Hase im Glück

Galette mit Feigen, Ziegenkäse und Rosmarin

Irgendwie ist alles so grau… oder
… kein Stress mit dem Teig-Ausrollen

haseimglueck.de Rezept, Galette-Feigen-Ziegenkäse 1

Ich wollte hier ja eigentlich nur über schöne Dinge bloggen, aber heute muss mal meine, nett ausgedrückt, „etwas“ negative Stimmung raus, sorry. August, was hast du mit mir gemacht? „Kältester Sommer seit 8 Jahren“ stand auf der ersten Seite der Tageszeitungen – absolut deprimierend für Menschen, die nach 10 Jahren NRW unter anderem auch deshalb nach München zurückgezogen sind „weil da ja auch schöneres Wetter ist“. Der Mann findet es auch Scheiße und so regen wir uns gemeinsam auf, was ja bekanntlich auch mehr Spaß macht.
Aber es ist nicht nur kalt, auch die Sonne lässt sich nicht blicken (kaltes Wetter + Sonne würde ja zumindest noch ein bisschen gehen). Ich trage seit Wochen einen Lagen-Look, denn nur im Pulli auf dem Fahrrad ist es zu kalt, aber mit Jacke einkaufen gehen ist zu warm und ich habe sogar schon meine Wärmflasche gesucht, gefunden und für den Fall der Fälle bereit gelegt. Wer mich kennt weiß, dass frieren nicht besonders zu meiner Laune beiträgt sondern auf eben diese sogar sehr kontraproduktive Auswirkungen haben kann… Heute hat es unter 20 Grad und ich sags mal so: ich bin ich mies gelaunt! Dann wurde auch noch in der Wettervorhersage (wohlgemerkt am 29. August!!!) von Schneefall (!!!) im Alpenraum geredet (auch die liebe Carmen Miosga konnte es nicht glauben) und überhaupt.

Zu meiner grauen Stimmung trägt maßgeblich bei, dass ich mir neben weiss-blauem Wölkchen-Himmel und Flip Flops auch noch ein Sommerloch herbei sehne. Jeden Abend kämpfe ich um kurz vor acht mit mir, ob ich nun die Tagesschau ansehen soll oder doch lieber nicht. Ich tue es und bereue es um spätestens viertel nach acht: Kriege wohin man schaut, schreckliche Bilder aus Nahost und als würde das alles noch nicht reichen, schlechte Wettervorhersagen. So gehe ich frierend und mit schrecklichen Bildern im Kopf ins Bett und will doch eigentlich nur Frieden, Schmetterlinge, Butterblümchen, Regenbögen und warme Füße.

Aus dieser Laune heraus habe ich mir überlegt, dass es heute etwas ganz einfaches zum Essen geben wird. Etwas, das aus dem Backofen kommt (denn dann ist es zumindest in der Küche warm), etwas, bei dem ich mich nicht rum ärgern muss (wie zum Beispiel Teig-Ausrollen) und etwas, das der Seele gut tut. Wie passend, dass ich in der letzten Zeit auf vielen Blogs tolle Galette-Rezepte gefunden habe und ich eh unbedingt eine Galette mit Belag ausprobieren wollte. Eine Galette ist übrigens ein Mürbeteigboden, der völlig frei von der Leber weg kreisrund ausgerollt wird (je unperfekter, desto besser) und am Ende um den (süßen oder herzhaften) Belag geklappt wird. Super easy und perfekt für Grobmotoriker wie mich. Darüber hinaus lachten mich beim Einkaufen Feigen an und es wanderten noch ein Zeigenfrischkäse sowie eine Ziegenkäserolle in mein Einkaufskörbchen. Rosmarin hatte ich noch auf dem Balkon und fertig. Inszeniert wurde das ganze dann passend zu meiner Stimmung: in grau. Lecker wars und glücklich hat mich die Galette gemacht. Galette-Rezepte wird es hundertprozentig noch viele in allen möglichen Variationen hier geben (zum Weltgeschehen und dem Wetter sage ich jetzt nichts mehr, sondern schließe den Beitrag positiv).

haseimglueck.de Rezept, Galette-Feigen-Ziegenkäse 2

haseimglueck.de Rezept, Galette-Feigen-Ziegenkäse 6

Zutaten Galette mit Feigen, Ziegenkäse und Rosmarin
Für den Teig:
200 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Zucker
100g kalte Butter
80ml eiskaltes Wasser

Für den Belag:
80 g Ziegenfrischkäse
etwas Milch
Eine halbe Rolle Ziegenweichkäse
5 Feigen
1 Zweig Rosmarin
1 EL Honig
Salz, Pfeffer

Zubereitung Galette mit Feigen, Ziegenkäse und Rosmarin
Teig:
Mehl, Salz und Zucker mischen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden, hinzufügen und alles rasch mit den Händen verkneten, bis die Butterstücke zu erbsengroßen Teigstücken werden. Dann das Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Zeig zu einem flachen Ziegel formen und in Frischhaltefolie 45 Minuten in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Belag:
Die Feigen waschen und vierteln. Die Ziegenkäserolle in dünne Scheiben schneiden. Den Rosmarin waschen und hacken.
Den Ziegenfrischkäse mit etwas Milch glatt rühren und mit Pfeffer würzen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Unterlage rund (ca. 30cm Durchmesser) ausrollen.
Die Ziegenfrischkäse-Masse auf dem Teig verstreichen. Dann Feigen- und Ziegenkäsescheiben darauf verteilen, salzen und dabei rundherum ca. 3cm Platz zur seite hin lassen. Den freigelassenen Rand nun nach und nach gefächert umklappen, dabei leicht über die Füllung ziehen und etwas fest drücken.

Alles mit Rosmarin bestreuen und die Galette 20 bis 30 Minuten im Ofen backen. Kurz bevor sie fertig ist, noch mit ein wenig Honig beträufeln.

Lecker schmeckt damit bestimmt noch mit Pfeffer und Milch verrührter Ziegenkäse als Topping – den hatte ich aber zwischenzeitlich schon aufgegessen…

haseimglueck.de Rezept, Galette-Feigen-Ziegenkäse 4

haseimglueck.de Rezept, Galette-Feigen-Ziegenkäse 3


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434876_81379/webseiten/wp_versuch1/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *