkeit aus der Sahne und schrumpft dann etwas in sich zusammen – es schmeckt aber trotzdem noch. Ich dachte am Anfang „oh, die Baiserplatte ist aber dünn“, aber am Ende war es genau so perfekt.
www.haseimglueck.de

.

Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

   Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren I Pavlova Roll filled with Hazelnut Cream and Raspberries

One thought on “Baiserrolle gefüllt mit Haselnussahne & Himbeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *