Hase im Glück

Süßer Couscous mit Kirschkompott und Amarettini

Über einen fabelhaften Supper Club und eine Frau namens Feliz … oder
… was das alles mit dem Begriff Fusionsküche zu tun hat //

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini
„So Feliz, ich bin dann mal weg. Vielen Dank für den tollen Abend, er wird mir sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Ach ja, mein Mann hat übrigens auch türkische Wurzeln.“, sage ich zu der jungen Frau mit den strahlend blauen Augen vor mir. „Ach echt? Das ist ja lustig! Dann kommen bei Euch bestimmt auch oft deutsch-türkische Fusion-Gerichte auf den Tisch. Schön, dass Du bei unserem Supper Club warst!“ antwortet mir Feliz lachend.
Während ich später im Auto sitze und nach Hause fahre, mache ich mir tatsächlich zum allerersten Mal ernsthaft Gedanken darüber, inwiefern das Wort Fusionsküche auf das, was bei uns daheim auf den Tisch kommt, zutrifft (übrigens, mit Fusionsküche bezeichnet man die Kombination unterschiedlicher Esskulturen und die Vermischung klassischer Regional- und Nationalküchen.)

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Und ja: natürlich wird beim Mann und mir fusionsküchen-mäßig gekocht. Und ja: selbstverständlich kann ich Euch eine ganze Liste mit Beispielen nennen. Bevor ich das jedoch tue, möchte ich Euch erstmal erzählen, was es mit Feliz, dem Supper Club und der Tatsache, dass ich mir Gedanken über unsere Essenszubereitung gemacht habe, auf sich hat.

Vor ein paar Wochen erhielt ich eine Einladung zu einem Supper Club und habe mich sehr auf den Abend gefreut. Die Uridee eines Supper Clubs ist die, dass private Gastgeber fremde Personen zu sich nach Hause einladen und diese einen Abend lang im Rahmen einer entspannten Wohnzimmeratmosphäre bewirten. In meinem Fall waren die Gastgeber die Agentur Connecting Companies, der GU-Verlag und die Siemens Kochschulen. Statt in einem Wohnzimmer durften wir in der Siemens Cooking Lounge in der Allianz Arena in München Platz nehmen und wurden von einem Siemens Showkoch bewirtet. Wer sich jetzt denkt „Das ist ja dann gar kein richtiger Supper Club“ hat absolut Unrecht, denn die Wohnzimmeratmosphäre hätte an diesem Abend nicht besser sein können.

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Natürlich war ich neugierig, was es zu essen geben würde (ich hatte extra wenig zu Mittag gegessen und war sehr hungrig) und war absolut begeistert, als uns das Menü des Abends vorgestellt wurde. Der Star des Abends war nämlich das Kochbuch „Cook Mal Türkisch“ aus dem GU-Verlag, welches viele tolle deutsch-türkische Fusion-Gerichte enthält. Drei dieser Gerichte sind vom Siemens Koch Michael van der Zypen und Jens von kochhelden.tv zubereitet worden und warteten nur darauf serviert zu werden. Darüber hinaus war an dem Abend die Autorin des Buches, Feliz Penzkofer, ebenfalls vor Ort.

Unser Abend war übrigens der erste einer ganzen Eventreihe, in deren Rahmen jeden Monat ein anderer Kochbuch-Autor vom GU-Verlag auf einem Supper Club Dinner Event in einer Siemens Kochschule sein Buch kulinarisch vorstellen wird (HIER findet Ihr mehr Infos zu den geplanten Kochevents – Ihr könnt hier auch die Tickets für die Supper Clubs, die in ganz Deutschland stattfinden, kaufen).

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Neben der entspannten Atmosphäre vor Ort und dem super Essen, war ein ganz besonderes Highlight, dass uns Feliz zwischen den Gängen aus ihrem Buch vorlas. Denn in ihrem Kochbuch findet man nicht nur Rezepte, sondern darüber hinaus auch kleine, mitunter sehr lustige und auch ergreifende Geschichten und Anekdoten aus dem deutsch-türkischen Alltag ihrer Familie. Wir haben mehr zu Feliz‘ Verhältnis zu den Köfte (= türkische Fleischpflanzerl bzw. Hackfleischbällchen) ihrer Mutter erfahren, sie hat uns auf eine wundervolle Weise berichtet, was ein guter Manti-Teig (= türkische Ravioli) mit einem Ohrläppchen zu tun hat und uns erzählt, warum ihre Oma sofort wusste, dass sie einen dunkelhaarigen Mann kennen lernen würde.
Mich haben die Geschichten wirklich sehr berührt, weil ich an die Oma und Tante vom Mann, die an der Süd-Ost-Küste der Türkei leben und die ich schon lange nicht mehr gesehen habe, denken musste.

Zu den Gerichten als solche mag ich gar nicht viel verraten – wenn Ihr die Chance habt, dann stöbert mal durch „Cook mal Türkisch“, das lohnt sich echt. Eine Entdeckung kann ich Euch aber beim besten Willen nicht vorenthalten: Zur Nachspeise gab es fusionküchen-mäßig ein süßes Couscous mit Weißer Schokolade, Roter Grütze und Minze, das so fantastisch lecker war, dass ich es unbedingt nachmachen musste. Statt Roter Grütze gibt es in meiner Version ein weihnachtlich angehauchtes Kirschkompott mit Zimt und Anis und ein paar zerkleinerte Amarettini für den Crunch on-top. Ein Traum!

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini

Ach ja, und hier noch wie versprochen die Top Fusionküchen-Gerichte bzw. Mahlzeiten vom Mann und mir: kein gemeinsames Frühstück ohne Tomaten-Gurken-Feta-Salat mit Olivenöl satt (statt türkisches Weißbrot werden aber hier Dinkel-Vollkorn-Semmeln reingetunkt). Die perfekte Grundlage für Pastasaucen jeglicher Art? Salca (türkisch: biber salçası)! Salca ist eine Paprikapaste, die die Oma des Mannes sogar noch selber macht (Paprika durch einen Fleischwolf drehen und den Püree auf dem Dach in der Sonne trocknen lassen). Es gibt Spiegeleier in Dürüm Fladen, Bratkartoffeln mit Kreuzkümmel und alles, was wir essen ist tendenziell sehr scharf und zitronig. Mehr zu unseren Essensgewohnheiten findet Ihr übrigens in dem Beitrag Türkische Linsensuppe und Garnelen mit Raki, Tzaziki und selbstgemachtem Fladenbrot.

So, ich lasse Euch jetzt mal in Ruhe, damit Ihr schnell Couscous kaufen könnt. Da ich meinen Beitrag mit einem Dialog begonnen habe, möchte ich ihn mit einem Zitat abschließen. Auf die Frage, was ihrer Meinung nach ein gutes Gericht brauche, antwortete Feliz in einem Interview „Frische Zutaten und einen gutgelaunten Koch.“ Wie Recht sie damit hat!

(Der Vollständigkeit halber: ich wurde auf das Event eingeladen – meine Meinung bleibt davon selbstverständlich wie immer unbeeinflußt. Ich möchte mich noch einmal sehr herzlich bei Connecting Companies, dem GU-Verlag und Siemens für den schönen Abend bedanken.)

Süßer Couscous mit Kirschkompott und Amarettini
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Zutaten
Portionen
Süßer Couscous mit Weißer Schokolade, Kirschkompott & Amarettini I Sweet Couscous with Cherry Compote & Amarettini
Zubereitung
Kirschkompott
  1. Die Kirschen in einer Pfanne auf mittlerer Temperatur auftauen. Mit dem Stabmixer grob pürieren. Die Sternanis Kapseln in einem Mörser klein reiben.
  2. Zucker, Orangensaft und Wasser in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Kirschpüree, die geriebene Sternanis und den Zimt dazu geben und alles bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Speisestärke und das Wasser glatt rühren, in die Sauce gießen und alles aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln und anschließend abkühlen lassen.
Süßer Couscous mit Weißer Schokolade
  1. Die Milch in einem Topf erhitzen und vorsichtig den Couscous unterrühren. Ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und währenddessen rühren.
  2. Den Topf vom Herd nehmen und den Couscous 5 Minuten quellen lassen.
  3. Die weiße Schokolade in grobe Stücke hacken und gemeinsam mit der Butter in einem Topf schmelzen. Wenn eine glatte Creme entstanden ist, diese unter den Couscous rühren.
  4. Den Couscous auf Schälchen oder Gläschen verteilen, den Kirschkompott drauf geben und die zerbröselten Amaretti darauf verteilen. Schmeckt am besten noch warm!
www.haseimglueck.de

4 thoughts on “Süßer Couscous mit Kirschkompott und Amarettini

    • Hi Sophia,
      alsoooo… wenn Du Milchreis magst und zu weißer Schokolade auch nicht „nein“ sagen kannst, dann wirst Du diesen süßen Cuscous lieben 🙂 ich bin auch noch nach wie vor begeistert, dass man Couscous süß zubereiten kann!
      Ganz ganz liebe Grüße sendet Dir,
      Sandra

  1. Hallöchen meine Liebe,
    ich muss ja schon sagte, dass mich deine wundervollen Rezepte jedes Mal wieder aufs Neue verzaubern..
    Und deine Fotos sind immer so wunderhübsch…
    Hach ein wahrer Traumblog *heart*
    Ich werde mich bestimmt bald ans Nachmachen dieses traumhaften Gerichts machen.
    Alles Liebe Julia

    • Hi Julia,
      hachhhhh, das ist so lieb von Dir!!!! D-A-N-K-E!!!
      Was das Fotomachen angeht werde ich ja langsam nervös… ich bin ja ein absoluter Tageslicht-Fotografier-Fan und jetzt, wo es wieder so fix dunkel wird, muss man sich wieder etwas umorganisieren.
      Und: dieser Couscous ist wirklich ein Träumchen – versprochen!
      Aller aller liebste Grüße sendet Dir,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *